whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Mad Season
Obey The Brave
Mad Season
(Metalcore)

Ninja
Pristine
Ninja
(Rock)

A Dirty Mind Is A Joy Forever
Dead
A Dirty Mind Is A Joy Forever
(Grindcore)

Virus
Pantaleon
Virus
(Progressive Metal)

The Second Brightest Star
Big Big Train
The Second Brightest Star
(Progressive Rock)

On We Sail
The Samurai Of Prog
On We Sail
(Progressive Rock)

The Mission
Styx
The Mission
(Classic-Rock)

From Here To Hell
Psychosomatic Cowboys
From Here To Hell
(Alternative Country)

Love Beach - 2017 Deluxe Remaster
Emerson, Lake & Palmer
Love Beach - 2017 Deluxe Remaster
(Progressive Rock)

Particles
Tangerine Dream
Particles
(Progressive Rock)



Aphasia -  Fact & Fiction     Artist:  Aphasia
    Album:  Fact & Fiction
    Label:  DRT
    Release:  09.09.2005
   Medium:  Album
    Genre:  Alternative ausdrucken 
    Autor:  Braveheart empfehlen/teilen 
 

"Fact & Fiction" ist das Debüt-Album der vier Jungs aus Burlingame, Kalifornien, mit dem Namen Aphasia. Sänger Jeff Harber, Bassist Jayce Basques, Schlagzeuger Will Peng und Gitarrist Aaron Prim sind zwischen 19 und 23 Jahre alt, und dass ist auf der Platte nun gar nicht zu hören. Sie machen echt guten Alternative-Rock und zwar wie 'alte Hasen'.

Mit "Flatline", der ersten Single-Auskoppelung, legt das Album gleich entsprechend los. Er ist laut, dynamisch und geht ins Ohr – er rockt ganz einfach. "Away From You" kommt danach etwas sanfter daher, lädt aber dennoch oder gerade deswegen zum Mitsingen und auch (leichten) Head-Bangen ein. "House Of Cards" fällt dann leicht aus dem Rahmen und ist eher einer der schwächeren Songs des Albums, obwohl die Endsequenz, nur mit Klavier und Jeff Harbers Stimme, den Song schon wieder aufwertet. Auf jeden Fall ist eines der ruhigeren Lieder. "The Truths I See" geht nur 47 Sekunden, bietet aber ein exzellente Überleitung zum nächsten Song "Someday", welcher dann wieder etwas Fahrt aufnimmt. Hervorragend ist auch der (versteckte) Schluss nach "Clarity At Heights". Er lässt das Album stilvoll ausklingen.

Aphasia präsentieren mit "Fact & Fiction" Alternative-Rock der gehobenen Kategorie. Für ihr Alter sind sie wirklich weit, vielleicht zu weit. Für ein Debüt-Album schwimmen sie schon (zu) sehr im Main-Stream. Zurzeit läuft viel Musik dieser Art über den Äther. Die Platte präsentiert elf klasse Songs von denen bis auf "Flatline" aber keiner so richtig hängen bleibt. Im Großen und Ganzen klingt das Album wie Linkin Park nach drei bis vier Weichspülwaschgängen. Das ist natürlich nicht so negativ gemeint wie es vielleicht klingt. Herausragend ist Jeff Harbers gesangliches Potenzial. In Zukunft sollte die Band aber mehr Wert auf Individualität legen und vielleicht auch noch eine Spur härter werden.


  WS-Bewertung: 2- User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Aphasia - Fact & Fiction
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Aphasia

Interesse?



Rezensionen:
- Fact & Fiction

Kurzinfos: Linkin Park

Homepage:
- Linkin Park

Artikel:
- Linkin Park - rockten mit Verstärkung die Berlin Arena
- Of Mice & Men mit Linkin Park in Berlin - 'Wir haben noch nie in einer so großen Arena gerockt!'

Rezensionen:
- Road To Revolution
- Hybrid Theory
- Frat Party At The Pankake Festival
- Reanimation
- Meteora
- Road To Revolution
- A Thousand Suns
- Living Things


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 06/17
Tankard - One Foot In The Grave

Tankard - One Foot In The Grave


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de