whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Kraniche - Live in Hamburg
BOSSE
Kraniche - Live in Hamburg
(Indie-Rock)

Supreme Chaos
War Of Ages
Supreme Chaos
(Metalcore)

Come On Die Young (Deluxe Edition)
Mogwai
Come On Die Young (Deluxe Edition)
(Post-Rock)

Blues Pills
Blues Pills
Blues Pills
(Rock)

Always
Alvvays
Always
(Indie-Pop)

Punk gibt's nicht umsonst! (Teil III)
Wizo
Punk gibt's nicht umsonst! (Teil III)
(Punk)

The Power And The Glory
Gentle Giant
The Power And The Glory
(Progressive Rock)

King Of Man
Jay Smith
King Of Man
(Rock)

Break Line
Anand Wilder
Break Line
(Artrock)

Celestite
Wolves In The Throne Room
Celestite
(Blackmetal)



Behemoth -  At The Arena Ov Aion - Live Apostasy     Artist:  Behemoth
    Album:  At The Arena Ov Aion - Live Apostasy
    Label:  Regain
    Release:  19.11.2008
   Medium:  Album
    Genre:  Blackmetal Diesen Artikel ausdrucken 
    Autor:  hell_sinki Artikel per Mail versenden 
 

Mehr Aggressivität, Geschwindigkeit und Blasphemie als je zuvor - das verspricht Bandmitglied Nergal vom neuen Live-Album der polnischen Blackmetal-Formation Behemoth.

Die Grund-Message der Platte ist "Gegen Religion!". Es soll zum Ausdruck gebracht werden, dass Religion nicht der Schlüssel zum Glück ist. Dem zu Grunde liegt ein Werk, dass einen satten Querschnitt durch Death- und Blackmetal Gefilde liefert, wobei mehr auf der Death-Schiene gefahren wird. Das belegen auch die Titel-Ansagen zwischen den Songs, die eine typische Blackmetal-Misantropie vermissen lassen. Das soll kein Manko sein, denn diese Art von Ansagen vermittelt ein angenehmes Gefühl von Nähe zur Band. Was den Sound betrifft, klingt "Live Apostasy" mehr wie ein Studioalbum mit beigemischtem Publikum. Wir haben ja sicher alle schon Live-Alben gehört, die sich vornehmlich durch Rauschen im Hintergrund auszeichnen. Dieses Exemplar gehört aber eindeutig zu den Vorzeigebeispielen der Live-Kategorie; die Abmischung ist absolute Extraklasse.

Schon beim zweiten Track ist klar: Okay, mit "mehr Geschwindigkeit" haben sie durchaus Recht behalten, die Jungs. Druckvoll und energiegeladen kommen Schlagzeug (man beachte die Tracks Nummer acht und neun), Riffs und Growls daher - aber auch epische Abschnitte wie beispielsweise in "Conquer All" stecken mit drin. Ebenso sind alte Bekannte wie "Demigod" oder "From The Pagan Vastlands" mit von der Partie, was die Platte für Fans zu einem echten Goldstück machen dürfte. Genre-Neulinge könnten sich allerdings mit "Live Apostasy" etwas überfordert fühlen - allein weil Klangerlebnis und Gehalt so überwältigend sind, dass die Unfähigkeit dies zu verarbeiten schnell zu Depressionen führt. Aber wer sich auskennt weiß das und weiß es auch zu schätzen, soviel ist sicher.
Musikalisch und technisch überzeugen Behemoth mit "Live Apostasy", auch wenn die Platte einen Hauch zu gewaltig erscheint.


  WS-Bewertung: 2 User-Bewertung: o.B. Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Behemoth - At The Arena Ov Aion - Live Apostasy
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Behemoth

Interesse?

Homepage:
- Behemoth
- MySpace-Seite

Artikel:
- Behemoth - Futter für die Löwen
- Behemoth - Wir wollen den ganzen Kuchen
- Behemoth - Die frohe Botschaft für die Welt

Rezensionen:
- Demigod
- The Apostasy
- At The Arena Ov Aion - Live Apostasy
- Live Eschaton - The Art Of Rebellion
- Evangelion
- The Satanist


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 07/14
Deleyaman - The Edge
Deleyaman - The Edge


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2013 © whiskey-soda.de