whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Der Katalog 3-D
Kraftwerk
Der Katalog 3-D
(Elektro-Pop)

Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band - 2CD Anniversary Edition
The Beatles
Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band - 2CD Anniversary Edition
(Britpop)

Hurricanes And Halos
Avatarium
Hurricanes And Halos
(Doommetal)

The Nacarat
Monobrow
The Nacarat
(Stoner Rock)

One Foot In The Grave
Tankard
One Foot In The Grave
(Thrashmetal)

The Second Hand
Anubis
The Second Hand
(Progressive Rock)

Journey To Fade
Shivered
Journey To Fade
(Progressive Metal)

Grimspound
Big Big Train
Grimspound
(Progressive Rock)

Is This How It Starts?
Theme Park
Is This How It Starts?
(Indie-Pop)

Roadkill BBQ
Nitrogods
Roadkill BBQ
(Metal)



Art Brut -  Art Brut Vs. Satan     Artist:  Art Brut
    Album:  Art Brut Vs. Satan
    Label:  Indigo / Cooking Vinyl
    Release:  17.04.2009
   Medium:  Album
    Genre:  Indie-Rock ausdrucken 
    Autor:  Buk23 empfehlen/teilen 
 

'Bang Bang Rock And Roll' war ein tolles, ach was, ein großartiges Album. Ungestüm voran preschender Indierock mit den schönsten und wahrsten ironischen Texten, die man bisher in diesem Genre vernehmen durfte, vorgetragen mit der lakonischen 'Britishness' des Sängers Eddie Argos. Die werden bestimmt noch groß, versicherten wir uns. Es scheint leider, als wären wir einem typischen 'One-Album-Wonder' aufgesessen. Schon der Nachfolger 'It's A Bit Complicated' enttäuschte herb die Erwartungen, die nach dem grandiosen Debüt entsprechend hoch waren. Mit gewissem 'Schwierige-Zweite-Platte'-Bonus konnte das Zweitwerk gerade noch so als Ausrutscher durchgehen. Das schlappe 'Art Brut Vs. Satan' verbraucht nun leider wirklich alles Wohlwollen, dass man der Band dank des ersten Albums und ihrer unterhaltsamen Live-Auftritte entgegengebracht hatte.

Der schwerste Vorwurf zuerst: 'Art Brut Vs. Satan' ist zu 90% einfach nur langweilig. Weder Texte noch Musik vermögen zum Lachen, Tanzen, Weinen, Grübeln, Schreien oder sonst irgendetwas zu verleiten. Allerhöchstens noch zum Gähnen. Noch nicht einmal mehr einzelne Songs stechen aus dem öden Geschrammel hervor, wie es auf dem Vorgänger zumindest teilweise noch geschah. Hier klammert man sich nun an einzelne Momente oder Zeilen, die das Talent dieser Band hin und wieder aufblitzen lassen. Die Bridge in 'What A Rush' ist ein solcher, hier blitzt Eddie Argos verzweifelter Spott wie in 'alten Zeiten' hervor: 'You like the Beatles, I like the Stones, but those are just records that our parents owned!' Solche Momente existieren, sind aber mehr als dünn gesät. Irgendwie macht das diese Platte sogar noch ärgerlicher, denn viele der Songs beinhalten durchaus Potential, das aber vernachlässigt oder zu schnell verbraten wird. Man möchte förmlich in die Stereoanlage brüllen: 'Ihr könnt es doch besser, warum macht ihr es nicht auch?'

Sorgte es auf 'It's A Bit Complicated' zumindest noch für ein Schmunzeln, dass Art Brut rotzfrech berühmte Songtitel wie 'I Will Survive' für ihre Songs ausliehen, kann es bei dieser enttäuschenden Platte auch nichts mehr retten, wenn man auf der Rückseite Titel wie 'The Passenger' oder 'Twist And Shout' liest. Witze werden nun mal nicht besser, wenn man sie zweimal erzählt. Alles in allem ist 'Art Brut Vs. Satan' ein äußerst enttäuschendes Album, das auf der Haben-Seite eigentlich nur seine tolle, trockene Produktion, die zugegeben schwungvolle Single 'Alcoholics Unanimous' und den lustigen Songtitel 'DC-Comics And Chocolate Milkshakes' vorweisen kann. Der Rest ist langweiliger 08/15-Indierock, der weder gut noch richtig schlecht ist. Eine Schande ist das.


  WS-Bewertung: 4+ User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Art Brut - Art Brut Vs. Satan
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Art Brut

Interesse?



Homepage:
- Art Brut

Artikel:
- Art Brut - Wenn das Debüt zweimal klingelt

Rezensionen:
- Bang Bang Rock & Roll
- Bang Bang Rock & Roll 2 CD
- It's A Bit Complicated
- Art Brut Vs. Satan


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 05/17
Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature

Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de