whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Rape Killing Murder
Dropzone
Rape Killing Murder
(Punk)

Wuthering Nights - Live In Birmingham
Steve Hackett
Wuthering Nights - Live In Birmingham
(Progressive Rock)

Grimmest Hits
Black Label Society
Grimmest Hits
(Metal)

Burning Cities
Skids
Burning Cities
(Punk)

The Purple Tour
Whitesnake
The Purple Tour
(Hardrock)

Pounding The Pavement
Anvil
Pounding The Pavement
(Metal)

Contact
Security Project
Contact
(Progressive Rock)

Boogie Down The Ropad - Live!
Jimi Barbiani Band
Boogie Down The Ropad - Live!
(Rock)

Electric Passion
Freerock Saints
Electric Passion
(Rock)

21st Century Riffology
Jimmy Ryan
21st Century Riffology
(Rock)



Sodom -  The Final Sign Of Evil     Artist:  Sodom
    Album:  The Final Sign Of Evil
    Label:  Steamhammer / Spv
    Release:  28.09.2007
   Medium:  Album
    Genre:  Thrashmetal ausdrucken 
    Autor:  Antal empfehlen/teilen 
 

Nein, "The Final Sign Of Evil" ist kein reguläres neues Album der deutschen Thrashmetal-Urgesteine von Sodom. Und dennoch haben wir hier vollwertigen Zuwachs für die Diskographie der Herren um Tom Angelripper vorliegen. "The Final Sign Of Evil" ist - mit 23 Jahren Verspätung - das Album, das die Band eigentlich schon 1984 veröffentlichen wollte, welches dann aber nur in abgespeckter Form als EP mit dem Titel "In The Sign Of Evil" das Licht der Welt erblickte.

Irgendwann kam der gute Tom dann auf die Idee, das Projekt doch noch zum Abschluss zu bringen. Und so finden sich auf "The Final Sign Of Evil" die fünf neueingespielten Songs der alten EP sowie sieben Songs, die vor fast einem Vierteljahrhundert von der Band geschrieben, jedoch nie veröffentlicht wurden. Das Besondere ist aber, dass Bandkopf Angelripper für die Neuaufnahmen die alte Mannschaft von 1984 ins Studio holte. Das heißt, dass Grave Violator (was ein Nickname!) an der Gitarre zupft und Chris Witchhunter (auch putzig) das Schlagzeug verdrischt.

Verlernt haben die Herren seit ihrem Ausstieg aus der Band 1986 (Grave Violator) respektive 1992 (Witchhunter) nichts und so wird einem auf "The Final Sign Of Evil" das volle Thrash-Brett kredenzt. Dass die Produktion besser ist als 1984 ist wenig überraschend und dennoch klingt es manchmal etwas schwammig im Mix, was aber gut zur Atmosphäre der Musik passt und wohl beabsichtigt war. Eine allzu glattgebügelte Produktion hätte auf jedem Fall nicht zum Songmaterial gepasst.

Über die Songs muss man nicht viel sagen. Sie klingen wie Sodom in ihren Anfangsjahren, versprühen jede Menge räudigen Old-School-Charm und machen dank druckvoller Produktion noch einmal deutlich von welchen Bands die Mitte der 80er Jahre auftauchenden ersten Death- und Blackmetal-Bands sich haben beeinflussen lassen.

Für das jüngere Publikum ist "The Final Sign Of Evil" somit eine unterhaltsame Geschichtsstunde. Und alteingessesene Sodom-Fans werden sowieso zugreifen. Die Muskelaufbau-Präparate von dem Herrn auf dem Cover hätte ich übrigens auch gerne.


  WS-Bewertung: 2 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
1 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!

Ich möchte lieber die Muskelaufbaupräparate von dem Typen aufm Manowar-Cover... ;-)) Der haut dem Sodom-Henker nämlich mit seinem Hammer eins auf die rote Mütze, dass der nicht mehr zwischen Sodom und Gomorrha unterscheiden kann!!

von The Wendigo (15.10 | 12:57)
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Sodom - The Final Sign Of Evil
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Sodom

Interesse?



Homepage:
- Sodom

Rezensionen:
- One Night In Bangkok
- Sodom
- The Final Sign Of Evil
- In War And Pieces
- Epitome of Torture

Kurzinfos: Tom Angelripper

Rezensionen:
- Ein Strauß bunter Melodien
- Ein Tröpfchen voller Glück


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 01/18
Isildurs Bane - Off The Radar

Isildurs Bane - Off The Radar


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de