whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Theme From A Perfect World
Andy Timmons Band
Theme From A Perfect World
(Progressive Rock)

Lower The Bar
Steel Panther
Lower The Bar
(Metal)

American Beauty
CJ Ramone
American Beauty
(Punk)

FACE
Markus Reuter Pat Mastelotto
FACE
(Progressive Rock)

Sunbound
Brother Firetribe
Sunbound
(Rock)

Glitter
Heavy Tiger
Glitter
(Rock'n Roll)

The Night Siren
Steve Hackett
The Night Siren
(Progressive Rock)

Morsefest 2015 Sola Scriptura & ? Live
Neal Morse
Morsefest 2015 Sola Scriptura & ? Live
(Progressive Rock)

Minor Sun - Live In Zürich
The Beauty Of Gemina
Minor Sun - Live In Zürich
(Gothic)

Mr. Sun
The Winter Tree
Mr. Sun
(Progressive Rock)



Alice Francis -  St. James Ballroom     Artist:  Alice Francis
    Album:  St. James Ballroom
    Label:  Etage Noir
    Release:  07.09.2012
   Medium:  Album
    Genre:  Elektro-Pop ausdrucken 
    Autor:  Valentin empfehlen/teilen 
 

Gerade sind Parov Stelar und der Electro-Swing schon fast Mainstream geworden, da kommt die nächste Renaissance der zwanziger Jahre um die Ecke getänzelt. Sie nennt sich Alice Francis oder auch 'Miss Flapperty' und bezeichnet die Musik, die sie zusammen mit ihrem Produzenten 'Goldielocks' ausdenkt und aufführt als 'Neo-Charleston'. Diese Bezeichnung erscheint ideal, wenn man das Debutalbum 'St. James Ballroom' in zwei Worten beschreiben will. Unter den Fittichen von Parov Stelar's Etage Noir Records zauberten Miss Flapperty und ihr Kompagnon ein Album, dass die Musik der Roaring Twenties ins Computerzeitalter zu übersetzen versteht, ohne dabei den Swing zu verlieren, wie es in der Electro-Swing-Szene zur Zeit üblich scheint.

Gesanglich hält sich das Fräulein Francis dabei trotz einiger Rap-Einlagen in der Regel eng an den Stil der 20er Jahre, und auch wenn die Musik hörbar von keiner Bigband gespielt wird, kommen doch relativ originalgetreue Sampler auf eine sehr swingende Art zum Eisatz, sodass der Hörer trotz starken Bässen, vielseitigen digitalen Effekten und teilweise sogar Handclap-Sounds nicht unmittelbar den Eindruck von moderner Elektromusik bekommt, sondern den von durchaus tanzbarem Charleston. Aufgebaut ist das Album wie ein dreiviertelstündiges Abendprogramm. Intro und Interludien sorgen für den roten Faden, der die einzelnen Tracks, wenn auch nicht zu einem Konzeptalbum, doch zu einem Gesamtwerk verbindet, das sich lyrisch hauptsächlich auf die damaligen Schlagerthemen konzentriert.

So beschreibt das Eröffnungslied 'St. James Ballroom' in äußerst tanzbarer Weise das süße Leben der goldenen Zwanziger, während 'Shoot Him Down' und 'Kiss My Ass' als Ohrfeigen an die Männerwelt verstanden werden dürfen. Natürlich sollen in einem solchen Abendprogramm auch keine sanften Schnulzen fehlen, wie 'Cake & Applepies' oder 'Sandman' und auch das ein bisschen von Maschinengewehr-Salven durchzogene 'Gangsterlove' scheint elementar für ein derartiges Werk. Näher zu betrachten lohnt sich jedoch vor allem das Lied 'A Flapper's Diary' welches den Alltag einer 'Flapper' beschreibt, also die Sorte Frau, von der sich Miss Flappertys Künstlername ableitet. Ob sie dieses Lied wohl als Selbstporträt verstanden wissen möchte?

In jedem Fall ist dieses Debütalbum als musikalischer Schritt in eine neue Richtung sehr gelungen - und es wäre erfreulich, wenn das nächste Alice Francis Album diesen Weg fortsetzen könnte!


geschrieben von Erik Tesmer


  WS-Bewertung: 2+ User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Alice Francis - St. James Ballroom
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Alice Francis

Interesse?



Homepage:
- Offizielle Homepage
- Alice Francis auf MySpace

Artikel:
- Alice Francis - Minikonzert im Astra

Rezensionen:
- St. James Ballroom


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 03/17
Tokyo Motor Fist - Tokyo Motor Fist

Tokyo Motor Fist - Tokyo Motor Fist


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de