whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Symphony Of The Flayed
Flayed
Symphony Of The Flayed
(Hardrock)

Lost & Rootless
Lost
Lost & Rootless
(Alternative Country)

Watchers Of Rule
Unearth
Watchers Of Rule
(Metal)

Adrenaline Rush
Adrenaline Rush
Adrenaline Rush
(Hardrock)

Where Greater Men Have Fallen
Primordial
Where Greater Men Have Fallen
(Metal)

Last Chance To Dance
CJ Ramone
Last Chance To Dance
(Punk)

Rock N' Roll Hit Machine
American Mafia
Rock N' Roll Hit Machine
(Hardrock)

Devils Hands
Mojo Makers
Devils Hands
(Rock)

Frame By Frame
Digger Barnes
Frame By Frame
(Alternative Country)

Asleep Versions
Jon Hopkins
Asleep Versions
(Elektro-Pop)



Brides Of Destruction -  Runaway Brides     Artist:  Brides Of Destruction
    Album:  Runaway Brides
    Label:  Rough Trade / Mascot
    Release:  26.09.2005
   Medium:  Album
    Genre:  Hardrock Diesen Artikel ausdrucken 
    Autor:  Philip Artikel per Mail versenden 
 

Die neue Scheibe der Brides Of Destruction gehörte für mich zu den am meisten erwarteten Alben des Jahres. Das Debüt "Here Come The Brides" war eine wohlschmeckende Mischung, die stellenweise grandios war. Nach dem Abgang von Nikki Sixx hatte ich meine Erwartungen erst runtergeschraubt, dann dank des Einstiegs von Wildhearts-Mann Ginger wieder höher gesetzt. Doch schließlich war das kurze Intermezzo mit Ginger vorbei, bevor es richtig angefangen hatte. Ein paar Songs hat er allerdings hinterlassen. Scott Sorry bleibt der einzige Neuzugang.

Nun, "Runaway Brides" beginnt mit schleppenden Pianoklängen so traurig, dass man beinahe glaubt, die verbliebenen Jungs um Tracii Guns ertrinken in Selbstmitleid über den Ausstieg ihres zu Mötley Crüe zurückgekehrten Kumpels. Der Opener "Aunt Biente" kriegt schließlich noch die Kurve zu einem echten Rocksong. "Lord Of The Mind" knüpft konsequent an das Vorgängeralbum an. Ähnliches gilt für erfreuliche Nummern wie "Criminal" und das wunderbare "This Time Around", das erneut wie ein trauriges Abschiedslied klingt. Dass "White Trash" als Single ausgewählt wurde, ist nachvollziehbar.

Über dem ganzen Album schwebt ein dunkler Schatten. Die Party-Atmosphäre ist etwas gewichen, "Runaway Brides" ist düsterer geworden. Zum Teil ist das wohl gewollt, mitunter liegt es aber auch daran, dass mit Sixx ein Songwriter verloren ging, der mit Mötley Crüe unzählige Male bewiesen hat, dass er ein Meister der eingängigen Goodtime-Rock'n'Roll-Songs ist. In dieser Hinsicht erinnert das Album an Velvet Revolvers "Contraband", dem auch öfter die Elemente fehlen, die Axl Roses Songwriting ausgemacht haben. Trotzdem weiß die Platte auf ihre Art zu gefallen mit der bekannten Mischung aus Hardrock, Punk, Garage und ein paar Metalelementen.

Und warum sollte den Brides Of Destruction mit diesem Album nicht der Sprung in MTV-Sphären gelingen? Musikalisch spielen sie schon in einer Liga mit Velvet Revolver, nur die Anerkennung fehlt noch, schließlich spielt mit Tracii Guns kein bekanntes Ex-Mitglied von Guns´n´Roses bei den Brides, sondern "nur" der Mitgründer, der ungeschickterweise noch vor den großen Erfolgen ausstieg. Mit diesem ordentlichen Album beweist er, dass sein Abschied von den L.A. Guns dagegen kein Fehler war. Und die Brides Of Destruction sind alles andere als eine Eintagsfliege.


  WS-Bewertung: 3+ User-Bewertung: 6 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Brides Of Destruction - Runaway Brides
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Brides Of Destruction

Interesse?



Artikel:
- Brides Of Destruction - Zeit für die Flitterwochen

Rezensionen:
- Runaway Brides

Kurzinfos: Velvet Revolver

Homepage:
- Velvet Revolver

Artikel:
- Roskilde 2005 - Velvet Revolver , Tocotronic
- Black President - We are not Velvet Revolver!

Rezensionen:
- Contraband
- Live In Houston

Kurzinfos: Mötley Crüe

Homepage:
- Mötley Crüe Homepage

Artikel:
- Mötley Crüe - Heute ist nicht alle Tage

Rezensionen:
- Carnival Of Sins Live
- Saints Of Los Angeles
- Dr. Feelgood (Deluxe Edition)
- Greatest Hits
- Too Fast For Love (Re-Release)
- Shout At The Devil (Re-Release)
- Theatre Of Pain (Re-Release)

Kurzinfos: L.A. Guns

Homepage:
- L.A. Guns

Rezensionen:
- Waking The Dead
- Live - A Nite At The Strip


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 11/14
Arca - Xen
Arca - Xen


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2014 © whiskey-soda.de