whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Retrospektiw (3-LP-Boxset)
Magma
Retrospektiw (3-LP-Boxset)
(Progressive Rock)

Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
Eric Andersen
Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
(Folkrock)

Black Butterfly
Steve Walsh
Black Butterfly
(Hardrock)

Unleash The Love
Mike Love
Unleash The Love
(Rock'n Roll)

Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
Kraftwerk
Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
(Synthie-Pop)

Kingdoms Disdained
Morbid Angel
Kingdoms Disdained
(Deathmetal)

I Knew You When
Bob Seger
I Knew You When
(Rock)

The Sin And The Sentence
Trivium
The Sin And The Sentence
(Metalcore)

The Book of Souls: Live Chapter
Iron Maiden
The Book of Souls: Live Chapter
(Metal)

Vom Stochern in der Asche
Löwen am Nordpol
Vom Stochern in der Asche
(Indie-Rock)



Mastodon -  Call Of The Mastodon     Artist:  Mastodon
    Album:  Call Of The Mastodon
    Label:  Spv / Relapse
    Release:  27.01.2006
   Medium:  Album
    Genre:  Metal ausdrucken 
    Autor:  Demon Cleaner empfehlen/teilen 
 

Atlantas Heavy Rock Giganten Mastodon melden sich kurz nach der Veröffentlichung ihrer ersten DVD "The Workhorse Chronicles" mit einem Re-Release Ihres Debüts "Call Of The Mastodon" zurück. Um präzise zu sein, meldet sich Mastodons alte Plattenfirma zurück. Nach dem überragenden und überraschenden Erfolg von Mastodons Langspieler "Leviathan", wechselte die Band zum Major-Label. Das versetzte Indie-Label Relapse Records schlachtet branchenüblich die Rechte an altem Material aus. Das Ergebnis ist das vorliegende Liedgut, welches aus bereits veröffentlichten Songs sowie vier bislang unveröffentlichten Stücken besteht. Diese Kollektion bietet eine Auswahl der allerersten Aufnahmen Mastodons und wurde neu gemischt und gemastert sowie mit einem neuen Artwork von Paul Romano versehen.

"Call Of The Mastodon" ist ein akustisches Zeitdokument, das eine Band zeigt, die ihren Sound und ihren Platz in der Musik zu finden versucht. Der Beginn einer Identitätssuche, die mit dem in 2004 erschienenen und großartigen Werk "Leviathan" seine Erfüllung findet. Bassist und Sänger Sanders beschreibt "Call Of The Mastodon" als " das erste richtige Monster das wir jemals erschaffen haben" und damit wäre eigentlich alles Wichtige gesagt.

In Anlehnung an den prähistorischen Namensgeber, walzt die Band musikalisch auch alles nieder was ihr vor die Stoßzähne kommt. Ob im Opener "Shadows That Move" oder in den konzeptionell zusammengehörenden Stücken "Battle At Sea", "Deep Sea Creature" und "Slickleg", Mastodon verstehen schon zu jener Zeit mit filigraner Gewalt zu überzeugen. Abwechslungsreiche Riffs, präzise und akzentuiert gespielt, roher Brachialsound der aus den Boxen ballert sind bereits damals schon das unverkennbare Trademark dieser Band.

Dennoch lassen sich Mastodon musikalisch keiner Kategorie zuordnen, was sie ausmacht ist ihr einzigartiges Zusammenspiel, ihre technische Perfektion, ihre Fähigkeit Songs interessant aufzubauen. Interessante Strukturen treffen auf konzeptionelle Epik, Aggression trifft auf Emotion, Destruktion und Melancholie auf Kreativität. Um es metaphorisch auf den Punkt zu bringen: Das komplexe Schlagzeuggeknüppel von Drummer Brann Dailor bildet das pumpende Herz dieses wütenden Ungetüms, während die Saiteninstrumente die um sich schlagenden Gliedmaßen bilden und alles um sich zermalmen. Gekrönt wird dieses Klang-Untier vom grunzenden Gesang, der einem wie ein Säbelzahn gekonnt das Trommelfell filetiert.

Wer von Euch also in nächster Zeit beabsichtigt destruktiv tätig zu werden und dazu noch einen passenden Soundtrack sucht, dem sei dieses Album wärmstens ans Herz gelegt. Auch wenn man bei einer Gesamtspielzeit von knapp 37 Minuten kaum von einem Album sprechen kann. Die anzuprangernde Gesamtlänge des Tonträgers wird jedoch durch dessen Intensität mehr als wettgemacht.


  WS-Bewertung: 2+ User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Mastodon - Call Of The Mastodon
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Mastodon

Interesse?



Homepage:
- Mastodon

Rezensionen:
- Leviathan
- Call Of The Mastodon
- The Workhorse Chronicles
- Blood Mountain
- Crack The Skye
- The Hunter
- Once More 'Round The Sun
- Emperor of Sand
- Cold Dark Place

Mediathek:
- Blood And Thunder
- Iron Tusk


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de