whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

The Unfollowing
The Prosecution
The Unfollowing
(Ska-Punk)

Live For The Moment
The Sherlocks
Live For The Moment
(Britrock)

Cost Of Living
Downtown Boys
Cost Of Living
(Punk)

Mental Jewelry
Live
Mental Jewelry
(Alternative)

Plagues Upon Arda
Khazaddum
Plagues Upon Arda
(Deathmetal)

Seeing Stars
Toploader
Seeing Stars
(Pop)

To The Bone
Steven Wilson
To The Bone
(Progressive Rock)

Brutalism
Idles
Brutalism
(Punk)

Give Us Extinction
All Out War
Give Us Extinction
(Metalcore)

Berdreyminn
Solstafir
Berdreyminn
(Post-Rock)



Placebo -  B3EP     Artist:  Placebo
    Album:  B3EP
    Label:  Vertigo
    Release:  12.10.2012
   Medium:  EP
    Genre:  Alternative ausdrucken 
    Autor:  Valentin empfehlen/teilen 
 

Wenige Monate vor dem Erscheinen ihres nächsten großen Babys veröffentlichen Placebo eine EP. Die Kardinalfrage lautet: Soll das nun eine thematisch-technische Einstimmung sein auf das, was noch in der Mache ist? Oder haben wir es hier mit einer schlauen Finte zu tun, die die Gemeinschaft der Placebo-Hörer kurz vor dem nächsten Album noch einmal ein bisschen an der Nase herumführen soll? Mit anderen Worten: Heiße Spur oder falsche Fährte? Kaum eines von beiden, schenkt man Sänger Brian Molko Glauben, der seinen Fans zwar neues Material noch vor Ende dieses Jahres versprochen hatte. Doch die B3EP entstand aus sich selbst heraus: Was sollte denn eine einsame Single auf weiter Flur, wenn sich in den Studiosessions ohnehin schon ausgereiftes Material für eine ganze Vorab-EP gesammelt hatte?

Placebo haben das Beste draus gemacht - was ausnahmsweise einmal nicht euphemistisch zu verstehen ist -, und deshalb dürfen wir nun eine kleine, aber feine Scheibe frischen Alternativrocks in unseren Händen halten, die 24 Minuten und fünf voll und ganz albumtaugliche Songs stark ist. Und die man bedenkenlos jedem an die Hand geben kann, dem man einen aussagekräftigen Eindruck vom Placebo-Kosmos verschaffen möchte, ohne dabei Konserven aus der diskographischen Vergangenheit aufzuwärmen. Denn die Stücke, die sich neben dem von Live-Auftritten schon hinreichend bekannten, verdienten Titeltrack 'B3' auf dem Silberling finden, sind nicht etwa halbherziger und lückenfüllender Jam-Session-Verschnitt oder müßiger Mix-Abfall, wie er anderorts gern eingestreut wird, sondern ein jedes für sich genommen und auf seine Weise hochklassig. Brian Molkos stimmlicher Zenit steckt fraglos noch immer in seiner Endlosschleife fest, die Gitarren sind - je nach Einsatzweise - messerscharf oder druckvoll par excellence, sodass es einem in den Kopf steigt.

Ganz gleich, ob das stimmig adaptierte Minxus-Cover 'I Know You Want To Stop', das etwas weinerliche 'Time Is Money' mit seiner kryptischen Liebeserklärung ('And you are so beautiful / that I will drink my fill / More pure and more suitable / than any pint of poison / I could guzzle or spill') oder das düstere I.K.W.Y.L., das - nicht zuletzt dank dem charakteristischen, sonoren Gesang Molkos - in der Gestaltung seiner bedrohlichen Endgültigkeit mit einfachsten Versen auskommt - Placebo erstrahlen in der Fruchtbarkeit ihres Songwritings. Da bedarf es lediglich eines 'Hey, you in your ivory tower - I know where you live' mit dem passenden Hook auf der Gitarre, um die Gänsehaut auf den Plan zu rufen. Darüber, dass Steve Forrest das Erbe seines Namensvetters Hewitt längst amortisiert hat, braucht heute kein Wort mehr verloren werden - offensichtlicher als jetzt war es wohl nie.

'The Extra' versprüht derweil unter regelmäßigem eingesampleten Grollen in monotonen Rhythmus- und Melodiksphären sein Metaphern-Feuerwerk: 'If I am an extra in the film of my own life / Then who the hell is the director // If I am an extra in the film of my own life / Then someone please turn off the camera / and / show me how to live'. Bevor sich der Song letztendlich in wabernden Synthies und den hochklingendsten Tasten der (mechanischen!) Klaviatur verliert, entfaltet der Sämling des Schwermuts seine Blättchen. 'I try everyday / to think of something deep to say' - nichts könnte es aussagen über den, der das Leben verlernt hat, und dabei doch alles.

Mit ihrer B3EP haben Placebo ein ausdrucksstarkes, um nicht zu sagen vorbildliches Bewerbungsmäppchen abgegeben - sowohl, was den vakanten Posten des Maßes aller Dinge im Extended-Play-Bereich angeht, als auch in Bezug auf das angekündigte neue Album, dessen Release wir uns angesichts der vorliegenden Meisterleistung nun umso mehr herbeisehnen dürfen. Kaum zu glauben, dass es sich hier nur um einen Sidekick handeln soll.


  WS-Bewertung: 1 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Placebo - B3EP
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Placebo

Interesse?



Homepage:
- Placebo

Artikel:
- Placebo - Verkehrschaos und "das beste Konzert überhaupt"
- Dropkick Murphys - Placebo von der Bühne geblasen

Rezensionen:
- Black Market Music
- Sleeping With Ghosts
- Once More With Feeling: Singles 1996-2004
- Meds
- Battle For The Sun
- B3EP
- Loud Like Love
- MTV Unplugged


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 08/17
Steven Wilson - To The Bone

Steven Wilson - To The Bone


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de