whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Inferno
Raw Power
Inferno
(Hardcore)

Der Katalog 3-D
Kraftwerk
Der Katalog 3-D
(Elektro-Pop)

Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band - 2CD Anniversary Edition
The Beatles
Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band - 2CD Anniversary Edition
(Britpop)

Hurricanes And Halos
Avatarium
Hurricanes And Halos
(Doommetal)

The Nacarat
Monobrow
The Nacarat
(Stoner Rock)

One Foot In The Grave
Tankard
One Foot In The Grave
(Thrashmetal)

The Second Hand
Anubis
The Second Hand
(Progressive Rock)

Journey To Fade
Shivered
Journey To Fade
(Progressive Metal)

Grimspound
Big Big Train
Grimspound
(Progressive Rock)

Is This How It Starts?
Theme Park
Is This How It Starts?
(Indie-Pop)



Alex Amsterdam -  The Die Is Cast     Artist:  Alex Amsterdam
    Album:  The Die Is Cast
    Label:  Alex Rosin
    Release:  18.03.2009
   Medium:  EP
    Genre:  Indie-Pop ausdrucken 
    Autor:  Lena empfehlen/teilen 
 

Lange nichts mehr von Dirk Darmstaedter gehört und bis zur nächsten Platte von Sir Simon Battle dauert es wohl auch noch ein wenig. Wie soll sich nun der Indie-Folk-Fan die Zeit bis dahin vertreiben? Die Düsseldorfer Alex Amsterdam wollen mit ihrer EP 'The Die Is Cast' eine Alternative sein.

Bis vor Kurzem war Alex Rosin noch allein mit seiner Gitarre unterwegs, wollte nun aber – laut eigener Aussage – 'endlich wieder rocken' und lässt sich neuerdings von einer Band begleitet. So klingt diese neue 4-Song-EP – im Gegensatz zum Debüt 'Stillness of a moment' – nun komplexer und voller. Die Platte begrüßt den Hörer mit dynamischen Gitarren, hie und da schleichen sich Conor Oberst-Streicher ein und geben den Songs einen folkigen Touch, ein majestätisches Coldplay-Klavier erklingt in 'Saviour'. Das macht Laune, auch wenn es nicht gerade nach nach Heavy Rotation schreit. Es kommt einem doch alles zu bekannt vor.

Alex Amsterdam singen über Liebe und bleiben dabei auf dem Pausenhof-Niveau: She was everything for me / But now she's only history. Schön, wenn es sich reimt. Berühren kann man den Hörer mit solchen Versen dennoch kaum. Der Gesang klingt mehr nach einer schlechten Parodie von Dashboard Confessional, als nach dem Werk eines vielversprechenden Newcomers: Zu bemüht scheint Alex Rosin zu sein. Das Ganze erinnert zu stark an eine Superstar-Castingshow mit dem Motto Rock- und Popballaden.

Die Songs bleiben im Kopf, Fahrstuhlmusik den ganzen Tag. Nicht besonders einfallsreich, geht aber auch nicht sonderlich auf die Nerven. Diese Mischung ergibt alles in allem: Belanglos. Bleibt zu hoffen, dass die Düsseldorfer eines Tages ihren eigenen Stil finden werden. 


  WS-Bewertung: 3- User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Alex Amsterdam - The Die Is Cast
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Alex Amsterdam

Homepage:
- Alex Amsterdam - Offizielle Website

Rezensionen:
- The Die Is Cast

Kurzinfos: Coldplay

Homepage:
- Coldplay

Artikel:
- Coldplay - ehrlich währt am längsten?
- Coldplay - Melancholie für die Massen

Rezensionen:
- A Rush Of Blood To The Head
- Live 2003
- X & Y
- Mylo Xyloto
- Ghost Stories

Kurzinfos: Conor Oberst

Homepage:
- Offizielle Website

Rezensionen:
- Conor Oberst
- Outer South
- Upside Down Mountain

Kurzinfos: Dashboard Confessional

Homepage:
- Dashboard Confessional

Artikel:
- Dashboard Confessional - Grosses Tennis oder Heulsuse?
- Dashboard Confessional - Woher die Worte nehmen

Rezensionen:
- The Places You Have Come To Fear The Most
- A Mark, A Mission, A Brand, A Scar
- Dusk And Summer
- Alter The Ending

Mediathek:
- Vagrant

Kurzinfos: Dirk Darmstaedter

Homepage:
- Offizielle Website

Artikel:
- Dirk Darmstaedter- Geschichten und Lieder


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 05/17
Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature

Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de