whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Ghost Play
Miss Behaviour
Ghost Play
(Rock)

Pharmacie
Apologies, I Have None
Pharmacie
(Emo)

Mechanical Resonance Live
Tesla
Mechanical Resonance Live
(Hardrock)

The Passing
DGM
The Passing
(Progressive Metal)

Crossing The Divide
The Benzene Ring
Crossing The Divide
(Progressive Rock)

Guidance
Russian Circles
Guidance
(Post-Rock)

Breathless
Dante Fox
Breathless
(Rock)

The Great Unknown
Eric Gillette
The Great Unknown
(Melodic/Progressive)

Sleepin' Rough
The Rumjacks
Sleepin' Rough
(Punk)

Fall
Freedom To Glide
Fall
(Progressive Rock)



Bloc Party -  Intimacy     Artist:  Bloc Party
    Album:  Intimacy
    Label:  Universal / Cooperative
    Release:  24.10.2008
   Medium:  Album
    Genre:  Britrock ausdrucken 
    Autor:  Uraniumstaub empfehlen/teilen 
 

Einfach machen Bloc Party es sich wahrlich nicht: Anstatt "Silent Alarm" immer neu zu recyceln sind sie jedes Mal spürbar um Veränderung, Weiterentwicklung bemüht. Beim letzten Mal klappte das, im Falle von "Intimacy" geht es leider schief. Und zwar grandios! Oder sollte diese beliebige Aneinaderreihung von Songs ein prominentes erstes Anzeichen des um sich greifenden "Tod des Albums" darstellen? Bloc Party als Rock Hudson der Download Generation? Oder ist dies gar keine neue Platte sondern in Wahrheit eine "Best-Of" in remixter Form?

Kein Witz, bei gut der Hälfte der Songs könnte einem exakt dieser Verdacht kommen: "Halo", "Biko" (KEIN Peter Gabriel-Cover!), "One Month Off" klingen allesamt sehr vertraut. Und genau hier liegt auch das Problem der Londoner: Anstatt die Veränderung im Sound zu suchen hätte man besser mal am Songwriting gefeilt. Die dramaturgischen Steigerungen einer Bloc Party-Nummer dürfen nach fünf Jahren im Geschäft beim Hörer als bekannt vorrausgesetzt werden. Und die "neuen" Elemente zeigen sehr schnell die Grenzen dieser Party auf: So gut gemeint der Eröffungsdoppelschlag aus "Ares" und "Mercury" sicherlich ist, er ist weder experimentell noch innovativ. Schon gar nicht provokativ. Dafür aber nervig. Denn auf den Spuren von den Chemical Brothers und den Beastie Boys machen die Briten keine gute Figur. Lässig auf Breakbeats surfen können sie erst recht nicht. Dazu sind ihre Rhythmen zu unhypnotisch, die Produktion zu altbacken. Und der langweilige Pseudo-Gothic-Schmock von "Zephyrus" stellt ebenfalls eine Sackgasse dar und kreist in erster Linie ziellos um sich selber. Da kann auch Mix Koryphäe Alan Moulder nicht mehr viel herausreissen.

Keine Hoffnung? Doch, das prophetisch betitelte, verspielte "Signs" könnte tatsächlich in eine bessere Zukunft weisen. Irgendjemand sollte Kele Okereke das Japan-Album "Tin Drum" in die Hand drücken.


  WS-Bewertung: 4 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Bloc Party - Intimacy
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Bloc Party

Interesse?



Homepage:
- Bloc Party
- Bloc Party - MySpace-Seite

Artikel:
- Bloc Party - Ein Quantum Frust

Rezensionen:
- Silent Alarm
- Silent Alarm Remixed
- Silent Alarm – Deluxe Edition
- A Weekend In The City
- Intimacy
- Four
- The Nextwave Sessions
- Hymns

Kurzinfos: Peter Gabriel

Homepage:
- Peter Gabriel

Rezensionen:
- Up
- New Blood - Live In London
- Live Blood
- Secret World Live

Kurzinfos: Chemical Brothers

Homepage:
- Chemical Brothers

Rezensionen:
- Come With Us

Kurzinfos: Beastie Boys

Homepage:
- Beastie Boys

Rezensionen:
- To The 5 Boroughs

Mediathek:
- In A World Gone Mad


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 08/16
The Dead Daisies - Make Some Noise

The Dead Daisies - Make Some Noise


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de