whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

10x10
Montrose
10x10
(Classic-Rock)

Sky Trails
David Crosby
Sky Trails
(Folkrock)

Three Piece Suite
Gentle Giant
Three Piece Suite
(Progressive Rock)

Reap The Storm
Wucan
Reap The Storm
(Stoner Rock)

Children Of The Sounds
Kaipa
Children Of The Sounds
(Progressive Rock)

Light It Up
Hot Water Music
Light It Up
(Emo)

BCCIV
Black Country Communion
BCCIV
(Classic-Rock)

Freedom Machine
Hard Driver
Freedom Machine
(Hardrock)

Two Paths
Ensiferum
Two Paths
(Deathmetal)

Dreaming In The House Of Blues
Ulrich Ellison
Dreaming In The House Of Blues
(Rock)



Coheed And Cambria -  The Afterman: Descension     Artist:  Coheed And Cambria
    Album:  The Afterman: Descension
    Label:  V2 / Cooperative Music
    Release:  22.02.2013
   Medium:  Album
    Genre:  Progressive Rock ausdrucken 
    Autor:  Antal empfehlen/teilen 
 

Dr. Sirius Amory, der "Afterman", scheint am Ende einer Reise angelangt. Damit ist nicht nur seine Forschungsreise ins Keywork, die geheimnisvolle Energieverbindung, die die Planeten des Universums Heaven's Fence zusammenhält, gemeint. Nach dem Kampf mit den Seelen ("Key Entities") verstorbener Verbrecher hat er es nur mit der Hilfe von Evagria geschafft, zu überleben. Der zweite Teil des "Afterman"-Konzeptalbums von Coheed and Cambria beginnt mit einem entsprechend dynamischen Song. In "Pretelethal" sieht sich Amory im Angesicht des sicheren Todes im Keywork; der Song transportiert die Atmosphäre eines im All verlorenen, niedergeschlagenen Charakters perfekt. "Who will repair this broken heart?", singt Claudio Sanchez als Sirius gequält, langgezogen, deprimiert. In letzter Sekunde tritt eine weitere Wesenheit auf den Plan: "Sentry The Defiant". Der Einstieg ist sehr ruhig, dann setzt ein starkes Rhythm-Riff ein, das von einem entgegengesetzten Lead im Hintergrund besonders akzentuiert wird. Man spürt die Stärke, das Positive in der Seele von Sentry, der Sirius in letzter Sekunde vor Vic rettet: "Don't close the coffin yet - I'm alive." Einmal mehr hat es Bandleader Sanchez geschafft, einen Charakter durch Musik spür- und erlebbar zu machen. Eine imposante Leistung, die im vorliegenden Fall noch besonders mit einer grandiosen Melodie punktet.

"The Hard Sell" ist ein starker Metal-Song, Sanchez' variabler Gesang und das Hammer-Riff des Refrains summieren sich zum eingängigsten Songs des Albums. Die Einflüsse sind bei "The Hard Sell" besonders zahlreich und erkennbar, da schwingen Van Halen bei der Gitarre, Dio beim Gesang und Pink Floyd beim Gitarrensolo mit. Gleichzeitig ist der Song die Überleitung zum fortlaufenden Drama um Sirius und Meri. In "Number City" geht es funkig, gar jazzig zu, inklusive Blechbläsern und was sonst noch dazugehört. Ein weiteres absolutes Highlight des Albums ist "Gravity's Union". Sirius erfährt nach seiner Rückkehr zur Erde während einer Autofahrt mit Meri von deren Verhältnis und verliert schockiert die Kontrolle über das Auto. Sirius überlebt knapp, Meri stirbt. All das verdichtet sich erneut in der Atmosphäre des Songs, Takt- und Tempowechsel sowie ein episch-stimmungsvoller Refrain inbegriffen. "Away We Go" ist ein eingängiges Liebeslied, ein Liebesschwur über den Tod hinaus. Amory ist am Boden zerstört, spielt mit dem Gedanken an Selbstmord, einer neuen Reise ins Keywork, um die Seele von Meri zu finden und in die "Himmelsdimension" von Heaven's Fence zu führen. Der Song fällt definitiv aus dem Rahmen, vor allem für Gewohntes von Coheed and Cambria, ist aber nichtsdestotrotz der nächste Höhepunkt in der Geschichte. Nicht nur, weil sich nun die dramatischen Ereignisse zu überschlagen drohen, sondern wegen seiner Leichtigkeit und Zärtlichkeit. Bei "The Dark Side Of Me" (der Titel und auch der Text sprechen für sich) ist von Leichtigkeit nichts mehr zu spüren. Sirius versinkt in dunkelste Depression und auch wenn die Melancholie ("Oh, this has become hell, How can I share this life With someone else?") bei jeder Note fast greifbar ist, hat auch diese Rock-Ballade eine Eingängigkeit, die unerwartet ist.

Allgemein ist das Schlagwort "Eingängigkeit" eine gute Zusammenfassung für den zweiten Teil des "Afterman"-Doppelalbums. Trotz der Vielseitigkeit der Einflüsse, Instrumentierung und Komposition beider Teile ist "Descension" das zugänglichere von beiden. Dennoch gehören beide zusammen, ist "The Afterman" EIN Konzeptalbum. Es ist auch musikalisch EINE Geschichte, und was für eine! Ein Science-Fiction-Abenteuer, durchsetzt mit Liebesdrama, existenziellen Fragen nach dem Jenseits und interessanten Charakteren - und das sind nur die Geschehnisse. Auch die Musik löst Alles ein, was man von Coheed and Cambria gewohnt ist; es ist Alles da: Der hohe Gesang, die komplexen Arrangements und Kompositionen, die Fülle der Einflüsse, Reminiszenzen und Stile. Große Melodien, große Gefühle, große Geschichte. Fast wie im Kino. Nur ohne Bilder. Höchstens mit welchen, die beim Anhören im eigenen Kopf entstehen. Womit wir wieder beim cross-medialen Ansatz von Claudio Sanchez sind, seine Geschichten auch mit Graphic Novels zu erzählen. Vielleicht möchte Herr Sanchez ja den Zuhörer so tief in das Drama vom Afterman Eintauchen lassen, dass jeder Fan selbst seine inneren Bilder zur Musik aufs Papier bringt. Innere Bilder wird es beim Anhören definitiv geben. Auch bei denen, die nicht zeichnen können.

geschrieben von Daniel Frick


  WS-Bewertung: 1- User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Coheed And Cambria - The Afterman: Descension
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Coheed And Cambria

Interesse?



Homepage:
- Coheed and Cambria

Artikel:
- Coheed And Cambria - Das etwas andere Konzerterlebnis

Rezensionen:
- In Keeping Secrets Of Silent Earth: 3
- Live At The Starland Ballroom
- Good Apollo I`m Burning Star IV / Volume One: From Fear Through The Eyes Of Madness
- No World for Tomorrow
- Year Of The Black Rainbow
- The Afterman: Ascension
- The Afterman: Descension
- The Color Before The Sun

Kurzinfos: Dio

Homepage:
- Dio

Rezensionen:
- Evil or Divine
- Master Of The Moon
- Dio At Donington UK: Live 1983 & 1987
- And Before Elf... There Were Elves
- Holy Diver (Deluxe Expanded Edition)
- The Last In Line (Deluxe Expanded Edition)
- Sacred Heart (Deluxe Expanded Edition)
- The Very Beast Of Dio Vol. 2
- Magica (Deluxe Edition)
- Finding The Sacred Heart - Live In Philly 1986
- This Is Your Life

Kurzinfos: Pink Floyd

Homepage:
- Pink Floyd

Rezensionen:
- The Dark Side Of The Moon
- The Story Of Wish You Were Here
- The Endless River
- The Final Cut (Vinyl Remaster Reissue)
- A Momentary Lapse Of Reason (Vinyl Remaster Reissue)

Kurzinfos: Van Halen

Homepage:
- Van Halen

Artikel:
- Van Halen - Ain't Talkin' 'Bout Vergangenheit
- Von Neuaufnahmen, Comebacks, Überraschungen und Abschieden: Philips Jahresrückblick 2015

Rezensionen:
- III
- The Best Of Both Worlds
- A Different Kind Of Truth
- Tokyo Dome In Concert


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de