whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Beyond the Human Mind
Vandroya
Beyond the Human Mind
(Melodic/Progressive)

Spare Parts For Broken Hearts
Paul Menel
Spare Parts For Broken Hearts
(Artrock)

A Place Where There's No More Pain
Life Of Agony
A Place Where There's No More Pain
(Metal)

The Source
Ayreon
The Source
(Progressive Rock)

Colours Not Found In Nature
Steve Hogarth Isildurs Bane
Colours Not Found In Nature
(Progressive Rock)

Back For More
The Voodoo Fix
Back For More
(Rock)

Awaken The Guardian Live
Fates Warning
Awaken The Guardian Live
(Progressive Metal)

Instruction for Destruction
Comaniac
Instruction for Destruction
(Thrashmetal)

Outlive
Demon Hunter
Outlive
(Metalcore)

Vertigo
Sound Storm
Vertigo
(Powermetal)



Anderson -  We Radio Anderson     Artist:  Anderson
    Album:  We Radio Anderson
    Label:  Alive / Decoder
    Release:  21.04.2006
   Medium:  Album
    Genre:  Indie-Pop ausdrucken 
    Autor:  musikerin empfehlen/teilen 
 

In Europas größter Hafenstadt Rotterdam scheint sich auch musikalisch einiges zu tun. Das 2004 von Bas van Niens und Jeroen van der Werken gegründete Duo Anderson beweist zumindest, dass Holland großartigen Indie-Elektro-Pop zu bieten hat. Bereits zu Beginn gewannen die Zwei verschiedene Band-Wettbewerbe und spielten in den besten Locations des Landes.

Nachdem sie mit ihren Demos das in Holland berühmte Label Volkoren überzeugen konnten, tourten die beiden durch Deutschland, Schweden, Dänemark und die USA. 2005 veröffentlichten Bas und Jeroen ihr Debüt "We Radio Anderson" in den Benelux-Ländern, jetzt kann die CD auch bei uns erworben werden.

Höflich stellen sich Anderson mit dem Albumtitel dem Hörer-Publikum vor "We Radio Anderson". Und so klingt auch die Musik: Höflich, freundlich, ja geradezu lebensfreudig. Leicht beschwingt startet die CD mit "Image You In Front Of Me". Dieser Titel ist eine wahre Liebeserklärung "kiss me in front of a crowd" fordert der Sänger auf und fragt schließlich "why don't get married today". Mit bunten Tönen bestreut und engelsgleichem Gesang verziert, läutet das Lied den Frühling und die Grundstimmung des Albums ein. Die zweistimmigen Songs sind einfach gestaltet, meist von hübschen Klängen aus der Akkustikgitarre begleitet und von schillernden Elektro-Loops untermalt. Leise Synthie-Sounds, E-Piano-Geklimper und gelegentliches Glockengeplinker unterstreichen die positiven Harmonien.

Bas und Jeroen singen in einfachem Englisch über die alltäglichen, schönen Dinge: Impressionen aus der Natur kommen immer wieder in den Songtexten vor, wie beispielsweise "slowely watch the sun go down" im fünften Track "Top Of The Hill" oder "it's a beautiful countryride through this beautiful countryside" im Song "Get On The Car", der auf der Platte den neunten Platz besetzt hat. Wie man Abschied von seiner Jugend nehmen kann, erzählen Anderson im vierten Titel "Riding The Airwaves".

Der einzige Song, der aus der Gute-Laune-Musik heraus fällt, ist der Sechste "The Day You Left". Voller Melancholie trauert der Sänger einer vergangenen Liebe oder Freundschaft hinterher und singt "you are there in my sleep". Die ohnehin schon sehr sanften Schlagzeugrhythmen treten hier noch mehr in den Hintergrund.

Die letzten zwei Tracks "Passenger" und "Revolves" lassen die 40-minütige CD ausklingen. Sanft und ruhig bereiten sie auf das Ende des Albums vor, der letzte Titel hat sogar Schlafliedcharakter.

"We Radio Anderson" ist wirklich ein Frühlings- und Gute-Laune-Album. Wer ein Stimmungstief hat und sich die CD anhört, kann sich fast gewiss sein, dass die Lebensfreude wieder aufglühen wird. Wie sanfte Frühlingswinde streicheln die Klänge das Ohr. Die elf Songs lassen beim Anhören alle herzerwärmenden Gefühle aufkommen. Herrlich!


  WS-Bewertung: 1 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Anderson - We Radio Anderson
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Anderson

Interesse?



Rezensionen:
- We Radio Anderson


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 04/17
Fourteenseventysix - Our Season Draws Near

Fourteenseventysix - Our Season Draws Near


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de