whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Beyond the Human Mind
Vandroya
Beyond the Human Mind
(Melodic/Progressive)

Spare Parts For Broken Hearts
Paul Menel
Spare Parts For Broken Hearts
(Artrock)

A Place Where There's No More Pain
Life Of Agony
A Place Where There's No More Pain
(Metal)

The Source
Ayreon
The Source
(Progressive Rock)

Colours Not Found In Nature
Steve Hogarth Isildurs Bane
Colours Not Found In Nature
(Progressive Rock)

Back For More
The Voodoo Fix
Back For More
(Rock)

Awaken The Guardian Live
Fates Warning
Awaken The Guardian Live
(Progressive Metal)

Instruction for Destruction
Comaniac
Instruction for Destruction
(Thrashmetal)

Outlive
Demon Hunter
Outlive
(Metalcore)

Vertigo
Sound Storm
Vertigo
(Powermetal)



Amanda Palmer -  Who Killed Amanda Palmer     Artist:  Amanda Palmer
    Album:  Who Killed Amanda Palmer
    Label:  Roadrunner
    Release:  26.09.2008
   Medium:  Album
    Genre:  Artrock ausdrucken 
    Autor:  luthader empfehlen/teilen 
 

Die weibliche Hälfte der in den letzten Jahren viel beachteten Dresden Dolls bringt ein Solo-Album heraus und es klingt wie... ähem..., nun ja, wie die Dresden Dolls. Dieses Problem haben ja die meisten solcher Unternehmungen, wenn man auch sonst als Leadsinger und als Komponist bei so gut wie allen Liedern seiner eigentlichen Hausband in Erscheinung tritt. Man schaue zu diesem Punkt auch bei Conor Oberst und den Bright Eyes vorbei. Es gibt natürlich auch andere Beispiele wie Graham Coxon von Blur, der aber eben mit seinen Vorstellungen innerhalb der Band nur unzureichend zur Geltung kam und sich deshalb auf seinen eigenen Platten ganz anders austoben musste. Tat der weiteren Zusammenarbeit mit Damon Albarn ja auch nicht gut, wie zu sehen war.

Nun, die Dresden Dolls sind wegen dieser Allein-Aktion nicht aufgelöst. Und wenn man ältere Interviews mit der Band liest, war es ja auch Amanda Palmer, die mit ihrem Interesse an der deutschen bzw. europäischen Kultur der Zwischenkriegszeit des letzten Jahrhunderts und dem sich darauf angeeigneten Wissen mittels eines Deutsch-Studiums am College für den Kabarett-Punk-Stil der Dresden Dolls verantwortlich zeichnet (O-Ton Bandpartner Brian Viglione). Unterschiede zu den bisherigen gemeinsamen Veröffentlichungen lassen sich aber dennoch ausmachen. Wem die Dresden Dolls immer zu expressiv und zuweilen einfach nervtötend waren, wird sich mit "Who Killed..." eher anfreuen können. Die Songs sind zurückhaltender interpretiert, ohne von der bekannten Atmosphäre einer verrauchten Kellerbar ganz zu lassen. Das stellenweise sehr schwer angeschlagene Klavier stellt weiterhin den Mittelpunkt bei Amanda Palmer. Der Einstieg ins Album mit "Astronaut" ist auf die Art grandios und wuchtig geraten. Dagegen überzeugt "Have To Drive" mit einer wunderschönen Chorpassage, wie sie Talk Talk auf "Spirit of Eden" nicht besser hinbekommen haben. Der Vergleich wird auch deswegen gezogen, um deutlich werden zu lassen, welche Ruhegrade diese oft sehr sinnliche Platte ebenso, insbesondere zum Schluss, erreicht.

Der großartige Singer/Songwriter und ebenfalls einzigartige Pianist Ben Folds hat das Ganze mit-produziert und mit-arrangiert und sicherlich seinen Teil zur Hörerfreundlichkeit dieses Albums beigetragen, welches ob der besonderen Gesangeskunst von Amanda Palmer dennoch außergewöhnlich und nicht zuletzt wunderschön geraten ist. Für die Käufer mit Exklusiv-Hang ist auch dieses Mal ein ganz besonderes Bundle geplant, dass neben dem Album in allen möglichen Tonträgervarianten ein Photobuch mit einem Text vom "Sandman"-Comicautor Neil Gaiman und Bildern von Kyle Cassidy und anderen enthält, die die von David Lynch's "Twin Peaks" nicht ganz zu lösenden Geschichten dieses Albums mit Amanda Palmer als Protagonistin visualisiert. Die Scheibe gibt's ab jetzt, das Buch wird im November diesen Jahres nachgereicht.


  WS-Bewertung: 1 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Amanda Palmer - Who Killed Amanda Palmer
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Amanda Palmer

Interesse?



Artikel:
- Amanda Palmer und ihr Grand Theft Orchestra exklusiv in Berlin
- Amanda Palmer and The Grand Theft Orchestra - Kurt Weill ist tot

Rezensionen:
- Who Killed Amanda Palmer
- A Collection Of Music Videos

Kurzinfos: Graham Coxon

Kurzinfos: Dresden Dolls

Homepage:
- Dresden Dolls - Offizielle Homepage

Artikel:
- Dresden Dolls - Ein Interview mit den Newcomern aus Boston
- Dresden Dolls – On Tour With Nine Inch Nails
- Dresden Dolls - Das Leben des Brian
- Dresden Dolls - Denn die Mauern werden fallen hin
- Dresden Dolls - Die Ruhe vor dem Sturm

Rezensionen:
- Dresden Dolls
- Paradise
- Yes, Virginia
- The Dresden Dolls - Live at the Roundhouse

Kurzinfos: Damon Albarn

Kurzinfos: Conor Oberst

Homepage:
- Offizielle Website

Rezensionen:
- Conor Oberst
- Outer South
- Upside Down Mountain


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 04/17
Fourteenseventysix - Our Season Draws Near

Fourteenseventysix - Our Season Draws Near


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de