Musikmagazin whiskey-soda
zur Startseite zur Story Seite zur Rezensionen Seite Livedates und Termine ab in die Community einfach mal suchen
 

      registrieren  

Du bist nicht eingelogged / um Shouten zu können musst du dich einloggen

Valentin
C'mon party people ...
Michael
Der Weg ist doch das Ziel, oder? ;)
Jack_D
nein, nicht mehr weit mein Sohn...
Valentin
Ist es noch weit, Papa Schlumpf?
Jack_D
Moin
Michael
Moin und hallo! :D
Valentin
:-* :-* :-*
Ingo
Feiertag in B- W. feine Sache...
Jack_D
FROHES NEUES JAHR
Jack_D
ej in einer Woche ist mal wieder Weihnachten

 [FAQ]  [Suchen]   [Mitgliederliste]  [Aktuelle Themen]
[Registrieren]  [Profil]   [Statistiken]   [Einloggen, um private Nachrichten zu lesen]   [Login
Straight Edge
Whiskey-Soda Forum Foren-Übersicht -> Punk | Hardcore Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 21, 22, 23  Weiter
Ganske
Redakteur
BeitragVerfasst am: 28.01.2004 22:26   Titel: Straight Edge Antworten mit Zitat

Anmeldungsdatum: 01.07.2002
Beiträge: 392
Wohnort/Band(s): Whiskey Soda Redaktion
Ich habe mich gerade etwas mit der Straight Edge Bewegung auseinandergesetzt. Was mich mal interessieren würde, was ihr davon haltet komplett ohne Drogen zu leben.
Irgendwie ist es doch ganz gemütlich, sich auf einem Konzert ein Bierchen zu genehmigen.
Oder ist das alles uncool und der eigentliche Musikgenuss oder überhaupte der Genuss des Lebens an sich ist nur pur und unverfälscht vollkommen?
_________________
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
(Murphey)
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
{644}
Redakteur
BeitragVerfasst am: 28.01.2004 23:53   Titel: Antworten mit Zitat

Anmeldungsdatum: 30.09.2001
Beiträge: 362
Wohnort/Band(s): Whiskey-Soda Redaktion
interessantes thema :)
auch, wenn ich mir nicht so richtig vorstellen könnte, drogenfrei zu leben, glaube ich im prinzip doch, dass das eher eine erhöhung der lebensqualität bedeutet.
denn ein bierchen könnte man sich ja auch alkfrei genehmigen, aber sobalds (deutlich) mehr werden (müssen), hat man nicht nur ein gewisses suchtpotential ("ohne alk kann ich mich nich amüsieren"), sondern auch am nächsten tag den schaden ;)
vor allem rauchfrei schadet bestimmt nicht - eher im gegenteil.

aber das is allet einfacher gesagt, als getan undn gutes bierchen scheue ich auch nich... *g*

fazit: kommt auf die menge an, aber im großen und ganzen find ich drogenfrei gut. vor allem, weil ich schon denke, dass die "pur und unverfälscht"- geschichte wohl besser ist - aber auch schwerer, wenn man schon drin steckt im "drogensumpf" ;)
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Fun Thomas
Rock-Neuling
BeitragVerfasst am: 29.01.2004 03:02   Titel: Re: Straight Edge Antworten mit Zitat

Anmeldungsdatum: 29.06.2003
Beiträge: 1
Wohnort/Band(s): Berlin
Ganske hat folgendes geschrieben::
Ich habe mich gerade etwas mit der Straight Edge Bewegung auseinandergesetzt. Was mich mal interessieren würde, was ihr davon haltet komplett ohne Drogen zu leben.
Irgendwie ist es doch ganz gemütlich, sich auf einem Konzert ein Bierchen zu genehmigen.
Oder ist das alles uncool und der eigentliche Musikgenuss oder überhaupte der Genuss des Lebens an sich ist nur pur und unverfälscht vollkommen?



Musik kann man auch nur mit Bier genießen icon_razz.gif
Keine Macht den Doofen.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jack_D
Admin
BeitragVerfasst am: 29.01.2004 10:01   Titel: Antworten mit Zitat

Anmeldungsdatum: 11.03.2001
Beiträge: 2694
Wohnort/Band(s): whiskey-soda Redaktion
mmh, also ich sach mal: Ich lebe seit dem 1.1. diesen Jahres Drogenfrei. Ja gut, habe mir an einem Tag ein Becher MET gegönnt. Aber ansonsten KEIN Alk, keine Zichten oder sonst was.

Mmh, ob es mir nun besser geht? Keine Ahnung. Hatte am 31.12. oder eher 1.1. nen Mega-Absturz und der besinnte mich ein wenig. Sicher, wenn es wieder warm wird, kommt auch der Durst nach einem Bierchen wieder...und wenn ich mit meinem Motorrad fahre, dann wird die eine oder andere LUCKY´s meinen Mund zieren. Doch jetzt ersteinmal ist das gut so...und siehe da, ich brauche keine ANgst mehr vor Verkehrskontrollen Nachts nach der Disko haben..hehehe.

Nur, dass ich morgens irgendwie mehr nen Schädel habe als sonst. Irgendwie merke ich das nicht, wenn ich mitrauche und trinke. icon_wink.gif
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sweet Gwendoline
RockMetal-Groupie
BeitragVerfasst am: 29.01.2004 11:13   Titel: Antworten mit Zitat
RockMetal-Groupie

Anmeldungsdatum: 17.12.2002
Beiträge: 740
Wohnort/Band(s): DL
Ich könnte sehr gut ohne "Drogen" auskommen. Ich bin Nichtraucherin, trinke höchst selten mal Alc - anderes Zeugs kommt eh nicht in Frage - und ansonsten trinke ich nicht mal Cola oder Kaffee - aber von Tee könnte ich nicht die Finger lassen und von Schokolade allerdings auch nicht. Das ist meine Sucht. icon_wink.gif
_________________
"Eine Freundschaft ist wie eine Tasse Tee. Sie muss klar und durchscheinend sein, und man muss auf den Grund schauen können."
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ganske
Redakteur
BeitragVerfasst am: 29.01.2004 11:57   Titel: Antworten mit Zitat

Anmeldungsdatum: 01.07.2002
Beiträge: 392
Wohnort/Band(s): Whiskey Soda Redaktion
Wenn man es genau nehmen wollte , dann müsste man als straight edge sogar auf Koffein oder ähnliches verzichten. Ich denke, an dem Punkt klinken sich die meisten aus, oder? besonders die Studenten icon_wink.gif
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jack_D
Admin
BeitragVerfasst am: 29.01.2004 13:01   Titel: Antworten mit Zitat

Anmeldungsdatum: 11.03.2001
Beiträge: 2694
Wohnort/Band(s): whiskey-soda Redaktion
also ihr könnt mich für verrückt erklären, aber kaffee trinke ich auch nicht, dennoch wie sweet könnte ich auf tee nicht verzichten. habe ja nur ca. 50 verschiedene teesorten zuhause icon_wink.gif
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
LaCabra
RockMetal-Groupie
BeitragVerfasst am: 29.01.2004 13:59   Titel: Antworten mit Zitat
RockMetal-Groupie

Anmeldungsdatum: 23.10.2002
Beiträge: 824
Wohnort/Band(s): Berlin
tja, tee MUSS sein und ohne schokolade wär mein leben ein haufen dreck. das ist meine sucht. es gibt keinen tag ohne schokolade. von einer woche ganz zu schweigen. kaffee nur bei besuchen. oma, familiengeburtstage (ne, ich trink kaffee mit, macht euch keine mühe!) aber selber mach ich mir nie kaffee. ich bin sogar dabei, bei getränken auf wasser umzusteigen (mit bissl zitronen-sirup evtl). rauchen. immer seltener...drogen gar nicht. ein schlüsselerlebnis in amsterdam brachte mich dazu.
aber ansonsten gilt:
no vida sin chocolate!
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jack_D
Admin
BeitragVerfasst am: 29.01.2004 22:21   Titel: Antworten mit Zitat

Anmeldungsdatum: 11.03.2001
Beiträge: 2694
Wohnort/Band(s): whiskey-soda Redaktion
na super toolman, ich mache nur ne Pause und Du lebst schon immer so....also TRUE bist Du dann auf keinen Fall icon_head_banger.gif
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
rocktwiesau
Rock-Hero
BeitragVerfasst am: 29.01.2004 23:25   Titel: Antworten mit Zitat

Anmeldungsdatum: 09.07.2003
Beiträge: 124
Ich rauche und kiffe ja schon ewig nicht mehr und das ist auch gut so. Vor einiger Zeit habe ich mir vorgenommen, drei Monate drug-free zu leben, weil ich es mir die Monate zuvor echt derbe gegeben hatte. Die drei Monate sind jetzt bald um und ich fühle mich so gut, dass ich ganz bestimmt nicht direkt in die nächste Kneipe renne und mich besaufen werde. Geistig wie körperlich ist es ein viel saubereres, fitteres Gefühl. Ich habe mich auch noch nicht einmal erkältet, diesen Winter, normalerweise hatte ich immer das mieseste Immunsystem, das ich kenne.

Ich finde straight edge wirklich cool, ich kokettiere ja schon seit Jahren mit dem Gedanken, ich habe immensen Respekt vor der Disziplin und ich heiße die Idee, die dahinter steht, für absolut gut. Aber für immer? Hm...

Übrigens ist der Verzicht auf Kaffee nicht Konsens in der 'Straight-Edge-Szene', und auf Tee muss mensch sowieso nicht verzichten. Ich trinke z.B. nur Rooibusch-Tees, am Tag mindestens zwei Liter, einfach weil die gesünder sind als schwarze und grüne, entwässern nicht so, und da ist ja nun gar kein Koffein bzw. Teein drinne.

Ich finde Hardcore-Konzerte übrigens nicht zuletzt deshalb sehr angenehm, weil da so viele straight-edger sind, so dass es nicht so verraucht ist, wie in anderen Clubs. Das pisst mich echt an, ich glaube, ich werde bald militante Nichtraucherin. RaucherInnen sind so rücksichtslos.

Aber als straight-edger darf mensch ja auch nicht promisk sein...das ist natürlich hartes brot...
_________________
morality dictates that I live vegan
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alex
Redakteur
BeitragVerfasst am: 30.01.2004 00:15   Titel: Antworten mit Zitat

Anmeldungsdatum: 15.03.2001
Beiträge: 1734
Wohnort/Band(s): whiskey-soda Redaktion
rocktwiesau hat folgendes geschrieben::
RaucherInnen sind so rücksichtslos.


das wollt ich doch einfach nochmal zitieren
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ganske
Redakteur
BeitragVerfasst am: 30.01.2004 02:50   Titel: Antworten mit Zitat

Anmeldungsdatum: 01.07.2002
Beiträge: 392
Wohnort/Band(s): Whiskey Soda Redaktion
ja, die Sache mit dem Koffein bzw. Teein ist wirklich reichlich umstritten.

Hab da ein nettes "Glaubensbekenntnis" gefunden:

I was always meant to be straight-edge
I've never liked the taste of alcohol
I've never liked the smell of smoke
I've kept myself for my special girl

I've always dressed to be different
I've always liked my music radical
I've never really had any friends
Now I've been labelled straight-edge

Na gut , mit einigen Dingen kann ich mich anfreunden...mit anderen allerdings weniger
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
rocktwiesau
Rock-Hero
BeitragVerfasst am: 30.01.2004 12:12   Titel: Antworten mit Zitat

Anmeldungsdatum: 09.07.2003
Beiträge: 124
Na, da hab ich doch auch was:

I'm a person just like you
But I've got better things to do
Than sit around and fuck my head
Hang out with the living dead
Snort white shit up my nose
Pass out at the shows
I don't even think about speed
That's something I just don't need

I'VE GOT THE STRAIGHT EDGE

I'm a person just like you
But I've got better things to do
Than sit around and smoke dope
'Cause I know I can cope
Laugh at the thought of eating ludes
Laugh at the thought of sniffing glue
Always gonna keep in touch
Never want to use a crutch

I'VE GOT THE STRAIGHT EDGE

->Straight Edge von Minor Threat, auf die der Begriff sogar angeblich zurückgeht.

Es ist so blöd, dass solche Bewegungen sich durch Dogmatismus oft selbst ans Bein pissen, dadurch kann sie keiner leiden und jeder hält sie für scheiße. Ist ja im Veganismus/Vegetarismus ganz ähnlich.
_________________
morality dictates that I live vegan
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ganske
Redakteur
BeitragVerfasst am: 30.01.2004 19:25   Titel: Antworten mit Zitat

Anmeldungsdatum: 01.07.2002
Beiträge: 392
Wohnort/Band(s): Whiskey Soda Redaktion
Ich denke, dass genau das daran liegen könnte, dass jemand, der sein Leben nach solch strikten Richtlinien auslegt es vielleicht nicht wirklich verstehen kann, dass dies andere nicht tun.
Ich meine, dass beispielsweise jemand der mit dem Rauchen aufgehört hat( ich zum Beispiel) es irgendwann gar nicht mehr verstehen kann 1. wie man selbst rauchen konnte und 2. wie sich andere so etwas antun können. Vielleicht ist das bei der selbstregulierung des Lebens eine ähnliche Geschichte....?
_________________
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
(Murphey)
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tobiohnebo
RockMetal-Fan
BeitragVerfasst am: 31.01.2004 16:35   Titel: Antworten mit Zitat
RockMetal-Fan

Anmeldungsdatum: 25.05.2002
Beiträge: 324
Wohnort/Band(s): whiskey-soda Redaktion
Der Punkt mit dem "Dogmatismus" ist für mich ausschlaggebend:
Unabhängig davon wie gesund es ist, sich Koks, Alk oder Koffein reinzudröhnen, um besser drauf oder wacher am Arbeitsplatz oder sonstwas zu sein, finde ich immernoch, dass jeder machen kann, was er will. (gut... wenn mir ein besoffener Rocker auf die Hose kotzt, ist mir das nicht mehr egal... und ja... mich nerven die hemmungslos zugequalmten Klubs auch oft, nach deren Besuch man die komplette Gaderobe in die Waschmaschine stecken kann).

Was mich bei der "straight edge"- Sache halt nervt ist, dass das irgendwie so einen Sektencharakter hat und die Leute sich für was besseres oder für "erleuchtet" halten. Ist ja noch ganz lustig, wenn auf Shelter-Konzerten früher Gebets-Kekse verteilt wurden, aber insgesamt finde ich das Getue ziemlich lächerlich.
_________________
"640 KByte [Arbeitsspeicher] ist alles, was irgendeine Applikation jemals benötigen sollte."

Bill Gates, Unternehmer
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 21, 22, 23  Weiter
Whiskey-Soda Forum Foren-Übersicht -> Punk | Hardcore
Seite 1 von 23

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen




Home | Impressum | B2B | Stories | Reviews | Live | Forum | Community
© whiskey-soda Service von Ranking-Links.de