whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Zero Days
Prong
Zero Days
(Metal)

Lords of Death
Temple of Void
Lords of Death
(Deathmetal)

Paranormal
Alice Cooper
Paranormal
(Rock)

Till Fjälls del II
Vintersorg
Till Fjälls del II
(Blackmetal)

The Slow Rust Of Forgotten Machinery
The Tangent
The Slow Rust Of Forgotten Machinery
(Progressive Rock)

Rare
Hundredth
Rare
(Post-Rock)

All We Know
Itchy
All We Know
(Punk)

Live In Wacken
Unisonic
Live In Wacken
(Melodic/Progressive)

The Illuminated Sky
Prospekt
The Illuminated Sky
(Progressive Metal)

Somewhere In Between
Vérité
Somewhere In Between
(Pop)



Iron Maiden -  Somewhere Back In Time     Artist:  Iron Maiden
    Album:  Somewhere Back In Time
    Label:  EMI
    Release:  09.05.2008
   Medium:  Compilation
    Genre:  Metal ausdrucken 
    Autor:  Philip empfehlen/teilen 
 

Gute Idee! Iron Maiden, derzeit erfolgreich wie nie, wollen ihren jüngeren Fans den älteren Katalog nahebringen, indem sie diese Scheibe gratis zum Download anbieten. Nach dreimaligem Hören ist allerdings ein kostenpflichtiger Upgrade nötig. Ob die gute Idee wirtschaftlich fruchtet, ist leider genauso fraglich wie die Zusammenstellung.

Das fantastische Artwork von "Somewhere Back In Time" setzt sich aus "Powerslave" und "Somewhere In Time" zusammen. Von ersterem sind mit "2 Minutes To Midnight", "Aces High" (allerdings live) und dem Titelsong aber nur die Songs dabei, die man ohnehin auf fast jedem Konzert (und Live-Album!) zu hören bekommt. Warum nicht mal ein Meisterwerk wie "Rime Of The Ancient Mariner"?

Es geht aber noch schlimmer! "Somewhere In Time", vom Songmaterial eines der stärksten Maiden-Alben, ist nur "Wasted Years" drauf, eine Schande! Es ist Zeit, dass Steve Harris und Co. mal "Deja-Vu", "Sea Of Madness" und "The Loneliness Of The Long Distance Runner" rauskramen. Dass "Heaven Can Wait" nicht dabei ist, überrascht umso mehr.

Dasselbe mit zwei weiteren Klassikern: Von "Seventh Son Of A Seventh Son" gibt es nur "The Evil That Men Do" und "Can I Play With Madness". (Auf der aktuellen Tour ist immerhin das sensationelle "Moonchild" im Set.) "The Trooper" ist die einzige Nummer von "Piece Of Mind". Wie bitte? Wo sind "Flight Of Icarus", "Still Life"? Soll man Iron Maiden wirklich kennenlernen oder nur Bekanntes wiedererkennen?

Wie konnte es anders sein? Von "The Number Of The Beast", das sicher für viele das beste Maiden-Album sein mag, sind die üblichen vier Titel vertreten, die bei 99 Prozent aller Gigs gespielt werden. Und mit den Live-Versionen von "Wrathchild", "Iron Maiden" und "Phantom Of The Opera" hat man Original-Frontmann Paul DiAnno quasi wegretuschiert.

Dass die CD den Untertitel "The Best Of 1980-1989" trägt, grenzt an Unverschämtheit. So kann man niemanden an die alten Werke heranführen. Jedem Maiden-Afficionado mit Lücken in seiner Sammlung, ob jung oder alt, sei die 99er-Compilation "Best Of The Beast" ans Herz gelegt, idealerweise in der Doppel-CD-Edition. "Somewhere Back In Time" ist in dieser Form jedenfalls das überflüssigste Album der Welt. Dass sämtliche Tracks und die Aufmachung großartig sind, ändert daran nichts.


  WS-Bewertung: 4 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Iron Maiden - Somewhere Back In Time
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Iron Maiden

Interesse?



Homepage:
- Iron Maiden

Artikel:
- Iron Maiden - 25 Jahre Up The Irons, Pt. 1
- Iron Maiden - 25 Jahre Up The Irons, Pt. 2
- Iron Maiden - 25 Jahre Up The Irons, The Last Part
- Iron Maiden - Offiziell nun die beste Band der Welt
- Iron Maiden - Progressiv an die Spitze
- Iron Maiden - Mit dem Goldalbum im Gepäck
- Iron Maiden und Steven Wilson ganz weit vorn: Michaels Jahresrückblick 2015
- ROCKAVARIA 2016 - Der Sonntag mit IRON MAIDEN

Rezensionen:
- Rock In Rio
- Edward The Great - The Greatest Hits
- Dance Of Death
- Part 1: The Early Days
- Death On The Road
- Death On The Road
- A Matter Of Life And Death
- Live After Death
- Somewhere Back In Time
- Flight 666 - The Film
- The Final Frontier
- From Fear To Eternity - The Best Of 1990 - 2010
- En Vivo!
- Maiden England '88
- The Book Of Souls


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 07/17
Vintersorg - Till Fjälls del II

Vintersorg - Till Fjälls del II


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de