whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

The Second Brightest Star
Big Big Train
The Second Brightest Star
(Progressive Rock)

On We Sail
The Samurai Of Prog
On We Sail
(Progressive Rock)

The Mission
Styx
The Mission
(Classic-Rock)

From Here To Hell
Psychosomatic Cowboys
From Here To Hell
(Alternative Country)

Love Beach - 2017 Deluxe Remaster
Emerson, Lake & Palmer
Love Beach - 2017 Deluxe Remaster
(Progressive Rock)

Particles
Tangerine Dream
Particles
(Progressive Rock)

Poison The Parish
Seether
Poison The Parish
(Alternative)

We're All Alright!
Cheap Trick
We're All Alright!
(Rock)

Acoustic Live In Concert
Simple Minds
Acoustic Live In Concert
(Rock)

Clock Unwound
Gentle Knife
Clock Unwound
(Progressive Rock)



Art of Noise -  Influence     Artist:  Art of Noise
    Album:  Influence
    Label:  Salvo/Souldfood Music
    Release:  16.07.2010
   Medium:  Compilation
    Genre:  Elektro-Pop ausdrucken 
    Autor:  Annette empfehlen/teilen 
 

A is for Art of Noise.
Zumindest ist das die Aussage des Intros, dass Bandmitglied Paul Morley 1999 für die Live-Shows geschrieben hat, und das nun auch dieses - nennen wir es mal ganz unverschämt - Best-Of-Album eröffnet. Diese zwei CDs, jeweils mit den Bezeichnungen 'The A Side' und 'The AA Side', sind weniger ein Best-Of dieser Band, die es schon seit 1983 gibt, als die Essenz ihrer jahrelangen Arbeit: die Hitsingles, unveröffentliche Songs, B-side-Tracks, Film- und TV-Soundtracks. Eine Art Zusammenfassung und Abrundung des Art of Noise-Oeuvres.

Kauft man also 'Influence' - wie sie dieses Werk tauften - hat man gleich zwei CDs mit jeweils um die 20 Songs und insgesamt über zwei Stunden Spielzeit. Und nach dem bereits erwähnten Intro, welches sich 'A is for beginning' nennt und verschiedene Vorschläge dafür bringt, wofür der erste Buchstabe des Alphabets stehen mag (zum Beispiel Apple, Absolut Vodka, Aphex Twin) und in 'A is for Art Of Noise' gipfelt, wird der Zuhörer auch gleich in die Welt von Art of Noise entführt, voller elektronischen Beats, Melodien mit Ohrwurm-Garantie und Einflüssen aus der klassischen Musik - Claude Debussy und Johann Sebastian Bach lassen grüßen!

'Moment in Love' (hier in einer kürzeren Fassung als das Original), 'Love Beat' und 'Close (to the edit)' sind relativ früh zu hören - es sind nämlich die drei Singles, die 1983 auf der ersten EP 'Into Battle' zu finden waren und einen der größten Erfolge dieser außergewöhnlichen Band markieren. Auch wenn man diese Tracks eigentlich nicht kennt und zum ersten Mal hört, hat man doch das Gefühl diese Musik käme einem bekannt vor - dieses Gefühl wird man auch die restliche Zeit einfach nicht los. Dies könnte aber einfach daran liegen, dass Art of Noise ihre Songs öfter mal als Soundtracks zu TV-Produktionen oder Filmen zur Verfügung stellten.

Man hört sich also durch die 'A Side' voller interessanter Klänge, geschickter Kompositionen und ist als Zuhörer, der bisher vielleicht nicht viel übrig hatte für instrumentale Musik, sehr überrascht wie die Melodien sich festbrennen und sich zu diesen im Kopf Bilder formen. Da meistens eben kein Text vorhanden ist, dem man gebannt lauschen könnte, wird die eigene Kreativität und Fantasie gefragt und an manchen Stellen überlegt man, ob man den ein oder anderen Track nicht schon mal in irgendeinem Film gehört hat. Der Song 'Kiss' ist natürlich auch vertreten - eine Kollaboration mit Tom Jones, die jeder von uns sicherlich schon einmal gehört hat und die auch ein großer Erfolg für Art of Noise war. Dieser allgemein bekannte Titel wird gefolgt von 'Finale'. In diesem Titel findet ein Bach-Choral aus der Matthäus-Passion Verwendung. Und wieder wird einem vor Augen geführt, welch verschiedene Einflüsse und Stile diese Band über Jahre hinweg verarbeitet, zusammengefügt und interpretiert hat.

Die 'AA Side', also die zweite CD beinhaltet - wenn es nach der Band geht - 'moments' und 'treasures' aus ihrer langjährigen Bandgeschichte. Man kann verschiedene veröffentlichte Tracks finden als auch Remixe von Singles wie der 'Anne to Tears Mix' oder 'Monitor Mix' von 'Moments in Love', welcher ja schon auf der ersten CD vertreten war. Und selbst diese bisher nicht gehörten Werke unterstreichen ein weiteres Mal deutlich die Qualität dieser Band: über Jahre hinweg arbeiteten die fünf Bandmitglieder Anne Dudley, Paul Morley, Trevor Horn, J. J. Jeczalik und Gary Langan an neuen Möglichkeiten elektronische Klänge und Pop-Musik zu verbinden, ihr Interesse an klassischer Musik nicht zu vernachlässigen und immer wieder spannende Sounds zu kreieren.

Zudem kann man im Booklet ausführliche und interessante Informationen über die Bandgeschichte und die auf den beiden CDs vorhandenen Tracks lesen - von den Bandmitgliedern selbst verfasst als auch von Kurator Ian Peel.

Nun kann man sich streiten ob nach sämtlichen Compilations und dem ein oder anderen Best-Of-Album so eine Veröffentlichung voller 'Hits, Singles, Moments, Treasures...' vonnöten ist, doch ist 'Influence', die Quintessenz von über 20 Jahren kreativer Arbeit, für jeden Fan eine Freude und für jeden, der die Band erst kennenlernen will, eine willkommener Einstieg in die Welt von Art of Noise.


  WS-Bewertung: 2 User-Bewertung: 6 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Art of Noise - Influence
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Art of Noise

Interesse?



Rezensionen:
- Influence

Kurzinfos: Tom Jones

Homepage:
- Tom Jones

Rezensionen:
- Mr Jones

Kurzinfos: Aphex Twin

Rezensionen:
- drukqs


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 06/17
Tankard - One Foot In The Grave

Tankard - One Foot In The Grave


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de