whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Symphony Of The Flayed
Flayed
Symphony Of The Flayed
(Hardrock)

Lost & Rootless
Lost
Lost & Rootless
(Alternative Country)

Watchers Of Rule
Unearth
Watchers Of Rule
(Metal)

Adrenaline Rush
Adrenaline Rush
Adrenaline Rush
(Hardrock)

Where Greater Men Have Fallen
Primordial
Where Greater Men Have Fallen
(Metal)

Last Chance To Dance
CJ Ramone
Last Chance To Dance
(Punk)

Rock N' Roll Hit Machine
American Mafia
Rock N' Roll Hit Machine
(Hardrock)

Devils Hands
Mojo Makers
Devils Hands
(Rock)

Frame By Frame
Digger Barnes
Frame By Frame
(Alternative Country)

Asleep Versions
Jon Hopkins
Asleep Versions
(Elektro-Pop)



Black Tide -  Light From Above     Artist:  Black Tide
    Album:  Light From Above
    Label:  Universal / Interscope
    Release:  08.08.2008
   Medium:  Album
    Genre:  Hardrock Diesen Artikel ausdrucken 
    Autor:  Antal Artikel per Mail versenden 
 

Diesem Album kann man eigentlich nur mit gemischten Gefühlen begegnen. Zum einen ist da der Hype, der zumindest in den USA um diese fünf 15- bis 19-jährige talentierten Musiker aus Miami, Florida gemacht wird, die sich auf ihrem Debütalbum bis zum Boden vor dem Metal der 80er verbeugen. So verwundert es schon ein bisschen, dass Black Tide bereits 2007 auf einigen Ozzfest-Shows auftraten - und das ohne ein Album im Rücken! Auch die Unterstützung durch die Plattenfirma, was Videoclips und sonstige Promotion angeht, hat angesichts tausender innovativerer Bands im Rock- und Metalbereich, die den beschwerlichen Weg zum Erfolg bestreiten müssen, einen etwas schalen Beigeschmack. Das musikalische Talent der Teenager in allen Ehren - aber dass Kids gute Musik mit Feuer unterm Hintern machen können, ist nun auch nicht das Allerneueste. James Hetfield war ja auch erst 19 als er mit seiner neuen Band Metallica anno 1982 das "No Life 'Til Leather"-Demo einzimmerte.

Am Ende sollte das Alter der Beteiligten aber egal sein, sondern die Musik im Mittelpunkt stehen. Doch auch an dieser Stelle hinterlassen Black Tide einen zweispältigen Eindruck. "Light From Above" ist einerseits ein amtlich produziertes, sauber gespieltes, ordentlich rockendes Album mit einer ganzen Reihe guter Songs irgendwo zwischen Mit-80er Thrash, angedrecktem Glam Metal, wie ihn Skid Row auf ihrem ersten Album boten, NWOBHM-Melodien und einer Brise Sleaze Rock hier und da. Alles klar? Andererseits muss man aber auch feststellen, dass bei aller Huldigung vor den Vorbildern der 80er der eigene Stil auf der Strecke bleibt. Die Songs machen Spaß, aber irgendwie hat man alles schon mal gehört. Überraschungen wie beispielsweise das hervorragende Flamenco-Gitarren-Intro bei "Warriors Of Time" bleiben die Ausnahme. Über die Lyrics sollte man auch nicht allzu lange nachdenken ("I'm like a shockwave coming through your door - I'm like a bullet at the speed of light" wird man gleich zu Beginn von Klischees überrannt).

Was der jungen Band bei allem deutlich zu hörenden Talent bei "Light From Above" leider völlig abgeht, ist so etwas wie Authentizität. Dass in den 90ern geborene Kids zufällig jetzt, da Thrash Metal wieder hip ist und die Retro-Rock-Welle rollt, bei einem Majorlabel mit einem Album um die Ecke kommen, dass beide Trends zu bedienen weiß, lässt einige Fragezeichen aufblinken. Das (ganz gute) Metallica-Cover "Hit The Lights" schielt mir denn auch zu sehr auf ein junges Mainstream-Publikum, deutet aber nicht darauf hin, dass Black Tide ein tiefergehendes Verständnis für die Wurzeln ihrer Musik haben - hier hätte man ruhig etwas tiefer in der Mottenkiste kramen dürfen. Dass die Produzenten Jason Suecof und Johnny K. bei mehreren Songs als Songwriter behilflich waren, unterstreicht nur noch das Gefühl, dass hier eine junge Band nach allen Regeln der Kunst gepusht werden soll, um ja viel Kohle mit der Bedienung eines Trends zu verdienen. Sorry Leute, aber das ist mir zu durchschaubar und zeigt sich auch in Songs, die eine Spur zu perfekt und routiniert klingen, um die Nackenhaare in die aufrechte Position bringen zu können.

Wem das ganze Authentizitäts-Gequatsche des Rezensenten am Allerwertesten vorbei geht, kann sich über ein ganz unterhaltsames 80er-Jahre US-Metal/Hardrock-Album freuen. Nicht mehr, nicht weniger.


  WS-Bewertung: 4+ User-Bewertung: 6 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Black Tide - Light From Above
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Black Tide

Interesse?



Rezensionen:
- Light From Above

Kurzinfos: Metallica

Homepage:
- Metallica Fanpage
- Metallica
- Metallica - MySpace-Seite

Artikel:
- Metallica - sie waren in Berlin und rockten...
- Metallica - Auf gutem Wege zum Rückverdienst des Bandnamens
- Metallica - Außergewöhnliches in der Waldbühne Berlin
- Tribute to Metallica - Von alt bis neu alles inklusive bei Wellica und Co.
- Metallica in der O2 World - WE DIE HARD!
- Metallica, Machine Head, The Sword - Audience Magnetic

Rezensionen:
- Garage Inc.
- RE-Load
- S&M
- St.Anger
- Death Magnetic
- Lulu
- Quebec Magnetic

Kurzinfos: Skid Row

Artikel:
- Skid Row - Die älteste neue Band aller Zeiten

Rezensionen:
- 40 seasons...the best of
- Revolutions Per Minute
- United World Rebellion - Chapter One


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 11/14
Arca - Xen
Arca - Xen


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2014 © whiskey-soda.de