whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Zero Days
Prong
Zero Days
(Metal)

Lords of Death
Temple of Void
Lords of Death
(Deathmetal)

Paranormal
Alice Cooper
Paranormal
(Rock)

Till Fjälls del II
Vintersorg
Till Fjälls del II
(Blackmetal)

The Slow Rust Of Forgotten Machinery
The Tangent
The Slow Rust Of Forgotten Machinery
(Progressive Rock)

Rare
Hundredth
Rare
(Post-Rock)

All We Know
Itchy
All We Know
(Punk)

Live In Wacken
Unisonic
Live In Wacken
(Melodic/Progressive)

The Illuminated Sky
Prospekt
The Illuminated Sky
(Progressive Metal)

Somewhere In Between
Vérité
Somewhere In Between
(Pop)



Amplifier -  Echo Street     Artist:  Amplifier
    Album:  Echo Street
    Label:  K Scope
    Release:  14.04.2013
   Medium:  Album
    Genre:  Progressive Rock ausdrucken 
    Autor:  Ieku empfehlen/teilen 
 

Amplifier heißt auf deutsch Verstärker. Steht für Lärm, für Rock'n'Roll, für einen zwei Wochen andauernden Tinitus nach dem Konzert. Ist das dein erster Eindruck, wenn du den Bandnamen liest? Wenn ja, liegst du falsch, denn schiebst du die CD in deine Anlage, hörst du als erstes Stille. Nein, dein CD-Player ist nicht kaputt. Nach 40 Sekunden kannst du erste sphärische Klänge hören und ab einer Minute setzt der erste unverzerrte Gitarrenakkord ein, der Gesang folgt zwanzig Sekunden danach.

Die britische Prog-Rock-Band bleibt sich treu und schafft mit 'Echo Street' das vierte Studio-Meisterwerk ihrer Bandgeschichte. Acht Lieder mit einer durchschnittlichen Spieldauer von sechseinhalb Minuten darfst du dir anhören - aber bitte nimm dir dafür genug Zeit. Setz dich in deinen Lieblingssessel, sorge dafür, dass dich keine Störgeräusche umgeben und konzentriere dich voll auf die Musik, denn nur so kannst sie vollständig erleben. Tragende Melodien und größtenteils verminderte Harmonien bestimmen das Klangbild des Albums. Sanfte Töne von Sänger Sel, der nicht selten ohne Text einfach lautmalerisch eine weitere Melodiestimme einbringt - und als Besonderheit selbst zu harten Gitarrenriffs seine Stimmfarbe nicht ändert, was einen enormen Kontrast in der Musik schafft.

Die Gitarren wechseln von sanften cleanen Registern, die märchenhaft hallen, über leicht verzerrte Register, deren Tonspuren irgendwo ganz weit hinten im Raum versteckt werden, bis zu stark verzerrten Riffs, die direkt über den Hörer hereinbrechen und sich paradoxerweise lediglich durch den sanften Gesang dominieren lassen. Weiterhin fällt auf, dass sämtliche Klänge auf diesem Album von Gesang, Gitarren oder Schlagzeug erzeugt werden. Es gibt keine Synthesizer, stattdessen wird die große Bandeigene Effektkiste dafür verwandt, aus Gitarre und Bass die seltsamsten und zugleich interessantesten Klänge zu locken - und wenn du dir genug Zeit nimmst, kannst du dieses Album auch zehnmal hören, nur um herauszufinden, wie welcher Effekt zustande gekommen sein könnte. Du kannst dir das Album jedoch auch zehnmal anhören und dabei immer wieder neue Facetten, Stimmungen und emitionale Assoziationen entdecken. Oder du machst beides, denn genug Substanz bietet das Album in jedem Fall!

Zweifelsohne ist 'Echo Street' ein Album für Tüftler. Für Leute, die auf progressive Klänge stehen, vielleicht auch selber Musik machen und die Tiefe lieben. Wer sich in progressiven Klängen verlieren kann und manchmal einfach nichts anderes machen möchte, als ein musikalisches Meisterwerk zu hören, der wird verstehen, dass ich diesem Album nichts anderes als eine 1 geben kann!


  WS-Bewertung: 1 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Amplifier - Echo Street
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Amplifier

Interesse?



Homepage:
- Amplifier - offizielle Website

Artikel:
- Amplifier - Der Octopus auf Gastspiel in der Schweiz
- Amplifier - Den Riesenkraken in die Flucht geschlagen

Rezensionen:
- Amplifier
- The Astronaut Dismantles HAL
- Echo Street
- Mystoria
- Trippin' With Dr. Faustus


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 07/17
Vintersorg - Till Fjälls del II

Vintersorg - Till Fjälls del II


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de