whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Life In The Dark
The Felice Brothers
Life In The Dark
(Alternative Country)

Thick As Thieves
The Temper Trap
Thick As Thieves
(Indie-Rock)

Hitparade
Death In Rome
Hitparade
(Neofolk)

Theories Of Flight
Fates Warning
Theories Of Flight
(Melodic/Progressive)

White Hot Heat
The Amorettes
White Hot Heat
(Hardrock)

Say It Out Loud
The Interrupters
Say It Out Loud
(Ska-Punk)

The Unreasonable Silence
Cosmograf
The Unreasonable Silence
(Progressive Rock)

Leaves
Nine Stone Close
Leaves
(Progressive Rock)

The Dream Is Over
PUP
The Dream Is Over
(Garage-Rock)

Cendres Célestes
Cantique Lépreux
Cendres Célestes
(Blackmetal)



Betontod -  Antirockstars     Artist:  Betontod
    Album:  Antirockstars
    Label:  Better Than Hell
    Release:  26.08.2011
   Medium:  Album
    Genre:  Punk ausdrucken 
    Autor:  maximilian empfehlen/teilen 
 

Manch ungefährliches Tiere sieht einem gefährlichen Tier zum Verwechseln ähnlich. Indem es einfach das Aussehen des gefährlichen Tieres nachahmt, verschafft es sich Respekt. So macht es zum Beispiel die Hainschwebfliege: Mit ihrem gelb-schwarz geringelten Körper sieht sie aus aus wie eine Wespe. Und dabei hat sie eigentlich gar keinen Stachel. Und so macht es auch die Band Betontod: Mit ihrem kompromisslos brutalen Namen wirken sie wie eine Punkband. Dabei haben sie eigentlich auch gar keinen Stachel.

Genauer betrachtet sind Betontod nämlich genauso viel Punkband wie Die Toten Hosen. Überhaupt verbinden diese beiden Bands einige Gemeinsamkeiten, die sich ganz deutlich auf dem fünften Album von Betontod namens 'Antirockstars' abzeichnen. Obwohl Betontod noch fast zehn Jahre jünger sind als Die Toten Hosen, stehen sie doch auch immerhin schon 20 Jahre lang auf der Bühne. In den Anfängen von Betontod hat sich ihr Weg sogar einmal entscheidend mit dem der Hosen gekreuzt - als nämlich Wölli, der ehemalige Schlagzeuger der Hosen, seine Begeisterung für Betontod entdeckte und sie auf seinem eigenen Festival als Headliner auftreten ließ. Auf ihre 20-jährige Geschichte blicken Betontod - mal knüppelnd laut, mal sogar leicht sentimental - in den letzten drei Stücken des Albums zurück - mit dem Fazit: 'Wir werden nie vergessen, woher wir kommen. Alles, was wir wollten, haben wir schon längst erreicht.' ('Nie Vergessen')

Genauso wie Die Toten Hosen äußern sich Betontod politisch, obwohl sie ausdrücklich keine Politrockband sein wollen. So warnen sie vor mangelndem politischen Interesse: 'Eigentlich wollen wir gar nicht wissen, welche Mächte uns dann lenken - eigentlich wollen wir ja lieber ans Geld und an den Urlaub denken.' ('Blut'), vor extremen Standpunkten: 'Jeder Extremismus geht uns echt auf den Sack. Denn mit denen, die meinen, sie wüssten wohin, hat all das Diskutieren doch eh keinen Sinn.' ('20 Jahre') und vor kriegerischer Unersättlichkeit: 'Weiße Fahnen wehen stumm und das Feuer bringt sie um.' ('Wenn Der Sturm Beginnt') Soweit man beim Gesang von Sänger Meister, der noch eine Spur gegrölter ist als der von Campino, davon sprechen kann, klingt 'Wenn Der Sturm Beginnt' wirklich gefühlvoll. Dazu trägt auch der angenehm unplakative Text seinen Teil bei.

Das Stück 'Nebel', ein Duett mit einer rauchigen Frauenstimme, erzählt davon, wie der graue Alltag nach und nach die Träume eines Paares verdeckt und die beiden auseinander treibt: 'Konnten wir es spüren, konnten wir es sehen? Es war die gleiche Richtung und doch blieben wir stehen. Wir wollten es doch spüren, wollten alles dafür geben - bis ans Ende unserer Tage, ans Ende unserer Leben.' Damit kommt 'Nebel' dem 'Froschkönig' von Die Toten Hosen ziemlich nahe.

Die Selbstbeweihräucherung, die Die Toten Hosen jüngst mit 'Strom' betrieben haben, findet sich bei Betontod gleich in zwei Titeln ('Gloria', 'Keine Popsongs!'). In 'Auf Eine Gute Zeit' lassen Betontod die Freundschaft hochleben, der Die Toten Hosen 2004 die Hymne 'Freunde' gewidmet haben. 'Steh Auf!' heißt der aufbauende Song zum Mitgrölen bei Betontod, dessen Ähnlichkeit zu 'Steh Auf, Wenn Du Am Boden Bist' von Die Toten Hosen nicht zu übersehen ist. Mit einem zackigen Rhythmuswechsel gestalten Betontod dieses Thema allerdings wesentlich interessanter als Die Toten Hosen mit ihrer schleppenden Auslegung.

Nicht zu vergessen ist natürlich der Ballermann-Hit 'Zehn Kleine Jägermeister' der Hosen. Auch dazu bieten Betontod ein Pendant. In den Schützenfestzelten und Skihütten wären sie mit ihrem Song 'König Alkohol' problemlos konkurrenzfähig. Gleich der Auftakt des Gesangs erinnert an Wolfgang Petry. Und die Melodie des Refrains verweist unmissverständlich auf den Party-Hit 'Ja, wir haben ein Idol: Harald Juhnke'.

Sobald das Album 'Antirockstars' läuft, enthüllen Betontod ihren Hang zum Deutschrock. Jede Vermutung, es könne sich um eine Punkband handeln, verliert sofort den Boden unter den Füßen - und zwar so offensichtlich, dass klar wird: Die Band hat bestimmt nicht beabsichtigt, sich mit ihrem Namen als Punkband zu tarnen - das war wohl eher ein Versehen.


  WS-Bewertung: 3- User-Bewertung: 6 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Betontod - Antirockstars
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Betontod

Interesse?



Homepage:
- Betontod
- Betontod - MySpace-Seite

Rezensionen:
- GlaubeLiebeHoffnung
- Antirockstars
- Entschuldigung Für Nichts
- Viva Punk - Mit Vollgas durch die Hölle
- Traum Von Freiheit

Kurzinfos: Die Toten Hosen

Homepage:
- Toten Hosen, Die

Artikel:
- Die Toten Hosen - Eine der schönsten Nebensachen der Welt zum Jahresabschluss
- Die Toten Hosen - Folget dem Stern
- Die Toten Hosen - 'Das ist Extremsport'
- Die Toten Hosen - Willkommen in Deutschland
- ROCK AM SEE 2013: Die Toten Hosen und The Hives kochten den See

Rezensionen:
- Unsterblich
- Auswärtsspiel
- Ballast der Republik
- Live: Der Krach der Republik
- Entartete Musik: Willkommen in Deutschland


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 06/16
Gojira - Magma

Gojira - Magma


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de