whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

inFinite
Deep Purple
inFinite
(Hardrock)

Systemstörung - Die Geschichte von Noise Records
David A. Gehlke
Systemstörung - Die Geschichte von Noise Records
(Metal)

Theme From A Perfect World
Andy Timmons Band
Theme From A Perfect World
(Progressive Rock)

Lower The Bar
Steel Panther
Lower The Bar
(Metal)

American Beauty
CJ Ramone
American Beauty
(Punk)

FACE
Markus Reuter Pat Mastelotto
FACE
(Progressive Rock)

Sunbound
Brother Firetribe
Sunbound
(Rock)

Glitter
Heavy Tiger
Glitter
(Rock'n Roll)

The Night Siren
Steve Hackett
The Night Siren
(Progressive Rock)

Morsefest 2015 Sola Scriptura & ? Live
Neal Morse
Morsefest 2015 Sola Scriptura & ? Live
(Progressive Rock)



ASTPAI -  Burden Calls     Artist:  ASTPAI
    Album:  Burden Calls
    Label:  Ass Card Records
    Release:  22.08.2014
   Medium:  Album
    Genre:  Skatepunk ausdrucken 
    Autor:  betty blue empfehlen/teilen 
 

'We were born into boredom' - ein verdrossener Shout steht am Beginn von 'Burden Calls'. Nun, ASTPAI haben es bisher recht gut verstanden, diese Langeweile zu kompensieren - 'and we'll die trying to make sense', wie es im Opener 'Single Use' weiter heißt. Zwei Demoalben der Jahre 2002 und 2003 markierten den Startpunkt, der der Band aus Wien schnell ein Label und europaweite Releases verschaffte. Seither sind sie kaum zur Ruhe gekommen, beständig unterwegs in allen Ecken des Kontinents bis hin nach Russland, in den USA und Kanada. Die Liste der Konzert-Kollaboratoren ist lang und, selbstredend, namhaft: Sie reicht von Anti-Flag und Good Riddance über Star Fucking Hipsters, The Lawrence Arms und Dead To Me bis hin zu Flogging Molly.

Es läuft so glatt für ASTPAI, dass ihr neues Album auch 'Duty Calls' hätte heißen können. Denn es ist vor allem das Ergebnis ihrer Fleißarbeit, dass sie derart gut eingebunden sind in der amidominierten Punkrockszene. Ihr Sound klingt entsprechend routiniert, fast möchte man sagen: abgehangen. Auf ihrem neuen, fünften Longplayer ergänzen sie die Skatepunk-Basics zwar um einige Emocore-Einlagen. Aber mit beiden Genres ist schwer etwas wirklich Innovatives zu fabrizieren, und spätestens die Ballade 'After All' enthüllt ein gewisses Begehren nach kommerziellem Erfolg.

Damit entsteht ein zwiespältiger Eindruck von den Absichten der Österreicher. Hat hier jemand wirklich was zu sagen? Wir wollen ASTPAI nichts als die besten Absichten unterstellen, aber das Album kann kaum überzeugen, dass sie viel an 'Bürde' zu ertragen hätten. Immerhin verstehen sie ihr Handwerk. Episch mögen sie es, legen Wert auf wirkungsvolle Intros, auf Abwechslung mittels Tempowechsel, Shouts, Samples und Akustikparts. Trotzdem hört man sich leicht rein, denn die Melodien sind eingängig und alles wird mit viel Emotion vorgetragen.

Pathos und Lautstärke machen aber eben noch keine Glaubwürdigkeit. Die Slogans und Riffs auf 'Burden Calls' sind teils so alt wie der Punkrock selbst und werden im Verlauf des Albums immer durchschaubarer. Damit wirkt das Ganze eher anbiederisch an ein leichtgläubiges und kauffreudiges Publikum. Die Songs von ASTPAI mögen für den Moment cool sein, haben aber ein kurze Haltbarkeit. Etwas von Dauer wird mit 'Burden Calls' leider nicht geboten.


  WS-Bewertung: 3- User-Bewertung: 6 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
ASTPAI - Burden Calls
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: ASTPAI

Interesse?



Homepage:
- ASTPAI

Rezensionen:
- Burden Calls

Kurzinfos: The Lawrence Arms

Homepage:
- The Lawrence Arms

Rezensionen:
- Apathy And Exhaustion
- The Greatest Story Ever Told
- Oh! Calcutta!

Kurzinfos: Star Fucking Hipsters

Homepage:
- MySpace-Seite

Artikel:
- Star Fucking Hipsters - In den Abgrund

Rezensionen:
- Until We're Dead

Kurzinfos: Lawrence Arms

Homepage:
- The Lawrence Arms

Rezensionen:
- Apathy And Exhaustion
- The Greatest Story Ever Told

Kurzinfos: Good Riddance

Homepage:
- Good Riddance
- Good Riddance bei MySpace

Artikel:
- Good Riddance - Über Punkrock, Respekt und den Res
- Good Riddance - Zufriedener Blick zurück

Rezensionen:
- Symptoms Of A Leveling Spirit
- Bound By Ties Of Blood And Affection
- Remain In Memory - The Final Show
- Capricorn One: Singles & Rarities
- Peace In Our Time

Mediathek:
- More Depalma, Less Fellini
- Yesterday's Headlines


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 03/17
Tokyo Motor Fist - Tokyo Motor Fist

Tokyo Motor Fist - Tokyo Motor Fist


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de