whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Luna
Faun
Luna
(Mittelalter)

Live at the Whisky
Stryper
Live at the Whisky
(Metal)

Never Hungover Again
Joyce Manor
Never Hungover Again
(Post-Rock)

Blue Slide
Jimi Barbiani Band
Blue Slide
(Rock)

Dream Awakening
Oberon
Dream Awakening
(Neofolk)

Nur die Besten werden alt
J.B.O.
Nur die Besten werden alt
(Metal)

Turning Tides
Malpractice
Turning Tides
(Melodic/Progressive)

Sanctuary
Robert Reed
Sanctuary
(Progressive Rock)

Im Auge des Sturms
Letzte Instanz
Im Auge des Sturms
(Gothicrock)

World On Fire
Slash
World On Fire
(Hardrock)



Blackfield -  Blackfield NYC     Artist:  Blackfield
    Album:  Blackfield NYC
    Label:  Spv
    Release:  17.10.2007
   Medium:  DVD/Blu-Ray
    Genre:  Progressive Rock Diesen Artikel ausdrucken 
    Autor:  kaffee_junky Artikel per Mail versenden 
 

Über Sinn und Unsinn einiger Band-DVDs lässt sich bekanntlich streiten. Sind sie doch ein gutes Mittel, dem Künstler ohne weiteren Aufwand ein zusätzliches Sümmchen zu verschaffen.
Natürlich sollte man sich hüten, einem Interpreten solch schändliche Hintergedanken anzudichten, doch es gibt Situationen, wo das nicht hundertprozentig gelingen mag.
Unmittelbar nach dem zweiten Album melden sich Blackfield mit "Blackfield NYC" erstmalig auf visuellem Medium zu Wort. Daran ist prinzipiell nichts auszusetzen, besonders, weil es sich um einen Live-Mitschnitt handelt.
Ihre Musik allein macht neugierig auf die Konzert-Wirkung selbiger. Und wer sie bisher nie live sehen konnte, hat hier wenigstens ansatzweise die Möglichkeit.
Aufgezeichnet wurde der Gig am 16. März diesen Jahres in - wie der Titel schon vermuten lässt - New York City. Als Location wählte man den Bowery Ballroom, einen gemütlichen Club, dessen lauschiges Ambiente perfekt zur melancholischen Atmosphäre der Musik passt.
Bei einem Konzertbericht wäre dadurch allein schon die halbe Miete eingefahren.
Auch die Wahl der Songs dürfte kein Kopfzerbrechen bereitet haben. Lediglich vier Songs der beiden Platten schafften es nicht in die Playlist, dafür jedoch ein Cover von Alanis Morissettes "Thank You", welches Stven Wilson unter Begleitung von Aviv Geffens Piano zum Besten gibt.
Wer tatsächlich dabei war, dürfte zweifelsohne sein Geld lohnend investiert haben.
Anders sieht es leider für den Menschen vorm Bildschirm aus. Was das Publikum des Bowery Ballroom noch als intime Atmosphäre einlullte, erscheint dem Betrachter der DVD schnell als relativ unspektakuläre Show. Klang und Performance sind erwartungsgemäß erstklassig, doch die magere Action und bescheidene Bühnen-Präsenz schmälern das Vergnügen umgehend. Da tröstet selbst ein hervorragend abgemischter 5.1 Sound nicht über den fehlenden Erinenrungswert der Show hinweg, der für das echte Mittendrin-Gefühl so wichtig wäre.
Gut, man erwartet von einer Band wie Blackfield kein GWAR-Theater, doch zieht man alles Nicht-Nennenswerte ab, bleibt am Ende allein die gute Musik, die man in nahezu identischer Version schon auf beiden Alben findet.
Auch sonst präsentiert sich "Blackfield NYC" recht bescheiden. Der einfachen, doch schicken Digi-Pack-Hülle liegt ein schmales Begleitheftchen mit Fotos bei. Jedes davon findet man auch auf der DVD wieder.
Das Auswahl-Menü beschränkt sich völlig auf ein Standbild mit Publikums-Geräuschkulisse.
Das Motiv: Ein knittriges Foto der New Yorker Skyline mit den noch vorhandenen Twin Towers.
Wählen lässt sich ansonsten nur zwischen dem kompletten Konzert, der Playlist, dem Audio-Setup und den Extras.
Diese hätten auch etwas reichhaltiger sein können. Neben Credits und einer mäßig spannenden Foto-Show finden sich nur drei Promo-Videos zu den Songs "Hello", "Pain" und "Blackfield". Diese sind allerdings durchaus sehenswert und entstanden unter der Leitung von Lasse Hoile, der schon für Porcupine Tree überzeugende Arbeit zu leisten wusste.
Zusammengefasst halten sich die Argumente für eine Investition leider in Grenzen. Es mag sein, dass die DVD einfach zu früh erschien. Sie krankt an den zu kargen Extras und der nicht vorhandenen "besonderen" Tracklist aufgrund zu weniger Veröffentlichungen.
Gerade deshalb empfiehlt sich eine Anschaffung wohl nur denen, die nicht auf den Surround-Sound verzichten möchten.
Alle anderen Interessenten sind mit den beiden LPs wesentlich besser bedient, die es mit etwas Glück auch zusammen für den Anschaffungspreis der DVD gibt.

Tracklist:
01 Once
02 Miss You
03 Blackfield
04 Christenings
05 The Hole In Me
06 1000 People
07 Pain
08 Glow
09 Thank You
10 Epidemic
11 Someday
12 Open Mind
13 My Gift Of Silence
14 Where Is My Love
15 End Of The World
16 Hello
17 Once (Encore)
18 Cloudy Now

Bildformat: 4:3
Spieldauer: 92 Minuten


  WS-Bewertung: 3- User-Bewertung: o.B. Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Blackfield - Blackfield NYC
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Blackfield

Interesse?



Artikel:
- Blackfield - Das Banner der Trauer

Rezensionen:
- Blackfield NYC

Kurzinfos: Porcupine Tree

Homepage:
- Porcupine Tree im Studio
- MySpace-Seite

Artikel:
- Porcupine Tree & Anathema - Der Stachelschweinbaum mit dem Kirchenbann

Rezensionen:
- Stupid Dream
- Lightbulb Sun
- Deadwing
- Fear of a blank Planet
- Nil Recurring
- The Incident

Kurzinfos: Gwar

Rezensionen:
- Beyond Hell

Kurzinfos: Alanis Morissette

Homepage:
- Alanis Morissette

Rezensionen:
- Supposed Former Infatuation Junkie
- Under Rug Swept
- So-Called Chaos
- The Collection

Mediathek:
-
- Hands Clean


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 09/14
Interpol - El Pintor
Înterpol - El Pintor


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2014 © whiskey-soda.de