whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Melting Sun
Lantlôs
Melting Sun
(Post-Rock)

Leprosy (Re-Release)
Death
Leprosy (Re-Release)
(Deathmetal)

Tearing Down The Walls
H.e.a.t.
Tearing Down The Walls
(Hardrock)

Amphetamine Ballads
The Amazing Snakeheads
Amphetamine Ballads
(Garage-Rock)

In A Mirror Darkly
Mekong Delta
In A Mirror Darkly
(Progressive Metal)

Space Police - Defenders Of The Crown
Edguy
Space Police - Defenders Of The Crown
(Powermetal)

No Deal
Melanie De Biasio
No Deal
(Pop)

Hylas
Thomas Azier
Hylas
(Elektro-Pop)

Melana Chasmata
Triptykon
Melana Chasmata
(Doommetal)

Yav
Arkona
Yav
(Vikingmetal)



U2 -  No Line On The Horizon     Artist:  U2
    Album:  No Line On The Horizon
    Label:  Universal / Island
    Release:  27.02.2009
   Medium:  Album
    Genre:  Britrock Diesen Artikel ausdrucken 
    Autor:  Uraniumstaub Artikel per Mail versenden 
 

Der alte U2-Hakentrick: Immer, wenn es anfängt langweilig zu werden, die Mitte der Straße droht, biegen die Iren schnell links ab. In diesem Sinne folgte 'The Unforgettable Fire' auf 'War' und 'Achtung Baby!' auf 'Rattle And Hum'. Nur: Was würde auf das gefährlich nahe am Rockstandart surfende 'How To Dismantle An Atomic Bomb' folgen? Das kollektive Aufatmen! Studioalbum Nummer Zwölf taucht U2s Zukunft nämlich nicht nur in ein strahlendes Licht, sondern könnte dem Quartett glatt ein paar neue Klienten bescheren. Nicht schlecht für eine Band im dreißigsten Karrierejahr!

Fakt ist: Nichts wäre leichter gewesen als in alle Ewigkeit Platten wie 'All That You Can`t Leave Behind' zu veröffentlichen, die Elder Statesmen zu geben und dem Publikum Zuckerwatte in die Ohren zu packen. So gut dieses Werk immer noch ist, so sicher markierte es eine kreative Sackgasse namens 'Classic Rock'. Was 'klassisch' ist muss sich nicht mehr beweisen. Und kann dann allmählich in die Leichenstarre verfallen. Die Band spürte das Problem genau, wäre ihm mit 'How To Dismantle An Atomic Bomb' sicherlich auch gerne (und möglichst demonstrativ) entkommen, strandete dabei jedoch in der nächsten Sackgasse. Wie man nämlich spätestens seit 'Goldfinger' weiß entschärft man Atombomben nicht durch hektische Bewegungen, sondern durch Selbstironie, Nerven aus Stahl, einen kühlen Kopf, ruhige Hände und…Subtilität. So sprengt 'No Line On The Horizon' die Mauern, gerade weil es das (scheinbar?) überhaupt nicht versucht, und präsentiert eine fast schon postmoderne Variante von U2. Womit keinesfalls 'Pop' gemeint ist. Sich wieder ausschließlich auf das Core-Produzenten-Duo Eno/Lanois zu verlassen, anstatt mehrere Leute ranzulassen, erwies sich dabei als goldrichtige Entscheidung. An Eno alleine kann es jedoch nicht liegen, ansonsten wäre die letzte Coldplay ein Meisterwerk geworden. Der Schlüssel liegt ganz woanders: Es gibt Menschen, die etwas zu sagen haben und es gibt Menschen, die gerne etwas sagen würden.

In diesem Sinne klangen die Iren selten so transzendent, eine angenehme Reife durchzieht die fünfzig neuen Minuten wie ein beruhigender Puls. Ein Puls, der allerdings immer wieder effektiv durchbrochen und gepusht wird. In 'Unknown Caller' gönnt sich The Edge eines seiner seltenen, ausgedehnten Gitarrensoli. Demonstriert mit flirrend, hohen Tönen seine Liebe zu Tom Verlaine (speziell das Solo in Televisions monolithischem 'Marquee Moon') und entfernt sich völlig von dem, was man gemeinhin als U2-typisch wahrnimmt. Larry Mullen Jr. nimmt den Ball auf, schießt ihn gegen und durch die Wand: Dass er ein großartiger Drummer ist, wusste man nicht erst seit gestern, hier übertrifft er sich jedoch selber, bringt Bewegung in die Klangmassen und drischt partiell so hart auf sein Kit ein, dass man kaum noch sagen könnte, wo der Mensch endet und der maschinelle Computer die Kontrolle übernommen hat. Der Mann, der es auf dem Cover von 'Achtung Baby!' noch für eine gute Idee hielt, sich komplett nackt zu präsentieren - und damit die Zensoren auf den Plan rief - hält sich dagegen sehr zurück. Adam Clayton betreibt Understatement, schließt sich mit seinem Drummer kurz und liefert das Fundament auf dem die neuen Tracks sich entwickeln können. Mal baut er steinerne Fundamente, mal liefert er Ölteppiche, welche die Musik zum Gleiten bringen. Und Bono? Der parodiert seine messianische Geste mittlerweile hochgradig effektiv, senkt seine Stimme schon mal zu einem Flüstern und gibt Zeilen wie 'Stand Up To Rock Stars. Be Careful Of Small Men With Big Ideas.' ('Stand Up Comedy') oder 'The Right To Appear Ridiculous Is Something I Hold Dear' (im tatsächlich lächerlich betitelten 'I'll Go Crazy If I Don't Go Crazy Tonight') von sich. Und so seltsam die Single 'Get On Your Boots' im Radio auch wirken mag, im Kontext des Gesamtwerkes ergibt sie perfekten Sinn.

Wohl wahr, dass der ausgefeilte Sound von 'No Line On The Horizon' Lichtjahre von Gossen oder Straßenschlachten entfernt ist. Aber das ist eben der Unterschied zwischen rebellischem Teenagertum und dem abgesicherten Leben von Multimillionären. Und als solche schlagen U2 sich verdammt gut. Oder wie es im Titelsong heißt:'Time Is Irrelevant, It's Not Linear' Charakter ist nun mal keine Frage des Alters. Die Rock N’Roll Hall Of Fame wird wohl noch ein Weilchen warten müssen.

PS: Das zwölfte U2-Album wird simultan in fünf Versionen das Licht der Welt erblicken:
1. 08/15-CD
2. Limitierte 08/15-CD im Digipack
3. Limitierte Magazine-Edition-CD (incl. 60 Seiten Heft)
4. Limitiertes Doppel-CD-Box-Set (incl. DVD, Buch, Poster)
5. Limitierte Doppel-LP im Klappcover mit 16-Seiten Booklet


  WS-Bewertung: 1 User-Bewertung: 1 Deine Bewertung:
2 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!

Vor allem können alte Fans, die den Sound von U2 mehr oder minder ausschließlich mit "Rattle And Hum" und "Joshua Tree" in Verbindung bringen, hier ENDLICH wieder ohne Frust zugreifen....

von The Wendigo (23.02 | 12:15)

Wobei der Begriff "alte" Fans dann gleich doppelt greift, höhöhö!

von Uraniumstaub (23.02 | 12:17)
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
U2 - No Line On The Horizon
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: U2

Interesse?

Homepage:
- offizielle Homepage

Artikel:
- U2 – Pathetische Emotionen an einem blutigen Donnerstag

Rezensionen:
- All That You Can't Leave Behind
- Boy October War - Deluxe Versions
- No Line On The Horizon
- 360° At The Rose Bowl

Mediathek:
-

Kurzinfos: Coldplay

Homepage:
- Coldplay

Artikel:
- Coldplay - ehrlich währt am längsten?
- Coldplay - Melancholie für die Massen

Rezensionen:
- A Rush Of Blood To The Head
- Live 2003
- X & Y
- Mylo Xyloto


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 04/14
Gamma Ray - Empire Of The Undead
Gamma Ray - Empire Of The Undead


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2013 © whiskey-soda.de