whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Et Liber Eris
Adimiron
Et Liber Eris
(Progressive Metal)

Blues From Hell
Stray Train
Blues From Hell
(Rock)

For The Demented
Annihilator
For The Demented
(Metal)

Grounded
Jessica Wolff
Grounded
(Rock)

Full House - The Very Best Of
Madness
Full House - The Very Best Of
(Ska)

American Fall
Anti-Flag
American Fall
(Punk)

Into The Sun
Sons Of Sounds
Into The Sun
(Metal)

Exile & Grace
King King
Exile & Grace
(Rock)

Nocturnals
Stillborn
Nocturnals
(Doommetal)

Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition
Metallica
Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition
(Thrashmetal)



Archive -  Restriction     Artist:  Archive
    Album:  Restriction
    Label:  PIAS / Dangervisit
    Release:  09.01.2015
   Medium:  Album
    Genre:  Indie-Rock ausdrucken 
    Autor:  Valentin empfehlen/teilen 
 

Hoppla, ging das schnell! Ein Dreivierteljahr nach dem durchwachsenen Soundtrackalbum 'Axiom' und dazugehörigem Kurzfilm schieben Archive nach und bringen einen zumindest vordergründig etwas handfesteren Longplayer unter die Leute. Die in ihrer britischen Heimat chronisch unter Wert gehandelten Stilshaker scheinen sich dabei in vornehmer Zurückhaltung zu üben, taufen ihn tiefstapelnd 'Restriction'. Von restriktiver Klangerzeugung allerdings ist hier weit und breit nichts zu hören, vielmehr hat die Band nun den Turbolader angeschmissen.

'Restriction' macht keinen Hehl daraus, keine dramaturgischen Absichten zu verfolgen. Es kommt einem heillos verdrehten Zauberwürfel gleich, ist eher geflicktes Sammelsurium denn passgenauer Unibody-Album-Guss. Warum auch ins Museum gehen, wenn der Zirkus gerade in der Stadt ist? Und warum nicht einfach mal drei vollkommen unterschiedliche Singles zugleich auskoppeln?

Sicherlich trägt dieses stilwütige Album keinen Deut dazu bei, die eigenen Eindrücke von dieser Band zu festigen oder auch nur irgendwie zu ordnen. Allein die musikalische Rollenverteilung zwischen Pollard Berrier, Dave Pen, Maria Q und Holly Martin (Fan ist, wer sie alle (er)kennt!) ist nur mit Mühe zu übersehen. Auch stilistisch betrachtet starrt das Tatobjekt nur so vor Fingerabdrücken. Irgendwo zwischen Post-Rock, TripHop, Indie-Pop und Industrial beheimatet erzählt die Band um Darius Keeler und Danny Griffiths Anekdoten von der freien Liebe zur Musik und wohin diese so führen kann. Herausgekommen sind im Groben zwei Typen von Stücken: die windkanalartig durchbrausten, gesangsfokussierten Freiflächen (wie 'End Of Our Days') auf der einen, die von angekratzten Synthies aller Art durchgekneteten Arrangier-Manöver (wie 'Ride In Squares') auf der anderen Seite. Was innerhalb dieser Spannweite so alles passiert, lässt 'Restriction' seinem Titel entgegen als regelrechtes Testlabor von einem Album erscheinen, eine Versuchskammer voller an- und eingerissener Soundscapes. Das Spektrum reicht von Sanftmut bis Aggression, ist mit allen Tempi per du und wann immer sich Kontinuität andeutet, beeilen sich Archive, die Muster zu zerschlagen, bevor der Lack sich härtet. Ein Bild, das man da deuten kann, wie man mag - Mut haben Archive allemal, den Hörer an ihrer Zerstreutheit teilhaben zu lassen.

Eine herrlich paradoxe, brainstormige Platte haben sie da gemacht, Keeler, Griffiths und Kompanie. Eine, die durch unbedingte Offenheit und nahezu manische Vielfalt der Zugänglichkeit den Weg abschneidet. Und die zu kapieren einiges an Zeit in Anspruch nehmen wird. Ob die trügerische 'Restriction' als Flucht nach vorn gedacht war oder doch die endgültige Abkapselung besiegeln sollte, werden wir vermutlich nie erfahren. Eines aber muss hier umso mehr gelten: Wer sich nicht entscheiden kann, der nimmt einfach alles.


  WS-Bewertung: 2- User-Bewertung: 6 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Archive - Restriction
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Archive

Interesse?



Homepage:
- Archive

Artikel:
- Visions Spring Break - The Kooks, The Zutons, Archive

Rezensionen:
- Lights
- Axiom
- Restriction


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de