whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Return From The Shadows
Within Silence
Return From The Shadows
(Metal)

Forn
Kaunan
Forn
(Mittelalter)

III
Makthaverskan
III
(Post-Rock)

Get Ready For The Getdown
Sweetkiss Momma
Get Ready For The Getdown
(Rock)

To The Gallows
Desecrator
To The Gallows
(Thrashmetal)

Emotional Tattoos
Premiata Forneria Marconi
Emotional Tattoos
(Pop)

Californisoul
Supersonic Blues Machine
Californisoul
(Rock)

Grau
Illegale Farben
Grau
(Punk)

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)



Moonspell -  Alpha Noir     Artist:  Moonspell
    Album:  Alpha Noir
    Label:  Napalm Records
    Release:  27.04.2012
   Medium:  Album
    Genre:  Gothicmetal ausdrucken 
    Autor:  The Wendigo empfehlen/teilen 
 

Anathema, Paradise Lost und Moonspell bringen gleichzeitig neue Alben heraus... fehlen ja nur Tiamat. My Dying Bride war gerade. Die alten Gothic-Metal-Helden leben. Oder nicht?

Anathema jedenfalls haben sich sowohl vom Gothic, als auch vom Metal, als auch von anständiger harter Musik in irgendeiner Form verabschiedet, Tiamat schlafen den astralen Schlaf, My Dying Bride sterben so gut vor sich hin wie schon lange nicht mehr und bei Paradise Lost ist absolut gar nichts verloren, im Gegenteil. Nun also Moonspell.

Die Portugiesen haben mit 'Irreligious' das wohl sensationellste reine Gothic-Metal-Scheibchen aller Zeiten veröffentlicht und mit dem härteren, Gothic/Black-Metal-Vorläufer 'Wolfheart' noch ein weiteres Album veröffentlicht, das getrost als legendär bezeichnet werden darf. Nach dem ein oder anderen qualitativen Aussetzer schien die Band mit Songs wie 'Sanguine' wieder auf den rechten Weg zurückgekehrt.

Umso schlimmer enttäuscht das, was auf 'Alpha Noir' abgeht. Zunächst muss man sich dreimal vergewissern, ob auf dem, was da aus den Boxen bollert, wirklich Moonspell draufsteht. Ja, tut es, erkennbar eigentlich nur an Ribeiro's Geschrei. Der ruhige, tiefe, cleane, von der holden Weiblichkeit gern als unendlich erotisch gepriesene Gesang früherer Tage ist der Ausschließlichkeit eines heiseren Gegröles gewichen, das darauf schließen lässt, dass der Herr ein wenig zu tief in die Madeira-Flasche geblickt hat. Das Riffing scheint irgendwie zu versuchen, nach modernem Thrash Metal zu klingen, ist hart und gut produziert, hat aber mit Moonspell im Generellen und düsterer Schönheit im Besonderen überhaupt nichts mehr zu tun. Einige der Gitarrenmelodien klingen irgendwie nach Mercyful Fate ('Grandstand') ansonsten sind Ohrwurm-Melodien fast das ganze Album über komplette Fehlanzeige; die Stücke wirken grobschlächtig, unausgegoren, unkoordiniert und scheinen ihren einzigen Fokus auf die Härte zu legen. Diese genialen, bombastischen Melodien, die die Band auszeichneten, existieren nicht mehr. Doublebass dominiert, der Gesang wird dahergeröchelt wie auf einem drittklassigen modernen Metalalbum. Die ganz wenigen Parts, in denen Ribeiro tief und glatt singt ( bei 'Alpha Noir' oder dem einzigen wirklich anständigen Song des Albums, 'Grandstand'), sind natürlich sofort voller Charisma, aber die paar Minütchen reißen es nun wirklich nicht heraus. Mit 'Opera Carne' gibt es wenigstens einen weiteren geradlinigen Song, der zumindest minimale Ohrwurm-Charakteristiken bietet. Der Rest wirkt wie ein Rückfall in schlimmste 'Butterfly Effect'-Zeiten - und das ist das Album, welches bei den meisten Moonspell-Fans gepflegt Staub am untersten Ende des Regals akkumuliert.

Der Special Edition von 'Alpha Noir' liegt ein zweites Album namens 'Omega White' bei, das vom Hörensagen her nah an den Songs der 'Irreligious' sein soll. Das hätte möglicherweise einiges herausgerissen, wurde aber zur Rezension vom Label nicht freigegeben. So bleibt nur 'Alpha Noir' für sich stehen, und das ist ein Album, das aufgrund seiner Durchschnittlichkeit ältere Moonspell-Fans von Über-Songs wie 'Wolfshade' oder 'Ruin & Misery' getrost vergessen dürfen. Man kann nun einmal überlebensgroße Melodien nicht durch durchschnittliche harte Riffs ersetzen.


  WS-Bewertung: 3 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
2 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!

Meine Güte, wenn man mal darüber nachdenkt... eigentlich haben Moonspell seit 'Irreligious' NUR Mist veröffntlicht....

von The Wendigo (24.04 | 17:17)

"eigentlich haben Moonspell seit 'Irreligious' NUR Mist veröffntlicht...." Ist wohl Ansichtssache, "Sin / Pecado" war für mich eine spannende Weiterentwicklung ähnlich wie es "One Second" und auch "Host" für Paradise Lost war. Ansonsten sind "Darkness And Hope", "The Antitode" und "Night Eternal" für mich alles andere als Mist sondern für sich starke Alben, lediglich mit "Butterfly Effect" und "Memorial" kann ich nicht allzu viel anfangen. Bin auf "Alpha Noir" doch gespannt.

von Morphie (26.04 | 23:45)
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Moonspell - Alpha Noir
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Moonspell

Interesse?



Homepage:
- MySpace-Seite
- Offizielle Website
- MySpace-Seite

Artikel:
- Moonspell - Kein Gegengift für gebrochene Herzen
- The Haunted, Moonspell und Cradle Of Filth – Das Böse auf Hauptstadtbesuch
- Moonspell - Leidenschaft und harte Arbeit
- Tiamat - Gepflegte Schwermut und passendes Ambiente

Rezensionen:
- Sin / Pecado
- The butterfly effect
- Darkness And Hope
- The Antidote
- Memorial
- Night Eternal
- Alpha Noir
- Extinct

Kurzinfos: Anathema

Homepage:
- Anathema

Artikel:
- Anathema - Traurigkeit, Melancholie und Gänsehaut-Stille?
- Porcupine Tree & Anathema - Der Stachelschweinbaum mit dem Kirchenbann
- Anathema - Emotionale Superlative
- Anathema - Nostalgie ist Zeitverschwendung!

Rezensionen:
- A Fine Day To Exit
- A Natural Disaster
- We're Here Because We're Here
- Weather Systems
- Distant Satellites
- The Optimist
- the optimist

Kurzinfos: Mercyful Fate

Kurzinfos: My Dying Bride

Homepage:
- My Dying Bride

Artikel:
- My Dying Bride - Märchenhafte Geschichten der sterbenden Braut
- My Dying Bride - Die Könige bewahren ihre Mystik
- Alles schwarz: Jürgens Jahr 2015

Rezensionen:
- Meisterwerk I + II ("Doppelrezension")
- The Light at the end of the world
- 34.788%...complete
- The Dreadful Hours
- The Voice Of The Wretched
- Songs Of Darkness, Words Of Light
- A Line Of Deathless Kings
- An Ode To Woe
- For Lies I Sire
- Bring Me Victory
- The Barghest O'Whitby
- A Map Of All Our Failures
- Feel The Misery

Kurzinfos: Paradise Lost

Homepage:
- Paradise Lost

Artikel:
- Paradise Lost - Wahre Worte, Metaphern und Symbole
- Paradise Lost - bleiben sich und dem düsteren Metal treu
- Paradise Lost - Zeit, die neuen Wege abzubrechen
- Paradise Lost - 20 Jahre keinen richtigen Job gemacht
- Paradise Lost - So klingt 'Faith Divides Us, Death Unites Us'
- Paradise Lost - Musik als Leinwand des Lebens
- Paradise Lost - Plüschherzen für die Shadowkings
- Paradise Lost - ''Die echten Rockstars sind die Roadies!''

Rezensionen:
- host.
- Believe In Nothing
- Reflections
- Symbol Of Life
- Paradise Lost
- In Requiem
- The Anatomy Of Melancholy
- Drown In Darkness - The Early Demos
- Faith Divides Us - Death Unites Us
- Draconian Times MMXI
- Tragic Idol
- The Plague Within
- Symphony For The Lost
- Medusa

Mediathek:
- Live-Auftritt in Köln 2002 Video-Stream


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de