whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Ab Hier Kann Ich Allein
VAIT
Ab Hier Kann Ich Allein
(Indie-Rock)

Back To The Camper
Bob Wayne
Back To The Camper
(Alternative Country)

Rented World
The Menzingers
Rented World
(Punk)

Architect
Wallis Bird
Architect
(Folkrock)

The Don Darlings
The Don Darlings
The Don Darlings
(Alternative Country)

Souvenir
Banner Pilot
Souvenir
(Punk)

Crystals
This Void
Crystals
(Indie-Pop)

Redefined Mayhem
Holy Moses
Redefined Mayhem
(Thrashmetal)

Fire
Black City
Fire
(Hardrock)

Creation's Finest
Mother's Cake
Creation's Finest
(Progressive Rock)



Badly Drawn Boy -  Born In The UK     Artist:  Badly Drawn Boy
    Album:  Born In The UK
    Label:  EMI / Capitol
    Release:  20.10.2006
   Medium:  Album
    Genre:  Britrock Diesen Artikel ausdrucken 
    Autor:  Tobiohnebo Artikel per Mail versenden 
 

A: Denkst du es spielt eine Rolle, woher man geboren wurde?
B: Nein, nicht wirklich. Es spielt nur eine, dass man stolz darauf sein kann, woher man kommt.
A: Ich glaube ich weiß gar nicht mehr, wer ich eigentlich bin.

A: Was ist mit der Welt?
B: Was meinst du?
A: Wenn die Welt ein besserer Ort wäre, würden manche schlimmen Sachen nicht passieren.
B: Ja, aber es sind gute Dinge überall um uns herum. Man muss nur manchmal länger und genauer hinschauen, um sie zu sehen.

Mit diesem Selbst-Dialog beginnt Damon Gough alias Badly Drawn Boy sein neues Album, bevor ein Ausschnitt der englischen Nationalhymne erklingt. Hinterher war ihm der gesprochene Text ein bisschen peinlich, nicht zuletzt, da er seine eigene Stimme zwar beim Singen, nicht aber beim Reden mag. Aber die Message, die leichte Schizophrenie zwischen Lebensfreude und Resignation, die aus den obigen Zeilen spricht, dürfte jedem, der hin und wieder über Gesellschaft, Politik und den Zustand der Umwelt reflektiert, sehr vertraut sein.
Das Schwanken zwischen Fatalismus und positiver, menschlicher Wärme macht den Mann mit der Strickmütze zweifelsohne sympathisch. Der Rolling Stone befand, dass mit Leuten, die Badly Drawn Boy nicht lieb hätten, irgendetwas nicht stimmen könne. In der Tat muss man einen Mann, der im Interview die obszön hohen Gagen im Musikgeschäft verglichen mit normalen Berufen anzweifelt, einfach mögen. Allerdings nicht ohne zu vergessen, dass der Familienvater mit "Born In The U.K," - der Titel ist eine Hommage an sein Vorbild Bruce Springsteen - sein Major-Debüt bei Capitol/EMI veröffentlicht.

Immerhin kann man Gough nicht vorwerfen, dem schnellen Rubel hinterher gehechelt zu sein: Eigentlich hatte er mit Produzent Stephen Street (The Smiths, Blur, Kaiser Chiefs) schon einiges an neuem Material aufgenommen, verwarf dies allerdings komplett und startete mit Nick Franglen (Lemonjelly) noch einmal von vorne. "Stephen war brillant und es ist schwer erklärbar, warum es nicht funktionierte. Vielleicht standen die Sterne ungünstig. Ich war jedenfalls am Boden zerstört. Ich musste ihn anrufen und ihm mitteilen, dass ich mit dem Songmaterial nicht arbeiten könnte. An diesem Punkt wusste ich nicht, wie es weitergehen sollte, nur eins war mir klar: Ich musste etwas ändern."

Einzig der Song "The Time Of Times", eine rhythmische Midtempo-Nummer mit Akustikgitarren, Percussion und Glockenspiel blieb noch übrig aus der Stephen-Street-Session. Die restlichen Tracks entstanden vor allem in den Rockfield Studios in Wales in Zusammenarbeit mit den langjährigen Begleitern Sean McCann und Alex Thomas. Trotz der vielgliedrigen Instrumentierung (Bläser, Perkussion, Streicher, Flöten, Glockenspielen, Piano, etc.) und der Arbeit mit dem Computer- und Sample-Experten Nick Franglen wirkt der Sound größtenteils sehr aufgeräumt und klar, teilweise sogar spartanisch (der erste Teil von "Nothings Gonna Change Your Mind", "Without A Kiss", "Promises"). Letzteres in dem Sinne, das Gough im Stile alter Singer/Songwriter wie Bruce Springsteen oder Billy Joel einzig mit seiner Stimme und seinem Instrument (meist ein Piano) den gesamten Raum ausfüllen kann. Man braucht eben das gewisse Etwas, um im Madison Square Garden zu spielen und dabei dennoch Wärme und Intimität zu erzeugen. Der Badly Drawn Boy hat es.

Trotz des Titels ist sein fünftes Album "Born In The U.K." kein übertrieben patriotisches Epos geworden, vielmehr sieht Gough in seinem Heimatland eine ähnliche Mentalität, wie man sie auch in Deutschland kennt: "Mag sein, dass der (Titel-)Song ganz scharf am Rand der Peinlichkeit entlangschrammt, aber es gehört einfach zur menschlichen Natur, dass man auf seine Herkunft stolz ist. Nur scheint man uns das Recht dazu aus irgendeinem Grund genommen zu haben." Das vorherrschende Motiv der 13 Tracks ist schlicht und ergreifend Liebe. Songs wie "Journey From A To B", "Degrees Of Separation" oder der Abschluss "One Last Dance" handeln - mal melancholischer, mal flotter, von zwischenmenschlichen Beziehungen. Letzterer beschreibt eine Nacht in Manchester, in der Gough seine Lebensgefährtin in einem Club kennen lernte. "Please take my hand, we'll have one last dance in the place where we first met eyes/ [...] with your eyes so kind and your smile so bright I just wanted to take you home." Falls jemand noch einen Soundtrack für kuschelige Novemberabende gesucht hat, sollte er oder sie mal rechts auf den Amazon-Button klicken.


  WS-Bewertung: 2+ User-Bewertung: 1 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Badly Drawn Boy - Born In The UK
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Badly Drawn Boy

Interesse?

Rezensionen:
- Born In The UK

Kurzinfos: Blur

Homepage:
- Blur

Artikel:
- Blur - Zärtliche Abhandlungen über Entfremdung und Verlust
- Blur - am 20.10.03 im Berliner Tempodrom

Rezensionen:
- Think Tank
- Midlife - A Beginners Guide To

Kurzinfos: Bruce Springsteen

Homepage:
- Bruce Springsteen
-

Rezensionen:
- The Rising
- Devils & Dust
- Born To Run - 30th Anniversary Edition
- We Shall Overcome
- Japanische Vinyl-Replikas
- Wrecking Ball
- Collection: 1973 - 2012
- Springsteen & I

Mediathek:
- Mary's Place

Kurzinfos: Kaiser Chiefs

Homepage:
- Kaiser Chiefs
- Kaiser Chiefs - MySpace-Seite

Artikel:
- Kaiser Chiefs - A Weekend In The City
- The Pigeon Detectives - Größer als die Kaiser Chiefs?

Rezensionen:
- Yours Truly, Angry Mob
- Off With Their Heads
- The Future Is Medieval
- Souvenir: The Singles 2004-2012
- Education, Education, Education & War

Kurzinfos: The Smiths

Rezensionen:
- The Sound of The Smiths


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 04/14
Gamma Ray - Empire Of The Undead
Gamma Ray - Empire Of The Undead


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2013 © whiskey-soda.de