whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Retrospektiw (3-LP-Boxset)
Magma
Retrospektiw (3-LP-Boxset)
(Progressive Rock)

Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
Eric Andersen
Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
(Folkrock)

Black Butterfly
Steve Walsh
Black Butterfly
(Hardrock)

Unleash The Love
Mike Love
Unleash The Love
(Rock'n Roll)

Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
Kraftwerk
Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
(Synthie-Pop)

Kingdoms Disdained
Morbid Angel
Kingdoms Disdained
(Deathmetal)

I Knew You When
Bob Seger
I Knew You When
(Rock)

The Sin And The Sentence
Trivium
The Sin And The Sentence
(Metalcore)

The Book of Souls: Live Chapter
Iron Maiden
The Book of Souls: Live Chapter
(Metal)

Vom Stochern in der Asche
Löwen am Nordpol
Vom Stochern in der Asche
(Indie-Rock)



Deep Purple -  Stormbringer 35th Anniversary Edition     Artist:  Deep Purple
    Album:  Stormbringer 35th Anniversary Edition
    Label:  EMI
    Release:  20.02.2009
   Medium:  Album
    Genre:  Classic-Rock ausdrucken 
    Autor:  Philip empfehlen/teilen 
 

Vor 35 Jahren nahm in München eine Hardrock-Band in dritter Inkarnation eine LP auf, die eigentlich kaum noch Hardrock zu bieten hatte. Die Beteiligten hießen David Coverdale, Glenn Hughes, Ritchie Blackmore, Jon Lord und Ian Paice. Das beinahe tanzbare 'Stormbringer' begeisterte 1974 zwar nicht jeden Rocker, und Gitarrist Blackmore hatte danach komplett die Nase voll, doch trotzdem kann man das Album heute zweifelsohne als Klassiker bezeichnen.

Das Riff-Monster von einem Titelsong ist als Opener trügerisch! So hart wird nur zweimal gerockt. Das kraftvolle 'Lady Double Dealer' (mit Hammer-Gitarrensolo) kommt dem klassischen Purple-Kracher noch am nächsten. Ansonsten regiert in erster Linie der Funkrock mit 'Love Don't Mean A Thing', 'You Can't Do It Right' und dem nachdenklichen 'Holy Man'. 'I'm a rock'n'roll preacher, not a sunday school teacher', singt Coverdale in unvergleichlicher Weise. Hughes übernimmt immer wieder den Leadgesang und verleiht den Songs so zusätzliche Dynamik. Das Faszinierende ist, dass selbst der offensichtlich genervte Ritchie Blackmore musikalisch perfekt mit dem Rest der Band harmoniert.

Da gibt's die fantastische Goodtime-Rock'n'Roll-Nummer 'Hold On' und die Gänsehaut-Ballade schlechthin: 'Soldier Of Fortune'. (Wenn Blackmore's Night den Song mal spielen, kommt er nicht annähernd so intensiv und authentisch rüber.) Nach jüngst durchwachsenen Whitesnake-Erlebnissen macht es mich fast traurig, wenn ich höre, wie genial David Coverdale damals gesungen hat. Hier mit sexgeladenem Unterton, dort den Tränen nahe, er beherrscht jede Gefühlslage.

Kaum zu glauben, dass 'Machine Head' (mit 'Highway Star' und 'Smoke On The Water') nur zwei Jahre zuvor erschienen war. Coverdale und Hughes sind so dominant, dass das Mark-III-Lineup eigentlich eine neue Band darstellt. Das größte Trauerspiel ist, dass weder Whitesnake noch Deep Purple diese Songs heute noch live spielen. Allenfalls Glenn Hughes holt mal zwei, drei Nummern aus dieser Zeit raus. Das restliche Liedgut schlummert vor sich hin.

Eine 35th Anniversary Edition muss wohl außer remastertem Klang immer irgendwas zu bieten haben. Finde ich nicht! Jedenfalls hätte man sich die vier von Glenn Hughes persönlich abgemischten Remixes sparen können. Das hört nur der Experte. Die Audio-DVD mit dem originalen Quad-Mix in 5.1 dürfte vielleicht den einen oder anderen Technikpuristen begeistern. Ich brauche sie nicht.

In dem grandiosen 20-seitigen Booklet, das der CD beiliegt, ist ein Bild von einem alten Werbeposter: 'Surprising new music from Deep Purple.' Das trifft es am besten. Nach dieser Platte stieg Ritchie Blackmore genervt aus und gründete Rainbow. Vom konservativen Hardrock-Standpunkt kann man das sogar nachvollziehen (allerdings nicht, wenn man heute Blackmore's Night hört). Es ändert nichts daran, dass 'Stormbringer' ein geniales Album ist. Die Scheibe hat nicht einen einzigen schlechten Song und groovt (ohne Bonustracks) fast 40 Minuten auf höchstem Niveau.


  WS-Bewertung: 1- User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Deep Purple - Stormbringer 35th Anniversary Edition
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Deep Purple

Interesse?



Homepage:
- Deep Purple

Artikel:
- Deep Purple - Alles Banane
- Ian Gillan - Warum sollte ich dasselbe machen wie Deep Purple?
- Deep Purple - Oldskool is still alive!

Rezensionen:
- Bananas
- Rapture Of The Deep
- Stormbringer 35th Anniversary Edition
- Singles & E.P.Anthology '68 - '80
- Come Taste The Band - 35th Anniversary Edition
- Deepest Purple - 30th Anniversary Edition
- Phoenix Rising
- with Orchestra - Live at Montreux 2011
- Total Abandon - Australia '99 (Re-Release)
- Now What ?!
- Live In Copenhagen 1972 (CD)
- Live In Copenhagen 1972 (DVD)
- Perfect Strangers Live
- The Now What ?! Gold Edition
- Made In Japan
- In Concert '72
- Live In Graz 1975
- From The Setting Sun ... (In Wacken)
- ... To The Rising Sun (In Tokyo)
- California Jam 1974
- inFinite

Kurzinfos: Blackmore's Night

Rezensionen:
- Beyond The Sunset - The Romantic Collection
- Secret Voyage

Kurzinfos: Glenn Hughes

Homepage:
- Glenn Hughes

Artikel:
- Glenn Hughes - Live-Offenbarung des Motherfunkers

Rezensionen:
- Soulfully Live In The City Of Angels
- Music For The Divine
- Live in Australia
- First Underground Nuclear Kitchen
- Resonate

Kurzinfos: Ian Paice

Rezensionen:
- On The Drums

Kurzinfos: Rainbow

Homepage:
- Rainbow - offizielle (Fanclub)-seite

Artikel:
- Over The Rainbow - Tonprobleme am Ende des Regenbogens

Rezensionen:
- Live In Munich 1977
- Live In Munich 1977 (DVD Re-Release)
- Live In Munich 1977 (CD Re-Release)
- Black Masquerade
- A Light In The Black


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de