whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Back For More
The Voodoo Fix
Back For More
(Rock)

Awaken The Guardian Live
Fates Warning
Awaken The Guardian Live
(Progressive Metal)

Instruction for Destruction
Comaniac
Instruction for Destruction
(Thrashmetal)

Outlive
Demon Hunter
Outlive
(Metalcore)

Vertigo
Sound Storm
Vertigo
(Powermetal)

Endure and Survive (Infinite Entanglement, Pt. II)
Blaze Bayley
Endure and Survive (Infinite Entanglement, Pt. II)
(Powermetal)

Windows
Jon Lord
Windows
(Progressive Rock)

Resolve
MindMaze
Resolve
(Progressive Metal)

Two Devils Will Talk
The Real McKenzies
Two Devils Will Talk
(Punk)

Bloodlust
Body Count
Bloodlust
(Crossover)



Anti-Flag -  The Bright Lights Of America     Artist:  Anti-Flag
    Album:  The Bright Lights Of America
    Label:  RCA / Sony BMG / Red Ink
    Release:  28.03.2008
   Medium:  Album
    Genre:  Punk ausdrucken 
    Autor:  mikkifleischer empfehlen/teilen 
 

Nun endlich präsentieren Anti-Flag ihr in Fankreisen schon seit Monaten heiß diskutiertes neues Album. Die Befürchtungen gingen dabei vor allem in die Richtung einer nicht Anti-Flag-gerechten Riesenproduktion und Verpoppung ihrer so ehrlichen Musik aufgrund ihrer Unterschrift auf dem Majorvertrag. Doch alle vorschnellen Verurteilungen müssen jetzt wohl zurückgenommen werden. Denn an Power und Aggressivität haben die vier Amerikaner aus Pittsburgh nichts verloren. Zwar ist die Produktion sehr auf hintergründige Spielereien ausgelegt, aber der hinter der Band stehende Gedanke der politischen Botschaft lässt sich nicht in Popmusik pressen, und das hört man zum Glück auch noch.

Ihr Songwriting hat sich im Vergleich zur Vorgängerscheibe "For Blood and Empire" musikalisch kaum verändert, und auch dem grundsätzliche Arrangement mit aggressiven Chören, kraftvoll kratzigen Gitarren und schnellen, knackigen Drums bleiben Anti-Flag treu. Gerade durch ihre relativ einfachen Melodien und Akkordwechsel (wir befinden uns hier schließlich immer noch im Bereich des Punk) sowie die bewusst hymnengleich gebrüllten Parts knüpfen nahtlos an vorige Hits an. Auch thematisch hat sich nichts verändert und laut Anti-Flag wird sich daran auch nichts ändern - laut und politisch soll es sein, damit sich jeder seiner Verantwortung gegenüber anderen und der Welt bewusst wird. Und dank Major-Unterstützung werden jetzt noch mehr Menschen in den Genuss dieser Band kommen.

Dabei ist die Scheibe nicht wirklich ein Kompromiss zwischen Pop und dem Grundgedanken des Punk, wie es viele andere amerikanische Bands bevorzugen sobald sie in den Genuss eines Major-Vertrages kommen. Die vielen kleinen Spielereien der Produktion (wie Glocken, Kinderchöre, Pauken, Trompeten, Streicher etc.) fallen wirklich nur auf, wenn man sie hören will. Ansonsten sind die Songs altbekannte und bewehrte, überdeutlich politische Kracher, die danach schreien mitgesungen und betanzt zu werden.

Der Opener "Good And Ready" steht älteren Songs in nichts nach - er ist rhythmisch stampfend und drängt nach vorne. Der Titelsong "The Bright Lights Of America" steht dem ebenfalls in nichts nach. So könnte man eigentlich die ganze Platte weitermachen, denn auch knüppeliger Punk wie in "Spit In The Face" ist immer noch vertreten und Anti-Flag bleiben dem Genre und ihren Idealen treu. Mit dem Hervorheben einzelner Hymnen braucht man hier gar nicht erst anfangen - das ist unverändert immer noch die Spezialität der vier - gut so! Eine nette Überraschung allerdings ist der Hidden Track im Blue Grass Country-stil. Man sollte diese Scheibe definitiv nicht unbeachtet vorübergehen lassen. Und wem der Stil von Anti-Flag schon vor diesem Album zugesagt hat der wird sich auch bei "The Bright Lights Of America" wohlfühlen.

Alles in allem ist die Scheibe also weitaus besser geworden, als im Vorfeld viele zu hoffen wagten. Mein Tipp zum Hörgenuss: wer den rohen Punk bevorzugt, der nehme sich einen möglichst billigen tragbaren CD-Player zur Hand, denn hier verschwinden die fetten Sounds der Produktion und der pure Punk bleibt übrig. Wer aber neugierig auf Feinheiten ist, der sollte sich die Scheibe über Kopfhörer zu Gemüte führen, denn da bleibt definitiv kein Glöckchen und kein noch so seltsames, nicht auf einer Punkplatte zu vermutende Instrument verborgen.

Und jetzt rafft euch gefälligst auf und kauft euch die Platte! Je länger ihr wartet, desto länger verpasst ihr was. Und keine Angst, euer Geld ist gut investiert, denn große Teile ihrer privaten Taler stecken die vier Rocker in Non-Profit-Organisationen und immer wieder unterstützen sie diverse Projekte, die sich für mehr Gerechtigkeit in der Welt einsetzen. Dabei kann keiner was verlieren...


  WS-Bewertung: 1 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Anti-Flag - The Bright Lights Of America
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Anti-Flag

Interesse?



Homepage:
- Anti-Flag

Artikel:
- Millencolin, Donots, Anti-Flag - Punkrock in Berlin
- Anti-Flag - Deconstructing Bush
- Anti-Flag - Vier Punks aus Pittsburgh zeigen Flagge
- Anti-Fest 2013 - 20 Jahre Anti-Flag

Rezensionen:
- Underground Network
- Mobilize
- The Terror State
- For Blood And Empire
- The Bright Lights Of America
- The People Or The Gun
- The General Strike
- American Spring


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 04/17
Fourteenseventysix - Our Season Draws Near

Fourteenseventysix - Our Season Draws Near


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de