whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Falling Satellites
Frost
Falling Satellites
(Progressive Rock)

Let Bad In
Ciaran Lavery
Let Bad In
(Alternative Country)

One Eyed Love
Me + Marie
One Eyed Love
(Alternative)

Call The Judges
Abramowicz
Call The Judges
(Indie-Rock)

Plan A
Graham Candy
Plan A
(Indie-Pop)

A Bellyful Of Emptiness - The Very Best Of The Noise Years 1991-1995
Skyclad
A Bellyful Of Emptiness - The Very Best Of The Noise Years 1991-1995
(Metal)

The Evil Divide
Death Angel
The Evil Divide
(Thrashmetal)

Tired Of Tomorrow
Nothing
Tired Of Tomorrow
(Post-Rock)

Things Will Matter
Lonely the Brave
Things Will Matter
(Indie-Rock)

Holy Ghost
Modern Baseball
Holy Ghost
(Alternative)



Blinded Rain -  Destination Unknown     Artist:  Blinded Rain
    Album:  Destination Unknown
    Label:  Fireburn Records
    Release:  23.04.2008
   Medium:  Album
    Genre:  Gothicmetal ausdrucken 
    Autor:  Raivotar empfehlen/teilen 
 

Eigentlich sind billige Wortspiele mit Song- oder Albumtiteln ziemlich ausgelutscht, doch im Falle von Blinded Rain fragt man sich tatsächlich, wohin die Reise denn führen soll. Die drei Finnen haben sich einer kraftvollen Mischung aus Gothic- und Power Metal verschrieben, die den Hörer hin- und hergerissen zurücklässt.

Zunächst die positiven Seiten. "Destination Unknown" besitzt dank des Masterings in den Finnvox-Studios einen wahnsinnig druckvollen und für diese Art Musik essentiell wichtigen Sound. Die Gitarren gehen wuchtig in die Vollen, das Drumspiel ist vielseitig und ausgereift, die Keyboards nicht zu aufdringlich. Sänger Kaide, der stellenweise an den Entwine-Frontmann Mika Tauriainen erinnert, macht seine Sache hervorragend und verleiht den Songs mit seiner kräftigen Stimme eine angenehme Härte, die man so von finnischen Bands gar nicht gewohnt ist. Und jetzt das große Aber: Woran die Songs wirklich kranken, sind geile Refrains. Die gibt es nämlich überhaupt nicht. So entsteht schnell der Eindruck, dass Stücke wie der Opener "Sandcastle Star" oder "Last Dance Till Dawn" trotz ihrer sehr guten Anfänge nie richtig auf den Punkt kommen. Dadurch fehlt der Pepp, der Wiedererkennungswert, der Moment, der einen laut schreien lässt "Ja, das isses!". Stattdessen wartet man sehnsüchtig und umsonst auf diesen Augenblick. Da könnte man zur Sau werden, denn das Grundgerüst ist richtig stark. So muss sich der Bayern-Hasser fühlen, wenn Luca Toni & Co. bis zur 90. Minute hinten liegen und dann doch noch den Ausgleich machen.

Das Gute wiederum an der ganzen Sache ist, dass man bei Blinded Rain im Gegensatz zu vielen anderen Veröffentlichungen des Gothic Metal eindeutig das große Potential heraushört. Somit ist die Hoffnung, in der Zukunft ein Hammeralbum des Trios in den Händen zu halten, mehr als berechtigt. Jammerschade, aber hier und heute reicht es nur für eine gute Drei.


  WS-Bewertung: 3+ User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Blinded Rain - Destination Unknown
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Blinded Rain

Homepage:
- Blinded Rain-MySpace

Rezensionen:
- Destination Unknown

Kurzinfos: Entwine

Homepage:
- Entwine
- Entwine Homepage

Artikel:
- Entwine - 'Wir müssen uns nicht gegenseitig in die Eier treten'

Rezensionen:
- Time Of Despair
- diEversity
- Fatal Origin
- Painstained

Mediathek:
- Nothing Left to Say
- The Pit


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 05/16
Katatonia - The Fall Of Hearts

Katatonia - The Fall Of Hearts


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de