whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Et Liber Eris
Adimiron
Et Liber Eris
(Progressive Metal)

Blues From Hell
Stray Train
Blues From Hell
(Rock)

For The Demented
Annihilator
For The Demented
(Metal)

Grounded
Jessica Wolff
Grounded
(Rock)

Full House - The Very Best Of
Madness
Full House - The Very Best Of
(Ska)

American Fall
Anti-Flag
American Fall
(Punk)

Into The Sun
Sons Of Sounds
Into The Sun
(Metal)

Exile & Grace
King King
Exile & Grace
(Rock)

Nocturnals
Stillborn
Nocturnals
(Doommetal)

Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition
Metallica
Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition
(Thrashmetal)



Max Raptor -  Max Raptor     Artist:  Max Raptor
    Album:  Max Raptor
    Label:  Hassle Records
    Release:  22.04.2016
   Medium:  Album
    Genre:  Punk ausdrucken 
    Autor:  betty blue empfehlen/teilen 
 

Dieser Tage absolvieren Max Raptor die abschließenden Dates ihrer allerersten Deutschland-Tour. Wer blickig genug war, sich ein Ticket für sie zu sichern, darf pogenderweise eine Band auf ihrem Weg vom Geheimtipp zur festen Genregröße begleiten. Es ist bereits sein drittes Album, das der Vierer aus der kleinen englischen Stadt Burton Upon Trent im Vorfeld der Tour veröffentlichte und das seinen guten Ruf in der Heimat nun auch auf das europäische Festland hinausposaunt.

Denn die vier Briten geben sich auch auf der neuen, selbstbetitelten Platte herrlich ungeschliffen und energiegeladen. Garniert mit einer unverkennbaren britischen Note verschaffen sie sich mit aller Macht Gehör. Stilsicher beherrschen sie die für die Insel so typische Synergie zwischen druckvollem Punkrock und eingängigen Melodien. Das breite Spektrum, aus dem Max Raptor schöpfen und in dem sie immer ihren eigenen Ton zu setzen wissen, zeigt sich allein in ihren Referenzen. In jungen Jahren supporteten sie sowohl The Stranglers und New Model Army als auch Billy Talent, und in beide Richtungen lassen sich hörbare Parallelen nicht leugnen. Für die Produktion des neuen Albums heuerte die Band erneut bei Jag Jago an, einst Mitglied bei Ghost Of A Thousand und im Hintergrund schon tätig für Mastodon oder The Maccabees.

Als Bastard zwischen Against Me! und Fugazi, mit schönen Bass-Linien, catchigen Hooks, Anleihen im 70er-Jahre-Rock und ordentlich Gebrüll gönnen Max Raptor ihrem Hörer weder auf dem neuen Album noch bei ihren Live-Shows kaum Verschnaufpausen. Ihre Songs und der herausfordernde Gesang von Wil Ray lassen kein Bein stillstehen und halten keinen Kopf vom Bangen ab. Punk's not dead, meine Lieben, dafür wird eigens im Genre-Mutterland gesorgt. In so guter Gesellschaft wie xBomb Factory halten Max Raptor die Fahnen hoch und brüllen alle Unkenrufe einfach nieder.


  WS-Bewertung: 1 User-Bewertung: 3 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Max Raptor - Max Raptor
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Max Raptor

Interesse?



Homepage:
- Max Raptor

Rezensionen:
- Max Raptor

Kurzinfos: xBomb Factory

Homepage:
- xBomb Factory

Artikel:
- Das Jahr 2014 im Punk: Generationenpogo

Rezensionen:
- No

Kurzinfos: The Stranglers

Homepage:
- The Stranglers

Rezensionen:
- Norfolk Coast
- Original Album Classics

Kurzinfos: The Maccabees

Rezensionen:
- Wall Of Arms
- Given To The Wild

Kurzinfos: New Model Army

Homepage:
- New Model Army

Artikel:
- New Model Army - Amerika, Solokarriere und Bandtraditionen
- New Model Army - Die Welt steht ihnen offen
- New Model Army - An guten wie an schlechten Tagen
- New Model Army und Levellers - Die Geschichte im Nacken
- New Model Army - Bringing fury and redemption since 1980
- New Model Army - Wenn der Funke überspringt
- New Model Army und der verdutzte Blick auf die Landkarte
- Konzerte zur Seelenrettung: Danielas eingeschränktes Musikjahr 2015
- New Model Army - Immer zwischen A und B

Rezensionen:
- Lost Songs
- High
- Fuck Texas, Sing For Us
- Today Is A Good Day
- Anthology
- Between Dog And Wolf
- Between Wine And Blood
- Winter


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de