whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Der Katalog 3-D
Kraftwerk
Der Katalog 3-D
(Elektro-Pop)

Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band - 2CD Anniversary Edition
The Beatles
Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band - 2CD Anniversary Edition
(Britpop)

Hurricanes And Halos
Avatarium
Hurricanes And Halos
(Doommetal)

The Nacarat
Monobrow
The Nacarat
(Stoner Rock)

One Foot In The Grave
Tankard
One Foot In The Grave
(Thrashmetal)

The Second Hand
Anubis
The Second Hand
(Progressive Rock)

Journey To Fade
Shivered
Journey To Fade
(Progressive Metal)

Grimspound
Big Big Train
Grimspound
(Progressive Rock)

Is This How It Starts?
Theme Park
Is This How It Starts?
(Indie-Pop)

Roadkill BBQ
Nitrogods
Roadkill BBQ
(Metal)



Arkaea -  Years In The Darkness     Artist:  Arkaea
    Album:  Years In The Darkness
    Label:  Century Media
    Release:  17.07.2009
   Medium:  Album
    Genre:  Metal ausdrucken 
    Autor:  Schweizier empfehlen/teilen 
 

Als es um die Einordnung und Verteilung von Arkaeas 'Years In The Darkness' ging, sagte einer: 'Klingt wie Linkin Park auf Crack!' Immer wieder wurde ja schon festgestellt, dass Künstler unter Drogeneinfluss zu Höchstform auflaufen. Über Drogenexzesse ist bei Arkaea noch nichts bekannt, jedenfalls klingt die Band aber, als hätten Linkin Park seinerzeit erfreulicherweise die Finger von Jay-Z und Hip Hop gelassen und sich dafür mit schwedischen Melodic Deathern eingelassen. Jetzt aber Schluss damit, Arkaea haben außer einer gewissen musikalischen Ähnlichkeit mit Linkin Park nichts gemein, dafür entsenden Threat Signal Jon Howard ans Mikro und Pat Kavanagh an den Bass. Von Fear Factory stoßen desweiteren Christian Olde Wolbers an der Klampfe und Raymond Herrera hinter den Kesseln hinzu.

Produkt dieses Joint Ventures ist eine Stunde starke Musik. Mehr aber nicht. Arkaea liefern 14 grundsolide Tracks, an denen gibt es an sich gar nichts zu meckern, nur eins: Wo ist das Neue? Wo ist die Innovation? Klar, man muss nicht immer das Rad neu erfinden, auch wenn das manchmal wünschenswert ist. Natürlich haben Arkaea gerade erst in dieser Ecke angefangen, es ist schließlich ein Debüt. Aber das hab ich doch alles schon mal gehört! Ja, der Härtegrad liegt beträchtlich hoch. Ja, die Arrangements sind wesentlich ausgefeilter und unkonventioneller als beim Material der Band mit den Buchstaben L.P. Die Melodien und die Harmonien, selbst die Textzeilen hingegen sind teilweise die gleichen.

Woher kommt's? Das Gedonner von Fear Factory plus das Geschrei von Threat Signal plus den Anspruch laut Jon Howard: 'Die Idee hinter dieser Band war es, extrem hart und dennoch melodisch zu klingen. Wir bieten total kranke Riffs genauso wie packende Refrains – kurzum: einen großartigen Mix!' – das also sind Arkaea. Für wen ist es gedacht? Für Fans von Fear Factory, für Fans von Threat Signal und für jene, die sich wünschen, dass Linkin Park damals in die andere Richtung marschiert wären.


  WS-Bewertung: 2- User-Bewertung: 6 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Arkaea - Years In The Darkness
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Arkaea

Interesse?



Homepage:
- Arkaea offizielle Homepage
- Arkaea MySpace Seite

Rezensionen:
- Years In The Darkness

Kurzinfos: Fear Factory

Homepage:
- Fear Factory

Artikel:
- Fear Factory - Die große Wiedereröffnung der Angst-Fabrik
- Fear Factory – Dinge passieren immer aus irgendeinem Grund
- Fear Factory - Some like the chaos

Rezensionen:
- Obsolete
- Digimortal
- Concrete
- Hatefiles
- Archetype
- Transgression
- Mechanize
- The Industrialist
- Genexus

Mediathek:
- Cyberwaste
- Big God/Raped Souls
- Edgecrusher
- What Will Become
- Cyberwaste (Teaser)

Kurzinfos: Threat Signal

Artikel:
- Threat Signal - Wenn Kanadier nackt auf den Tischen tanzen

Rezensionen:
- Under Reprisal
- Vigilance

Kurzinfos: Linkin Park

Homepage:
- Linkin Park

Artikel:
- Linkin Park - rockten mit Verstärkung die Berlin Arena
- Of Mice & Men mit Linkin Park in Berlin - 'Wir haben noch nie in einer so großen Arena gerockt!'

Rezensionen:
- Road To Revolution
- Hybrid Theory
- Frat Party At The Pankake Festival
- Reanimation
- Meteora
- Road To Revolution
- A Thousand Suns
- Living Things


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 05/17
Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature

Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de