whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin
whisky-soda Musikmagazin zur Startseite whisky-soda Musikmagazin zur Story Seite whisky-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whisky-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whisky-soda Musikmagazin Community und Forum whisky-soda Musikmagazin whisky-soda Musikmagazin einfach mal suchen whisky-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Adrenaline Rush
Adrenaline Rush
Adrenaline Rush
(Hardrock)

Where Greater Men Have Fallen
Primordial
Where Greater Men Have Fallen
(Metal)

Rock N' Roll Hit Machine
American Mafia
Rock N' Roll Hit Machine
(Hardrock)

Devils Hands
Mojo Makers
Devils Hands
(Rock)

Frame By Frame
Digger Barnes
Frame By Frame
(Alternative Country)

Asleep Versions
Jon Hopkins
Asleep Versions
(Elektro-Pop)

Nothing Has Changed.
David Bowie
Nothing Has Changed.
(Artrock)

Surgical Remission/ Surplus Steel
Carcass
Surgical Remission/ Surplus Steel
(Hardrock)

Aeshma
Walking Dead On Broadway
Aeshma
(Metalcore)

Retribution
Nightingale
Retribution
(Melodic/Progressive)



Fräkmündt -  Uufwärts e d'Föuse     Artist:  Fräkmündt
    Album:  Uufwärts e d'Föuse
    Label:  Steinklang/Percht
    Release:  07.11.2010
   Medium:  EP
    Genre:  Neofolk Diesen Artikel ausdrucken 
    Autor:  The Wendigo Artikel per Mail versenden 
 

Nachdem Fräkmündt mit 'Urbärglieder' eines der wohl besten Alben der jüngeren Neofolk-Geschichte veröffentlicht haben - noch dazu ein Debutalbum, auch wenn man das bei der nahezu universellen Präsenz von Haupt-Fräkmündt Komponist Chregu kaum so nennen kann - steht jetzt mit 'Uufwärts e d'Föuse' ein neues Minialbum der Schweizer parat. Pünktlich zum Eurovision Song Contest - Wettbewerb in der Schweiz, für den sich Fräkmündt sensationell qualifiziert haben, erbringen die Damen und Herren aus dem Luzerner Land den Beweis, dass 'Urbärglieder' keine Eintagsfliege war.

Eigentlich sind Minialben oder EP's nicht unbedingt ganz oben auf der Liste der Veröffentlichungswünsche vieler Fans (nur knapp vor zusammengeschusterten Best Of-Scheiben ehemaliger Labels...), aber diese EP hat mehr als nur eine Daseinsberechtigung. Alles, was Fräkmündt machen, hat sich auf 'Uufwärts e d'Föuse' noch einmal verbessert. 'Hinauf in die Felsen' so die Übersetzung des Titels aus dem alemannischen, in dem auch die restlichen Texte gehalten sind, mag für den Wanderer gelten, für Fräkmündt scheint der Weg nach oben eher weniger steinig zu sein. Immer noch dominieren alte Instrumente, Percussion und der etwas schräge Gesang das Bild der Musik. Aber dennoch, der Gesang ist weniger schwer zugänglich, noch harmonischer und noch schöner. Man kann sich mit dieser wunderbaren Musik einfach gut identifizieren.

Das Album steht als Ganzes, ein Kreislauf entfaltet sich vom instrumentellen Segen mit Kuhglocken am Anfang über Drehleiern und ein wunderschönes, sehr dominantes Akkordeon im recht schnellen Titelsong hin zu Flöten und akustischen Gitarren und einem Erzähler bei 'S'nachted y', das jedem Empyrium-Fan die Tränen in die Augen treiben dürfte. Mit 'Höttehöck' beweisen Fräkmündt, dass auch der Urfolk sensationelle Sauflieder parat hat. Der Spruch mit den Skihütten verbietet sich allerdings, denn mit solch Primitivität hat die wunderschöne Musik von Fräkmündt nun gar nichts gemein.

Nachdem man nun den Berg erklommen, den Geschichten gelauscht und dem Alkohol gefrönt hat, ist es Zeit bei 'Stouz ond Frey' in Pathos zu schwelgen. Dieser Song ist der mit Abstand beste, den Fräkmündt bisher gemacht haben und verfügt über eine kitschige Akkordeonmelodie der absoluten Spitzenklasse.

Zum Ausklang gibt es dann 'Bergtröim'; Träume gefasst in Ambientklänge, erneut mit Kuhglocken - ja, das passt wirklich! - die auch auf dieser EP in Erinnerung rufen, wie breit gefächert die Bandbreite von Fräkmündt sein kann.

'Uufwärts e d'Föuse' ist eine Meisterleistung und lässt auf noch viele viele weitere Highlights in Zukunft hoffen.


  WS-Bewertung: 1 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Fräkmündt - Uufwärts e d'Föuse
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Fräkmündt

Homepage:
- Fräkmündt bei myspace
- Homepage von Fräkmündt

Artikel:
- Fräkmündt - Traditionen bereichern statt streng zu interpretieren

Rezensionen:
- Urbärglieder
- Uufwärts e d'Föuse
- Heiwehland
- Landlieder & Frömdländler

Kurzinfos: Empyrium

Homepage:
- Offizielle Website

Rezensionen:
- The Turn Of The Tides


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

whiskey-soda auf twitter

CD des Monats 11/14
Arca - Xen
Arca - Xen


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information


Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B

Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv

1995-2014 © whiskey-soda.de