whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Lust For Life
Lana Del Rey
Lust For Life
(Pop)

Zero Days
Prong
Zero Days
(Metal)

Lords of Death
Temple of Void
Lords of Death
(Deathmetal)

Paranormal
Alice Cooper
Paranormal
(Rock)

Till Fjälls del II
Vintersorg
Till Fjälls del II
(Blackmetal)

The Slow Rust Of Forgotten Machinery
The Tangent
The Slow Rust Of Forgotten Machinery
(Progressive Rock)

Rare
Hundredth
Rare
(Post-Rock)

All We Know
Itchy
All We Know
(Punk)

Live In Wacken
Unisonic
Live In Wacken
(Melodic/Progressive)

The Illuminated Sky
Prospekt
The Illuminated Sky
(Progressive Metal)



Arctic Plateau -  On A Sad Sunny Day     Artist:  Arctic Plateau
    Album:  On A Sad Sunny Day
    Label:  Prophecy
    Release:  12.06.2009
   Medium:  Album
    Genre:  Progressive Rock ausdrucken 
    Autor:  The Wendigo empfehlen/teilen 
 

Arctic Plateau - da erwartet man ja eigentlich eiskalte Musik on the Rocks. Ganz dem entsprechen tut die Musik dann nicht, aber man kann schon verstehen, warum die Band diesen Namen gewählt hat. Es gibt halt bestimmt Arten von Landschaft, die eine extreme Form des Gefühls auslösen können, und genau diese versucht die Band einzufangen.

Episch, breit, melancholisch, düster aber nicht trostlos, irgendwie einsam, aber nicht allein, das vereinen Arctic Plateau auf 'A Sad Sunny Day'. Die Stücke sind langgezogen und getragen, werden von Keyboard, Klavier und epische Melodien wiederholenden Gitarren begleitet. Gleich die ersten Töne der ersten beiden Songs verbreiten Traumatmosphäre, man fühlt sich sofort abgeglitten in eine andere Dimension.

Ein bißchen könnte man die ruhigen Passagen auch aufgrund des getragenen und halbhohen Gesanges mit In The Woods... vergleichen (auch wenn natürlich das Gekreische hier fehlt), die Gitarrenarbeit ist mit Sicherheit auf einem Level mit dem Stil von Opeth oder auch Katatonia, auch wenn bei Arctic Plateau der epische Gesamtsound mehr im Vordergrund steht als die Gitarren. Aggressive Ausbrüche gibt es gar nicht, man kreiert einfach eine träumerische Stimmung und zieht diese dann ohne große Variation über 11 Songs durch.

Für den einen oder anderen mag das möglicherweise langweilig klingen, aber bei so viel Epik, schwelgerischem Bombast und Schönheit mag man die Eintönigkeit nicht nur verzeihen, sondern zur Aufrechterhaltung der Stimmung sogar rechtfertigen.


  WS-Bewertung: 2 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Arctic Plateau - On A Sad Sunny Day
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Arctic Plateau

Interesse?



Homepage:
- Arctic Plateau

Rezensionen:
- On A Sad Sunny Day

Kurzinfos: Opeth

Homepage:
- Opeth
- Opeth - MySpace-Seite

Artikel:
- Bleed The Sky - Ein Gig mit Opeth war erst der Anfang...
- Opeth - Warme Atmosphäre an kalten Herbsttagen
- Opeth - Da scheiden sich die Geister oder sie träumen nur...
- Swallow the Sun: neuer Angstgegner für Katatonia und Opeth?
- Opeth – Es wäre mir egal, wenn Ozzy Osbourne mich morgen anrufen würde!
- Opeth - Auf natürliche Weise anders
- Opeth - Von Gott, Alkohol und der Last, ein netter Schwede zu sein
- Opeth auf Sorceress-Tour: Synthese abgeschlossen

Rezensionen:
- Deliverance
- Damnation
- Ghost Reveries
- The Roundhouse Tapes
- Watershed
- The Roundhouse Tapes (DVD)
- Blackwater Park - Legacy Edition
- Heritage
- Pale Communion
- Book of Opeth
- Sorceress
- Orchid (Re-Release)
- Morningrise (Re-Release)
- My Arms, Your Hearse (Re-Release)

Termine:
16.12. VÖ
16.12. VÖ

Kurzinfos: Katatonia

Homepage:
- Katatonia
- Katatonia - MySpace-Seite

Artikel:
- Katatonia - Genau das richtige Ambiente im K17?
- Katatonia - Geschichtet auf einer rauschenden Tiefe von Atmosphäre
- Swallow the Sun: neuer Angstgegner für Katatonia und Opeth?

Rezensionen:
- Last Fair Deal Gone Down
- The Great Cold Distance
- Live Consternation
- Night Is The New Day
- Dead End Kings
- Sanctitude - Live at Union Chapel
- The Fall Of Hearts


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 07/17
Vintersorg - Till Fjälls del II

Vintersorg - Till Fjälls del II


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de