whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
Eric Andersen
Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
(Folkrock)

Black Butterfly
Steve Walsh
Black Butterfly
(Hardrock)

Unleash The Love
Mike Love
Unleash The Love
(Rock'n Roll)

Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
Kraftwerk
Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
(Synthie-Pop)

Kingdoms Disdained
Morbid Angel
Kingdoms Disdained
(Deathmetal)

I Knew You When
Bob Seger
I Knew You When
(Rock)

The Sin And The Sentence
Trivium
The Sin And The Sentence
(Metalcore)

The Book of Souls: Live Chapter
Iron Maiden
The Book of Souls: Live Chapter
(Metal)

Vom Stochern in der Asche
Löwen am Nordpol
Vom Stochern in der Asche
(Indie-Rock)

InZENity
Jen Majura
InZENity
(Hardrock)



Stone Sour -  Come What(ever) May     Artist:  Stone Sour
    Album:  Come What(ever) May
    Label:  Roadrunner
    Release:  28.07.2006
   Medium:  Album
    Genre:  Rock ausdrucken 
    Autor:  Tarantinofreak empfehlen/teilen 
 

Fast vier Jahre sind seit ihrem selbstbetitelten Debut vergangen, in denen Sänger Corey Taylor und Gitarrist James Root kräftig mit Slipknot auf Tour waren und die Welt unsicher gemacht haben. Allerdings hat dies Anfang des Jahres ein Ende gefunden, da sich die beiden dachten, dass es mal wieder an der Zeit wäre, ein neues Stone Sour-Album zu machen.

Zusammen mit Josh Rand, Shawn Economaki und Joel Ekman wurde dies auch bald in die Wege geleitet und nach kurzer Zeit waren auch schon reichlich Songs geschrieben und dazu bereit aufgenommen zu werden. Doch leider konnte dies Drummer Joel nicht mehr umsetzen, da er wegen familiärer Probleme die Band verlassen musste. Aber nur kurze Zeit später und mit Einverständnis Joels übernahm der nicht wenig bekannte Ex-Drummer von Soulfly, Roy Mayorga, die Sticks und "Come What(ever) May" nahm Form an.

Aufgenommen in Studio von Dave Grohl (Foo Fighters) und produziert von Nick Rasculinecz ist ein wunderbares und vor allem abwechslungsreiches Album entstanden, dass ihr Debut in den Schatten stellt. Es ist Dank des finalen Mixes von Randy Staub (Metallica, Hatebreed) ein sauber klingendes Brett an Rockmusik, dass sich seinen Weg in die Ohren vieler alter und vor allem neuer Fans bahnen wird.

Eröffnet wird das Schmankerl mit der bereits veröffentlichen Single "30 / 30 - 150", welche gleichzeitig eines der stärksten Titel auf "Come What(ever) May" ist. Die Folgelieder können mit der vorgelegten Intensität problemlos mithalten und warten nur darauf vor einer großen Menge gespielt zu werden. Wem das aber alles zu hart ist, der bekommt auch, wie schom beim Vorgängeralbum, seine ruhigen Songs geliefert. Ein neues "Bother" haben sie zwar nicht geschafft, aber mit "Sillyworld" und vorallem dem letzten Lied der Scheibe "ZZYXZ RD." sind ihnen würdige Nachfolger gelungen. Durch das doch recht poppige "Through The Glass", das als nächstes veröffentlicht wird und man schon mit den wenigen guten Songs von Nickelback vergleichen kann, sollte der kommerzielle Erfolg auch hierzulande nicht allzu lange auf sich warten lassen. Des Weiteren kann man "Reborn" empfehlen, dass sowohl seine ruhigen als auch harten Parts hat und spätestens bei dem Geschrei von Corey zum Refrain sollte auch der letzte Depp erkennen, dass es sich um den gleichen Sänger, wie bei Slipknot handelt.

Jetzt bleibt nur noch die Frage offen, wann sie als Headliner wieder nach Deutschland kommen, um ihre neuen Songs auf unseren Bühnen zu spielen.


  WS-Bewertung: 2+ User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Stone Sour - Come What(ever) May
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Stone Sour

Interesse?



Homepage:
- Stone Sour

Artikel:
- Stone Sour - Corey Taylor zum Ersten.... zum Zweiten ....
- Stone Sour - ''I'm sorry I fucked up the song''
- Stone Sour - Leicht verschlafen, aber gut drauf
- Stone Sour mit Papa Roach in Berlin

Rezensionen:
- Stone Sour
- Come What(ever) May
- Audio Secrecy
- House Of Gold & Bones Part 1
- Hydrograd

Mediathek:
- Get Inside (Quicktime)
- Bother(Quicktime)
- Blotter
- Get Inside

Kurzinfos: Foo Fighters

Homepage:
- Foo Fighters

Artikel:
- Roskilde 2005 - Foo Fighters, The Raveonettes, Duran Duran
- Foo Fighters - Confession to make, I'm your fool

Rezensionen:
- Everywhere But Home
- In Your Honor
- Skin And Bones
- Echoes, Silence, Patience & Grace
- Live At Wembley Stadium
- Greatest Hits
- Wasting Light
- Sonic Highways

Kurzinfos: Hatebreed

Homepage:
- Hatebreed

Rezensionen:
- The Rise Of Brutality
- Supremacy
- Live Dominance
- For The Lions
- Hatebreed

Mediathek:
- This Is Now
- This Is Now

Kurzinfos: Metallica

Homepage:
- Metallica Fanpage
- Metallica
- Metallica - MySpace-Seite

Artikel:
- Metallica - sie waren in Berlin und rockten...
- Metallica - Auf gutem Wege zum Rückverdienst des Bandnamens
- Metallica - Außergewöhnliches in der Waldbühne Berlin
- Tribute to Metallica - Von alt bis neu alles inklusive bei Wellica und Co.
- Metallica in der O2 World - WE DIE HARD!
- Metallica, Machine Head, The Sword - Audience Magnetic

Rezensionen:
- Garage Inc.
- RE-Load
- S&M
- St.Anger
- Death Magnetic
- Quebec Magnetic
- Hardwired...To Self-Destruct
- Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition

Kurzinfos: Nickelback

Homepage:
- Nickelback

Artikel:
- Nickelback - If it is not broken, do not fix it

Rezensionen:
- The State
- Silver Side Up
- Curb
- Live At Home
- The Long Road
- All The Right Reasons
- Dark Horse
- Live At Sturgis

Mediathek:
- Never Again (live)
- Old Enough
- Woke Up This Morning
- Too Bad


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de