whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Live For The Moment
The Sherlocks
Live For The Moment
(Britrock)

Cost Of Living
Downtown Boys
Cost Of Living
(Punk)

Plagues Upon Arda
Khazaddum
Plagues Upon Arda
(Deathmetal)

Seeing Stars
Toploader
Seeing Stars
(Pop)

To The Bone
Steven Wilson
To The Bone
(Progressive Rock)

Brutalism
Idles
Brutalism
(Punk)

Give Us Extinction
All Out War
Give Us Extinction
(Metalcore)

Berdreyminn
Solstafir
Berdreyminn
(Post-Rock)

To The Moon And Back
Blackmore's Night
To The Moon And Back
(Folkrock)

Howling, For The Nightmare Shall Consume
Integrity
Howling, For The Nightmare Shall Consume
(Hardcore)



Arctic Monkeys -  Whatever People Say I Am, That's What I'm Not     Artist:  Arctic Monkeys
    Album:  Whatever People Say I Am, That's What I'm Not
    Label:  Domino
    Release:  20.01.2006
   Medium:  Album
    Genre:  Britrock ausdrucken 
    Autor:  Uraniumstaub empfehlen/teilen 
 

Und hier haben wir es: Das am sehnsüchtigsten erwartete Debut einer britschen Band seit...(Setzt einfach 'ne Band Eurer Wahl ein!).

Die Arctic Monkeys sind eine der Wenigen, denen man nicht den Vorwurf machen kann, auf dem Album einfach die Singles zu wiederholen, sie machen das natürlich auch, aber da ein Großteil des hier enthaltenen Materials ohnehin seit Monaten in Demoform gratis von der Homepage der Band gezogen werden konnte, gibt es keinen Grund zur Beschwerde.

Die Frage, wie die Jungs denn nun auf ihrem Album klingen würden ist nun endlich beantwortet, die Demos wiesen nämlich in so unterschiedliche Klangrichtungen, dass es bis zuletzt spannend blieb, welche "Tendenz" nun die Oberhand behält oder ob man einfach die Ween-Variante wählt und ein Debut wie ein Mixtape (Motto: "Neueste britische Gitarrenmusik") abliefert.
Hat man nicht und so pendelt sich "Whatever People Say I Am, That's What I'm Not" sehr homogen ganz in der Nähe von Razorlight und The Libertines ein, wo diesen Truppen jedoch immer ein Element des holpernd Rumpligen anhaftet (ganz zu schweigen von Babyshambles!) überraschen die Arctic Monkeys mit sehr tightem, teilweise amerikanisch klingendem Riffing. Ob das wirklich – wie man kürzlich dem NME weismachen wollte – daran liegt, dass sie verstärkt Parliament und Curtis Mayfield hören oder ob da in den frühen Neunzigern nicht doch zuviel Teenspirit über das elterliche Radio in gewisse Kinderzimmer geströmt ist? Vielleicht liegt dieser kraftvolle Sound einfach auch an Jim Abbiss, der sich in letzter Zeit zu einem der besten Produzenten entwickelte und völlig egolos vorgeht – egal ob er Kasabian, die Editors oder eben die Arctic Monkeys produziert, es klingt nie nach einer Handschrift, sondern passt sich immer dem Sound der jeweiligen Band an und betont die Stärken.

Wie dem auch sei – Fakt ist, dass man " Whatever People Say I Am, That's What I'm Not" problemlos nach "Badmotorfinger" abspielen kann, ohne dabei einen Kulturschock oder das Gefühl von Schwindsucht zu bekommen und das würde mit The Libertines oder Razorlight so nicht hinhauen. Ob Arctic Monkeys allerdings ein ähnlich stilbildendes Album erschaffen haben wie Soundgarden anno 1991 muss die Zeit zeigen, wahrscheinlich sogar eher nicht, aber wie viele Bands schaffen das schon und ausserdem: Würde es rund um die Uhr immer nur darum gehen innovativ zu sein, könnten wir wohl alle unsere Jobs kündigen. Was sie aber definitiv geschafft haben ist ein unterhaltsames Album ohne Ausfälle, aber mit einigen Höhepunkten.

Mag sein, dass Ober-Monkey Alex Turner uns in zehn Jahren mit einem depressiven Akkustik-Solo-Album beglückt ("Confessions Of A Teenage Idol Part 1"), im Hier und Jetzt sehen sie auf jeden Fall verdammt gut auf dem Dancefloor aus und wenn sie sich nicht ganz blöd anstellen, könnten sie dort einige Runden drehen.


  WS-Bewertung: 2 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Arctic Monkeys - Whatever People Say I Am, That's What I'm Not
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Arctic Monkeys

Interesse?



Homepage:
- Arctic Monkeys

Artikel:
- Arctic Monkeys – Zwölf Monate mit den Arctic Monkeys
- Arctic Monkeys - Was immer die Leute sagen
- Arctic Monkeys - Wie man sich die kalte Winterzeit versüßt

Rezensionen:
- Whatever People Say I Am, That's What I'm Not
- Who The Fuck Are Arctic Monkeys?
- Favourite Worst Nightmare
- Humbug
- Suck It And See
- AM

Kurzinfos: Babyshambles

Homepage:
- Home

Rezensionen:
- Down In Albion
- The Blinding E.P.
- Shotter'S Nation
- Sequel To The Prequel

Kurzinfos: Editors

Homepage:
- Editors
- Editors - MySpace-Seite

Artikel:
- Editors - Back Room Boys
- Editors - Es funkt im Bunker
- Editors - Mellon Collie And The Infinite Sadness?
- Editors - Wehe dem shit music revival!
- Editors - Aktiv gegen die Herbstmüdigkeit

Rezensionen:
- The Back Room
- All Sparks
- An End Has A Start
- An End Has A Start EP
- In This Light And On This Evening
- The Weight Of Your Love
- In Dream

Kurzinfos: Kasabian

Homepage:
-
- Kasabian offizielle Homepage

Artikel:
- Kasabian - Die letzten Ketzer?

Rezensionen:
- Kasabian
- Empire
- The West Ryder Pauper Lunatic Asylum
- Velociraptor!
- Live At The O2
- 48:13
- 48:13 deluxe

Kurzinfos: Razorlight

Homepage:
- Razorlight

Artikel:
- Razorlight - Rock N'Roll Lies? Golden Touch!
- Razorlight - Knapp vorbei

Rezensionen:
- Up All Night
- Razorlight
- Slipway Fires


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 08/17
Steven Wilson - To The Bone

Steven Wilson - To The Bone


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de