whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

10x10
Montrose
10x10
(Classic-Rock)

Sky Trails
David Crosby
Sky Trails
(Folkrock)

Three Piece Suite
Gentle Giant
Three Piece Suite
(Progressive Rock)

Reap The Storm
Wucan
Reap The Storm
(Stoner Rock)

Children Of The Sounds
Kaipa
Children Of The Sounds
(Progressive Rock)

Light It Up
Hot Water Music
Light It Up
(Emo)

BCCIV
Black Country Communion
BCCIV
(Classic-Rock)

Freedom Machine
Hard Driver
Freedom Machine
(Hardrock)

Two Paths
Ensiferum
Two Paths
(Deathmetal)

Dreaming In The House Of Blues
Ulrich Ellison
Dreaming In The House Of Blues
(Rock)



Shining -  Blackjazz     Artist:  Shining
    Album:  Blackjazz
    Label:  Indie recordings
    Release:  29.01.2010
   Medium:  Album
    Genre:  Progressive Metal ausdrucken 
    Autor:  Mitch empfehlen/teilen 
 

'Du, äh, gefällt mir echt gut, aber mach Du das mal bitte, ich hab da nicht soooo viel Ahnung von.' Mhmmm, schon klar, Chef, für diese Ausrede der miesesten Sorte müsste es traditionell Konsequenzen geben, wenn, ja wenn ich mir nicht ob der Genialität dieser Scheibe in einer Tour vor Freude in den Arsch beißen würde!

Eins vorweg: diese Shining hier, also die norwegische Truppe um Multimusikant Jørgen Munkeby, nicht etwa die ungleich bekannteren Schweden, sind nichts für schwache Menschen. Wer im EDEKA ums Eck schon an der Kasse beim bloßen Anblick der zahllosen Fisherman-Tüten Schweißausbrüche in der Version 'Brutalo Grande' erleidet oder die Teile maximal vierteljährlich in der zuckerfreien Version verträgt, der knabbere sich doch bitte blutige Risse in seine Fingernägel oder buche lieber unverzüglich einen Yoga-Crashkurs an der Volkshochschule.

Shining spielen extreme Musik, nicht im Sinne von Black Metal und Jazz verquirlt, wie es der Albumtitel möglicherweise vermuten lässt. So wie ein namhafter Mineralölvertreiber schon lange nicht mehr British, sondern Beyond ist, sind auch Munkebys Mannen weit über kleine und große Schubladen hinaus. Deshalb gestaltet es sich auch ungemein schwer, das bereits fünfte Album der Skandinavier so zu beschreiben, dass Massen an erbost vorgetragenen Reklamationen verhindert werden können.

Wenn die Gitarren auf 'Blackjazz' erklingen, dann dröhnt dort tatsächlich harter Rock bis Metal im Extrembereich, vergleichbar mit Entombed in deren erster Experimentierphase, um 'Wolverine Blues' herum, aber so, als hätten die Stockholmer zusätzlich noch die ein oder andere Banane mit Schale verdrückt. Die Nine Inch Nails dürfen sicherlich ebenfalls als Vergleich herangezogen werden, doch könnten genauso gut elektronische Abrissbirnen wie Xotox oder Fabrik C als Referenzen herhalten - mal abgesehen von den vielen Jazz- oder Freejazzkomponisten dieser Erde. Wahrlich nicht einfach in Worte zu fassen!

'Blackjazz' entspricht aus musikalischer Sicht möglicherweise einer Fahrt mit dem im Six Flags Vergnügungspark zu New Jersey ansässigen Launched Coaster 'Kingda Ka'. Bereits die Eröffnung des Albums durch 'The Madness And The Damage Done' ist alles andere als magenfreundlich. 2G auf rund achteinhalb Minuten, die Beschleunigungsstrecke quasi, allerdings aufgesplittet in zwei Teile und erst an sechster Stelle des Albums beendet, pressen den Hörer mit weit aufgerissenen Augen in den heimischen Corbusiersessel. In diesen Song eingebettet liegen die erste Single 'Fisheye', das ebenfalls zweiteilige 'Exit Sun' und 'Healter Skelter', als Trio die Senkrechte des Albums markierend, welche in den zweiten Teil des Eröffners, also den Top Hat, mündet. Dann geht alles ganz langsam und schmerzhaft: 4,5G durch 'Blackjazz Deathtrance', dann der Airtime-Hügel 'Omen' mit kurzer Periode der gefühlten Schwerelosigkeit und zu guter Letzt durch die 180 Grad-Kurve namens '21st Century Schizoid Man' (ja, richtig, der King Crimson Klassiker), zurück zum festen Boden unter den puddingartigen Füßen.

Shining reizen aus, bis zum Letzten und meist hart am Rande der Legalität. 'Blackjazz' ist dunkel und hell, absolut eisig und höllisch heiß, böse, fröhlich, maschinell, human, elektronisch, auf jeden Fall aber gänzlich verdorben, total kaputt, schlicht außergewöhnlich! Nahtlose Übergänge von Musik zu Musik in Rudimenten, zu Geräusch und dann wieder zurück. Eben noch tanz- und hüpfbar, im nächsten Moment eine Stuka, durch des Empires Flak in Trümmer geschossen und in spiralförmiger Abwärtsbewegung gen Erdboden taumelnd. Vor Sekunden noch fröhlich swingend, nun ein Bomber, auf seinem gleichmäßigen Flug, den Menschen Tod und Zerstörung entgegentransportierend. Jazzig-rockigen Rhythmen folgt unvermutet das Evakuierungssignal an Bord der Nostromo, den schier aussichtslosen Überlebenskampf Ripleys kakophonisch und als bitterer Geschmack in der ansonsten trockenen Mundhöhle begleitend.

Dem potentiellen Käufer muss jederzeit klar sein: entspannt zurückgelehnt werden kann sich vielleicht im Heide Park an der Frittenbude, hier aber nicht. Shining's 'Blackjazz' verlangt Mut, Aufgeschlossenheit und Toleranz. Zappzerapp ein paar Kannen Pils und dann ab ins Kinderkarussell funktioniert auch nur mäßig. Nüchternheit und Konzentration hingegen garantieren Freude.

Extremer Wahnsinn, der nur mit der einen oder der anderen Extremnote bedacht werden kann!


  WS-Bewertung: 1 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Shining - Blackjazz
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Shining

Interesse?



Homepage:
- Shining - MySpace-Seite
- Shining (Norwegen) - MySpace-Seite

Rezensionen:
- Blackjazz
- VII: Född Förlorare

Kurzinfos: Entombed

Homepage:
- Entombed
- Entombed - MySpace-Seite

Artikel:
- Entombed - Death Metal außer der Reihe und im Sitzen...
- Fuck The Commerce VIII - Eine Vorschau mit Vorsicht
- Fuck The Commerce VIII - Gore und Hagel über Brandenburg
- Entombed - Keine Songs über gelbe Blümchen

Rezensionen:
- Same difference
- Inferno
- Unreal Estate
- When In Sodom
- Serpent Saints

Kurzinfos: King Crimson

Homepage:
- King Crimson

Artikel:
- King Crimson – Greatest-Hits-Tour nach 47 Jahren

Rezensionen:
- The Power To Believe

Kurzinfos: Nine Inch Nails

Homepage:
- Nine Inch Nails
- Nine Inch Nails - MySpace-Seite

Artikel:
- Nine Inch Nails live: Gott ist tot – und keinen stört's! Abgesehen von der Berliner Tagespresse ...

Rezensionen:
- Things Falling Apart
- The Fragile
- And All That Could Have Been
- With Teeth
- Year Zero
- Hesitation Marks

Mediathek:
-


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de