whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Thirteen
Harem Scarem
Thirteen
(Classic-Rock)

Dauernd Jetzt
Herbert Grönemeyer
Dauernd Jetzt
(Pop)

The Human Landscape
Unto Us
The Human Landscape
(Progressive Rock)

Onward To Freedom
Tourniquet
Onward To Freedom
(Progressive Metal)

Obsolecence
Abysmal Dawn
Obsolecence
(Deathmetal)

Songs
Deptford Goth
Songs
(Elektro-Pop)

Eine Nacht in Berlin
Max Raabe
Eine Nacht in Berlin
(Blackmetal)

Sun Restructured
Temples
Sun Restructured
(Indie-Pop)

City Of The Sun
Heliopolis
City Of The Sun
(Progressive Rock)

Seeds
Tv On The Radio
Seeds
(Alternative)



Battlelore -  Evernight     Artist:  Battlelore
    Album:  Evernight
    Label:  Napalm
    Release:  26.02.2007
   Medium:  Album
    Genre:  Metal Diesen Artikel ausdrucken 
    Autor:  The Wendigo Artikel per Mail versenden 
 

Tja, Battlelore. Wie so viele Bands sind sie in ihrem eigenen Schema gefangen. Es gibt irgendwie schon das Problem, dass es in einem bestimmten Genre eine so breite Masse an Bands gibt, dass es mittlerweile schwierig wird, heraus zu stechen. Mittelharter, mittelmelodischer Metal, gerne als Gothic Metal verbrämt, hauptsächlich mit feenhaften Stimmchen gesegnet, manchmal mit männlichem Grunzgesang konterkariert - da fallen einem auf Anhieb ein Dutzend Bands ein , egal ob etablierte wie Tristania oder neue wie Noumena. Diese Bands sind alle ganz gut, aber kaum überragend.

Genauso geht es auch Battlelore. Auch "Evernight" beschäftigt sich wie alle Battlelore - Alben mit dem Herrn Der Ringe. Man hat gegenüber dem Vorgänger "Third Age Of The Sun" einen immensen Sprung in puncto Produktion und Songwriting gemacht. Manchmal tut es eben gut, sich den Einflüssen hinzugeben und sich etwas kommerzialisieren zu lassen. Die Stücke sind dadurch klarer strukturiert, verfügen über sehr viel mehr Wiedererkennungswert und gehen gut ins Ohr. Die gegrunzte Stimme wurde von der Menge her ein wenig zurückgefahren, hat aber an Intensität zugenommen. Dadurch ist der Kontrast zur fast Live Kristine - ähnlichen weiblichen Stimme besonders schön intensiv. Im Gegensatz zu alten Theatre Of Tragedy aber schaffen es Battlelore zusehends besser, Kinderliedmelodien und Kitsch zu umschiffen.

Mit "Summon The Wolves" ist ein richtiger Uptempo- Reißer dabei, der Opener "House Of Heroes" ist schön hymnisch , mit "Longing Horizon" hat man ein von hypnotischen Drums und akustischen Gitarren getriebenes Stück Orkmusik am Start und sowieso: Battlelore machen ihre Sicht der Dinge klar. Es gibt nicht viel zum Nachdenken, es ist alles klar und einfach strukturiert. Und in diesem Falle ist das mit Sicherheit ein Kompliment!


  WS-Bewertung: 2- User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Battlelore - Evernight
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Battlelore

Interesse?



Homepage:
- Battlelore

Artikel:
- Battlelore - Zwischen Finnland und Mittelerde

Rezensionen:
- Evernight

Mediathek:
- Buccaneers Inn

Kurzinfos: Tristania

Homepage:
- Tristania
- Tristania

Rezensionen:
- World Of Glass
- Ashes
- Illumination
- Rubicon

Kurzinfos: Theatre of Tragedy

Homepage:
- Theatre Of Tragedy

Artikel:
- Theatre Of Tragedy - Geständnisse
- Tiamat - Gemeinsam mit Pain, Sirenia und Theatre Of Tragedy auf Tour

Rezensionen:
- [mju:zik]
- Assembly
- Storm

Kurzinfos: Noumena

Rezensionen:
- Absence
- The Anatomy Of Life


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 12/14
Primordial - Where Greater Men Have Fallen
Primordial - Where Greater Men Have Fallen


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2014 © whiskey-soda.de