whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Et Liber Eris
Adimiron
Et Liber Eris
(Progressive Metal)

Blues From Hell
Stray Train
Blues From Hell
(Rock)

For The Demented
Annihilator
For The Demented
(Metal)

Grounded
Jessica Wolff
Grounded
(Rock)

Full House - The Very Best Of
Madness
Full House - The Very Best Of
(Ska)

American Fall
Anti-Flag
American Fall
(Punk)

Into The Sun
Sons Of Sounds
Into The Sun
(Metal)

Exile & Grace
King King
Exile & Grace
(Rock)

Nocturnals
Stillborn
Nocturnals
(Doommetal)

Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition
Metallica
Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition
(Thrashmetal)



Christliches Metalfestival BLAST OF ETERNITY steigt am ersten Novemberwochenende

Christliches Metalfestival BLAST OF ETERNITY steigt am ersten Novemberwochenende

23.10.17
Autor: DanielF

Music News

Suche im Newsarchiv

Nach einer einjährigen Pause ist das christli­che Metalfestival Blast of Eternity zurück – an neuer Location im Club Zentral in Stuttgart.

Christ sein und Metal hören – dass das kein Widerspruch sein muss, beweist das Festival. Und zwar auch mit dem hochkarätigen Line-up des 9. Blast of Eternity: Headliner ist die Death-Thrash-Band Living Sacrifice aus den USA, die mit über 25 Jahren Bandgeschichte zu den Pionieren des christlichen Extreme-Metal zählt. Das erste Album von Living Sacrifice nach der Gründung 1991 war noch im Thrash Metal verwurzelt. Später widmete sich die Band mit dem nächsten erfolgreichen Album "Nonexistent" zunehmend dem Death Metal. Auf den folgenden Alben perfektionierte die Band ihre Mischung aus Thrash- und Death Metal, 2003 löste sich Living Sacri­fice nach sechs Studioalben und Touren mit P.O.D., Project 86 und Zao vor­läufig auf. Fünf Jahre später feierten sie nach ersten Gerüchten, die Band stehe wieder im Studio, auf einer großen USA-Tour zusammen mit Demon Hunter und Oh, Sleeper ihr Come­back.

Aus Norwegen reisen Fleshkiller in die Lan­deshauptstadt, die mit ihrer Mischung aus brachialem Oldschool Death Metal und pro­gressiver Schönheit das Festival am Samstag­abend beschließen. Nach Auftritten bei Fes­tivals wie dem Wacken-Open-Air und einer Headliner-Club-Tour durch Deutschland, Ös­terreich, Schweiz rocken The Prophecy23 die Bühne im Club Zentral mit abgehtauglichem Party Thrash mit einer Prise Death, Hardco­re und Punk. Wie der Name schon vermuten lässt, bekennen sich The Buried in jeder Hin­sicht zu Old-School-Death'n'Roll der Neunzi­ger, inklusive des Buzzsaw-Gitarrensounds und eingängigen Midtempokompositionen die von gegrowlten Leadvocals unterstützt werden.

Die Band African Corpse verdankt ihren Namen ihrem gleichnamigen Lied, in dem sie auf den Hunger und das Sterben der Ärmsten der Armen in Afrika aufmerksam machen und dazu mahnen, nicht wegzusehen. Brachialer Gesang, kompromissloses Zusammenspiel der Gitarren und aggressiv treibende Rhythmen kennzeichnen die junge Death-Thrash-Forma­tion aus dem Raum Heilbronn, die dem Blast of Eternity schon seit einigen Jahren die Treue hält.

Line-Up und vorläufige Running Order:
Freitag:

18.00 Einlass
18.15 Burning Nations (Metalcore)
19.15 Undawn (Melodic Metalcore)
20.15 The Buried (Death-n-Roll)
21.15 Death Therapy (Avantgarde)
22.30 Living Sacrifice (Deathcore)

Samstag:

15.00 Beginn Seminarprogramm
17.15 Einlass Saal
17.25 Mournful Winter (Black Metal)
18.15 Ashes Emblaze (Heavy Metal)
19.15 African Corpse (Death Metal)
20.15 Opus Irae (Symphonic Black Metal)
21.15 Prophecy 23 (Thrash Metal)
22.30 Fleshkiller (Progressive Death Metal)


Neben harten Klängen für die Ohren bietet das Blast of Eternity mit einem Raum der Stil­le, einem Mitternachtsgottesdienst und ver­schiedenen Seminaren und Workshops den Besucherinnen und Besuchern auch die Mög­lichkeit zum geistlichen Austausch und zur Besinnung. Veranstaltet wird das Blast of Eternity vom CVJM Jugendkultur und Musik, der seit 2011 Konzerte von Rock- und Metalbands mit christlichem Hintergrund sowie von lokalen Bands aus Heilbronn und Umgebung orga­nisiert. Ziel des Vereins ist es aufzuzeigen, dass sich christlicher Glaube und harte Musik nicht widersprechen.

Der Startschuss zum Festival fällt am Freitag, 3. November um 18 Uhr im Club Zentral in Stuttgart Mitte, unweit der Königstrasse und der Liederhalle. Tickets sind im Vorverkauf für faire 15€ (Freitag oder Samstag) bzw. 24€ (beide Tage) auf der Festivalwebsite erhätlich, wo auch alle weiteren Infos zur Veranstaltung zu finden sind.

Der Veranstalter empfiehlt wegen des hohen Verkehrsaufkommens und fehlender Parkplätze am Veranstaltungsort die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr, U-Bahnhaltestelle Berliner Platz oder S-Bahn-Haltestelle Rotebühlplatz.





News Quelle: Blast of Eternity Festival 
0 Kommentare vorhanden Du hast Neuigkeiten? Schicke Deine News hierher!
 
Dein Kommentar zu Christliches Metalfestival BLAST OF ETERNITY steigt am ersten Novemberwochenende
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier Deinen Eintrag abschicken


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier


   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de