whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Hurricanes And Halos
Avatarium
Hurricanes And Halos
(Doommetal)

The Nacarat
Monobrow
The Nacarat
(Stoner Rock)

One Foot In The Grave
Tankard
One Foot In The Grave
(Thrashmetal)

The Second Hand
Anubis
The Second Hand
(Progressive Rock)

Journey To Fade
Shivered
Journey To Fade
(Progressive Metal)

Grimspound
Big Big Train
Grimspound
(Progressive Rock)

Is This How It Starts?
Theme Park
Is This How It Starts?
(Indie-Pop)

Roadkill BBQ
Nitrogods
Roadkill BBQ
(Metal)

Live & Louder
The Dead Daisies
Live & Louder
(Hardrock)

King Of Beasts
L.A.
King Of Beasts
(Pop)



Apoptygma Berzerk -  You And Me Against The World     Artist:  Apoptygma Berzerk
    Album:  You And Me Against The World
    Label:  GUN
    Release:  12.09.2005
   Medium:  Album
    Genre:  Elektro-Pop ausdrucken 
    Autor:  The Wendigo empfehlen/teilen 
 

Eigentlich gibt es ja auf whiskey-soda keine Plus/Minus-Kritiken. Aber hin- und wieder muß man halt Ausnahmen machen, insbesondere dann, wenn ein Album so sehr danach schreit wie die neue CD von Apoptygma Berzerk.
Vorneweg ersteinmal ein paar Worte zu den Skandinaviern: Angfangen hat man im Futurepop (der damals allerdings noch nicht so hieß), hat ein paar Hymnen geschrieben ("Mourn", "Love Never Dies"), die jedem Clubgänger bekannt sind und hat ansonsten viele melodische, stellenweise sehr komplexe und sehr elektronische Songs geschrieben, die eindeutig eher zur heilen Electrowelt gehörten als zur kaputten Sicht von vielen düsteren EBM-Bands.

Nun also zu "You and me against the World".

Apoptygma Berzerk haben seit dem letzten Album einen Riesenschritt vorwärts gemacht. Die Songs wurden von jedem Schnickschnack und jedem Ballast befreit, und die Melodien stehen noch mehr im Vordergrund als früher. Alle Songs sind Ohrwürmer, die sofort hängenbleiben und eine mit einem Hauch Melancholie versehene Fröhlichkeit verbreiten. Man spricht über zwischenmenschliche Beziehungen, und das sogar recht tiefgründig. Auch eine großartige Coverversion hat man am Start, Kim Wildes "Cambodia" ist ein absoluter Klassiker, der von Apoptygma Berzerk hier respektvoll aufgearbeitet wurde. Einen bestimmten Song hervorzuheben, fällt tatsächlich schwer, da alle Tracks auf einem gleichbleibend hohem Niveau überzeugen können. Bei einem Großteil der Songs stehen mittlerweile recht dezente E-Gitarren im Vordergrund und auch die hibbeligen Electrodrums wurden vereinfacht. Bei Stücken wie "You keep me from breaking apart" atmet das Album einen grandiosen 80er-Jahre-Touch, und insgesamt haben Apoptygma Berzerk ein hoffnungslos romantisches Retroalbum aufgenommen, das sehr viel Spaß bereitet.

In dem Augenblick, als auf VOX für die neue Apoptygma Berzerk- Single "In This Together" Werbung gemacht wurde, dürfte klar gewesen sein, in welche Richtung das neue Album gehen würde. Offensichtlich hat eine Band genug vom anspruchsvollen Musikerdasein und will lieber auf der Grufti-Kiddie-Welle mitschwimmen, um schnell das große Geld zu machen. Natürlich ist das neue Album ein Fortentwicklung des früheren Sounds, es ist immer noch Apoptygma Berzerk. Dennoch, die plötzlich aufgetauchten E-Gitarren erinnern bösartig an eine Mischung aus Placebo und The Rasmus. Alle Songs sind gleich, das Album döselt monoton und langweilig vor sich hin, mit Kinderliedmelodien, die selbst der gehirnamputierteste Orsay-Gruft vor sich hin pfeifen kann. Man stellt über das Layout das Aussehen der Bandmitglieder ebenfalls in eine Ecke zu Placebo und hofft drauf, das schon wer drauf anspringen wird. Es funktioniert, der Song rotiert bei VIVA, was nicht anders zu erwarten war.
Die fünfmillionste 80er-Jahre Coverversion gibt es gezwungenermaßen auch, selbst wenn man dran krepiert und es haßt, auf einem kommerziell erfolgreichen Album muß auch eine Coverversion sein, und "Cambodia" von Kim Wilde ist ja genauso simpel gestrickt wie der Rest der Musik auf diesem Album. Hinzu kommen grandios kurze 39 Minuten, die das Album dauert, wenn man bedenkt, daß die Alben der Band früher immer um die 60 Minuten lang waren, kann man nur traurig zurückdenken.

Was der Rezensent jetzt wirklich denkt?
Tja, auch wenn der plötzliche Wandel zur Kiddie-Gruft-Band etwas sonderbar anmutet, ist das immer noch sehr gute Musik mit netten Melodien. Dennoch, ein stark schaler Beigeschmack bleibt...


  WS-Bewertung: 2- User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Apoptygma Berzerk - You And Me Against The World
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Apoptygma Berzerk

Interesse?



Homepage:
- Apoptygma Berzerk

Artikel:
- Apoptygma Berzerk - Logische Veränderungen, 10% zu glattpoliert

Rezensionen:
- Harmonizer
- You And Me Against The World
- Rocket Science

Kurzinfos: Placebo

Homepage:
- Placebo

Artikel:
- Placebo - Verkehrschaos und "das beste Konzert überhaupt"
- Dropkick Murphys - Placebo von der Bühne geblasen

Rezensionen:
- Black Market Music
- Sleeping With Ghosts
- Once More With Feeling: Singles 1996-2004
- Meds
- Battle For The Sun
- B3EP
- Loud Like Love
- MTV Unplugged

Kurzinfos: The Rasmus

Homepage:
- Offizielle Website

Artikel:
- The Rasmus - Heute wie damals

Rezensionen:
- Hide From The Sun
- Black Roses
- The Rasmus

Kurzinfos: Whiskey-Soda

Artikel:
- Whiskey-Soda – Ein ganz persönlicher Jahresrockblick 2005, Teil 1
- Whiskey-Soda – Ein ganz persönlicher Jahresrockblick 2005, Teil 2
- Whiskey-Soda - Mario Schattner
- Whiskey-Soda - Ingo Gießmann
- Whiskey-Soda - Saskia Sell
- Whiskey-Soda - Oliver Wirtz
- Whiskey-Soda - Jürgen Beck
- Whiskey-Soda - Michael Knoll
- JahresROCKblick 2007 Whiskey-Soda
- Whiskey-Soda - Christian Schott
- Jahres-ROCK-Blick 2009
- Espirita
- PUSSY SISSTER - Im Interview mit Whiskey-Soda-TV
- Whiskey-Soda - Ein Rück- und Ausblick der Macher 2013 - Retro und Wühlen nach den Perlen des Undergrounds
- Whiskey-Soda - Ein Rück- und Ausblick der Macher 2013 Teil 2 - Der Blick in die Rock-Kristallkugel
- Da ist das Ding!
- Metal, Bier und gute Laune: Jacks Jahresrückblick 2015
- Die Großen überzeugen, die Kleinen noch mehr: Ingos Jahresrückblick 2015
- For Today bei Whiskey-Soda TV
- Whiskey-Soda.de - Abmahnkanzlei bedroht unsere Existenz
- Großes Rettet-Whiskey-Soda-Gewinnspiel mit über 150 Preisen


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 05/17
Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature

Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de