whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Retrospektiw (3-LP-Boxset)
Magma
Retrospektiw (3-LP-Boxset)
(Progressive Rock)

Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
Eric Andersen
Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
(Folkrock)

Black Butterfly
Steve Walsh
Black Butterfly
(Hardrock)

Unleash The Love
Mike Love
Unleash The Love
(Rock'n Roll)

Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
Kraftwerk
Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
(Synthie-Pop)

Kingdoms Disdained
Morbid Angel
Kingdoms Disdained
(Deathmetal)

I Knew You When
Bob Seger
I Knew You When
(Rock)

The Sin And The Sentence
Trivium
The Sin And The Sentence
(Metalcore)

The Book of Souls: Live Chapter
Iron Maiden
The Book of Souls: Live Chapter
(Metal)

Vom Stochern in der Asche
Löwen am Nordpol
Vom Stochern in der Asche
(Indie-Rock)



Conor Oberst -  Upside Down Mountain     Artist:  Conor Oberst
    Album:  Upside Down Mountain
    Label:  Nonesuch / Warner
    Release:  16.05.2014
   Medium:  Album
    Genre:  Alternative Country ausdrucken 
    Autor:  Valentin empfehlen/teilen 
 

Es ist das alte Lied, mit dem Conor Oberst sich vom Gipfel des kopfstehenden Berges müde winkend zurückmeldet. Zum unzähligsten Mal. 'Don't look so forlorn / Don't you look so scared / Don't get so upset / This world was never fair', zwingt er sich in 'Hundreds Of Ways', einem seiner neuen, in Tragik gemessen zentnerschweren Stücke, wenigstens einmal zur berühmten guten Miene zum bösen Spiel.

'Went on the hunt for fame and fortune / Picked up the trail just fine / Everywhere I go the doors fly open / But I want out once I'm inside.' - wer Oberst kennt, weiß, dass er kein Showman, kein Selbstdarsteller ist. Der ihn überwuchernde Leidensdruck, die pedantische lyrische Detailarbeit, die verbitterten Aphorismen - all dies ist echt. Mit der Stimme des sich friedlich in die Unabänderbarkeit Fügenden zitiert er wie aus einem geheimen Almanach, strebt zum Lichte und verläuft sich dabei gleich einem Kafka-Protagonisten immer wieder in die dunklen Ecken des Seins. Dort angekommen wird dem bedrückt Lauschenden umso seltsamer zumute, je enthusiastischer die Bandbegleitung dazu aufspielt. Während sich die wimmernde Slide-Guitar von 'Double Life', dem obligatorischen Song über diesen einen, besseren Ort auf der anderen Seite, oder 'Lonely At The Top' noch einigermaßen ins Bild fügt, erschrecken die aufgekratzen Bläser und das Saloon-Klavier in 'Governor's Ball' schon fast ein wenig das Gemüt. Gleiches trifft auf die funkigen Trompeten, wie sie in 'Hundreds Of Ways' zu hören sind, zu. Die Aufbruchsstimmung, die 'Kick' versprüht, dürfte jedoch vom letzten (vermutlich auch wirklich letzten) Bright Eyes-Album 'The People's Key' einigermaßen in Erinnerung geblieben sein. Schon dort wies der mittlerweile bereits 34-Jährige in Anspielungen auf sein abgeschlossenes Heranwachsen hin. Jetzt, drei Jahre später, fasst er sich ein Herz und die neue alte Einsamkeit in klare Worte: 'Well tears will dry if you give them time / Life is a rollercoaster, keep your arms inside / Fear, that's a big emotion / But you are your mother's child / And she'll have you for a while / But someday you'll be grown / and then you'll be on your own.'

Ihre intensivste, beeindruckendste Wirkung entfalten die zwischen Indie-Folk und Alternative Country frei schwingenden Songs Obersts für gewöhnlich meist dann, wenn die Instrumentierung auf ein Minimum heruntergefahren ist. Wenn seine Stimme, in aller Blöße freigelegt, bebt, kippt, zu ersterben droht. Das ist auch auf 'Upside Down Mountain' nicht anders. 'You Are Your Mother's Child' - welchem die letztzitierten Verse entstammen -, 'Night At Lake Unknown' und das finale, fulminante 'Common Knowledge' reißen den Hörer mittels minimaler akustischer Arrangements mit in den Zusammenbruch und sind damit im letzten Albumdrittel wirkungsvoll platziert. Doch nicht erst dort stellt Conor Oberst lyrischen wie philosophischen Tiefgang unter Beweis. Auch sonst strotzt 'Upside Down Mountain' nur so vor Sentenzen (jedenfalls in der zeitgenössischen Singer-Songwriter-Szene) beispielloser Zitatreife.

Die Faszination, Conor Oberst dabei zu beobachten, wie er schwankt, zusammenbricht und wieder auf die Füße fällt, um mit dem für ihn charakteristischen, so sagenhaft unverbrauchten Duktus menschliches Leiden auch in der Schwere seiner alltäglichen Erscheinungsformen zu besingen - das ist die Essenz eines jeden Songs aus der Feder des ewig melancholischen, ewig Kulleräugigen aus Nebraska. Das alte Lied vom Seelenschmerz - Conor Oberst singt es wie noch immer kein Zweiter. Und nicht zuletzt deswegen gebührt ihm an dieser Stelle das letzte Wort: 'So just go out / with a bang like Hemingway / Some will say you're brave / Some will say you ain't.' Echte Theatralik. Zum Niederknien. Bitte nicht schießen.


  WS-Bewertung: 1 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Conor Oberst - Upside Down Mountain
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Conor Oberst

Interesse?



Homepage:
- Offizielle Website

Rezensionen:
- Conor Oberst
- Outer South
- Upside Down Mountain

Kurzinfos: Bright Eyes

Homepage:
- Official

Artikel:
- Bright Eyes - Kein Mensch ist als Mensch allein

Rezensionen:
- Cassadaga
- The People's Key
- A Christmas Album


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de