whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Blind Love
Awaken I Am
Blind Love
(Rock)

Sailor's Grave
The Tip
Sailor's Grave
(Rock'n Roll)

Slade Alive! (The Art Of The Album-Deluxe Edition)
Slade
Slade Alive! (The Art Of The Album-Deluxe Edition)
(Hardrock)

Relentless Mutation
Archspire
Relentless Mutation
(Deathmetal)

Will To Power
Arch Enemy
Will To Power
(Deathmetal)

Favourite Pleasures
GUN
Favourite Pleasures
(Rock)

Through The Barricades (Remastered)
Spandau Ballet
Through The Barricades (Remastered)
(Pop)

In Rom
Götz Alsmann
In Rom
(Pop)

White Trash Blues
The Quireboys
White Trash Blues
(Rock'n Roll)

10x10
Montrose
10x10
(Classic-Rock)



A-ha -  a-ha 25     Artist:  A-ha
    Album:  a-ha 25
    Label:  Warner Music
    Release:  06.08.2010
   Medium:  Album
    Genre:  Pop ausdrucken 
    Autor:  dieChris empfehlen/teilen 
 

Es dürfte niemanden geben, der nicht an 'Take On Me' und das zugehörige Video denkt, wenn er den Bandnamen a-ha hört. Genau dieser Song und dieser Clip katapultierten anno 1985 drei norwegische Jungs an die Spitze der Charts - weltweit. Wenn die Mädels nicht reihenweise wegen Sänger Morten Harket in Ohnmacht fielen, schrien sie sich zu Hits wie 'The Sun Always Shines On TV' die Seele aus dem Leib oder wurden bei 'Hunting High And Low' sentimental.

25 Jahre und neun Alben später geben a-ha nun für Dezember dieses Jahres nach einer Karriere mit den üblichen Höhen, Tiefen und Trennungen ihre endgültige Auflösung bekannt.

a-ha hatten sich schon einmal 1993 getrennt, nachdem das Album 'Memorial Beach' nicht den gewünschten Erfolg hatte. Erst 1998 fand man für den Auftritt bei der Nobelpreis-Verleihung wieder zusammen und knüpfte mit 'Minor Earth Major Sky' zumindest in Deutschland an frühere Erfolge an. Die Popularität der Anfangszeit erreichten a-ha allerdings nie mehr.

Dieses Mal soll die Trennung endgültig und unwiderruflich sein, besiegelt wird das Ganze mit einer letzten Welt-Tournee und einer Retrospektive über 25 Jahre a-ha in Albumform. Enthalten sind neben den bereits erwähnten Hits aus der Anfangsphase auch Remixes - wie von 'You Are The One' oder 'The Blood That Moves The Body' - die zuvor noch nicht auf einem Album veröffentlicht wurden.

Die erste CD des Doppelalbums portraitiert die Phase des großen Erfolges bis 1990. Auf dem zweiten Silberling geht es mit der Single 'Move To Memphis' weiter, das im Jahre 1991 mehr oder weniger der Trennung den Weg bereitet, denn der kommerzielle Erfolg war eher mäßig. Das Gros nehmen allerdings die Songs ein, mit denen a-ha sich ab dem Jahr 2000 wieder in der Heavy Rotation sämtlicher Radiosender und somit in den Ohren der geneigten Hörerschaft festsetzten. 'Summer Moved On', 'Minor Earth Major Sky', 'Lifelines' oder zuletzt 'Foot Of The Mountain' dürften so ziemlich jedem ein Begriff sein.

Die Compilation zeigt in chronologischer Reihenfolge die Entwicklung einer Band, die zu den Erfolgreichsten im Pop-Geschäft gehört. Die verschiedenen Phasen werden durch die herausgepickten Songs gut wieder gegeben und machen deutlich, weshalb an einem bestimmten Punkt eine Pause nicht unbedingt die schlechteste Maßnahme war. Für die eingefleischten Fans sind die Remixes sicherlich ein kleines Goodie. Dennoch hätten vermutlich auch sie sich ein paar mehr neue Songs zum Abschied gewünscht als nur das etwas wehmütige 'Butterfly Butterfly (The Last Hurrah)' - das zweifelsohne mit seinen Synthie-Pop-Klängen den Kreis zu den Anfängen der Band schließt.

'a-ha 25' lohnt sich für alle, die einen ausführlichen Überblick über den musikalischen Werdegang der Band haben möchten oder einfach ein Freund von Best-Of Alben sind. Fans werden es sich der Vollständigkeit halber ohnehin ins Regal stellen und Hasser werden die üblichen Tiraden los lassen. Dennoch muss man einer Band, die mit Unterbrechungen 25 Jahre im Haifischbecken Musikbusiness überdauert hat, seinen Respekt zollen. Und wer weiß – vielleicht halten sie es mit den Abschiedstouren wie die Rolling Stones und beglücken ihre Fans alle fünf Jahre mit einer erneuten endgültig letzten Tour.

Tracklisting CD 1:

1. Take On Me
2. The Blue Sky
3. The Sun Always Shines On T.V.
4. Train Of Thought (7" Remix)
5. Hunting High And Low (7" Remix)
6. I've Been Losing You
7. Scoundrel Days
8. The Swing Of Things
9. Cry Wolf
10. Manhattan Skyline (Edit Version)
11. The Living Daylights
12. Stay On These Roads
13. Touchy! (UK DJ Edit)
14. There's Never A Forever Thing
15. You Are The One (7' Remix)
16. The Blood That Moves The Body (Two-Time Gun Remix)
17. Crying In The Rain
18. Early Morning
19. Slender Frame
20. I Call Your Name

Tracklisting CD 2:

1. Move To Memphis (Single Version)
2. Dark Is The Night For All
3. Cold As Stone (Re-mix)
4. Angel In The Snow (Edit)
5. Shapes That Go Together
6. Summer Moved On
7. Minor Earth Major Sky (Niven's Radio Edit)
8. The Sun Never Shone That Day (Radio Edit)
9. Velvet
10. Forever Not Yours
11. Lifelines
12. Did Anyone Approach You?
13. Celice
14. Analogue
15. Cosy Prisons (Radio Mix)
16. Foot Of The Mountain
17. Nothing Is Keeping You Here (Single Remix)
18. Shadowside (Single Edit)
19. Butterfly, Butterfly (The Last Hurrah)




  WS-Bewertung: 2 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
A-ha - a-ha 25
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: A-ha

Interesse?



Homepage:
- A-ha

Rezensionen:
- Lifelines
- Foot Of The Mountain
- a-ha 25


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de