whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Rape Killing Murder
Dropzone
Rape Killing Murder
(Punk)

Wuthering Nights - Live In Birmingham
Steve Hackett
Wuthering Nights - Live In Birmingham
(Progressive Rock)

Grimmest Hits
Black Label Society
Grimmest Hits
(Metal)

Burning Cities
Skids
Burning Cities
(Punk)

The Purple Tour
Whitesnake
The Purple Tour
(Hardrock)

Pounding The Pavement
Anvil
Pounding The Pavement
(Metal)

Contact
Security Project
Contact
(Progressive Rock)

Boogie Down The Ropad - Live!
Jimi Barbiani Band
Boogie Down The Ropad - Live!
(Rock)

Electric Passion
Freerock Saints
Electric Passion
(Rock)

21st Century Riffology
Jimmy Ryan
21st Century Riffology
(Rock)



Opeth -  Morningrise (Re-Release)     Artist:  Opeth
    Album:  Morningrise (Re-Release)
    Label:  Candlelight / Spinefarm
    Release:  16.12.2017
   Medium:  Album
    Genre:  Deathmetal ausdrucken 
    Autor:  DanielF empfehlen/teilen 
 

Das Zweitwerk der Schweden Opeth, ursprünglich im Juni 1996 nur ein gutes Jahr nach dem Debüt "Orchid" veröffentlicht, wurde im Rahmen des Aufkaufs des Original-Labels Candlelight Records durch Spinefarm Records (Universal) Ende 2016 neu aufgelegt und ist erstmals seit einer Weile auch wieder auf Schallplatte erhältlich.

Opeth hatten zu diesem Zeitpunkt eine Tour zu "Orchid" hinter sich, bevor sie erneut ins Studio gingen. Ein großer Teil der Songs war bereits geschrieben, da zwischen der Aufnahme von "Orchid" und dessen Veröffentlichung über ein Jahr gelegen hatte. Ein Teil des Materials stammte noch aus der Gründungsphase der Band Anfang der 90er und wurde für die Aufnahmen, die erneut von Dan Swanö co-produziert und gemastert wurden, überarbeitet. Das Album besteht aus "nur" sechs Songs, von denen der kürzeste immer noch acht Minuten, der längste über 20 Minuten lang ist und damit das längste Lied in der kompletten Bandgeschichte darstellt. Stilistisch steht es dem Vorgänger sehr nahe, allerdings gibt es mehr im Verhältnis etwas weniger gutturalen Gesang.

Der Opener 'Advent' ist heute, zwanzig Jahren nach seiner Erstveröffentlichung ein Knüller bei den Fans. Ein 14-minütiges, immer noch stark vom Black Metal (Gesang) geprägtes Kunstwerk. Langsame Instrumental-Passagen mit akustischen Gitarren und sanftem Gesang intermittieren mit wütenden Eruptionen von Blastbeats und keifenden BM-Vocals. Was für ein Album-Auftakt! Bei 'The Night and the Silent Water' ist der Name Programm, gruselig kommt der Titel daher. In den entspannten Momenten NOCH ruhiger wird die sich aufbauende Spannung in einem explosiven Crescendo umso größer. 'Nectar' hat einen sehr psychedelisch-progressiven Touch, ohne jedoch natürlich die typischen Metal-Ingredenzien vermissen zu lassen. Das Kernstück ist der 20-Minuten-Brocken 'Black Rose Immortal' - hier lotet Akerfeldt die Dynamik des Gesangs zwischen Black- und Deathmetal aus. Auf wahrlich eindrucksvolle Weise macht dieser Spannungsbogen einen großen Teil des Reizes des Albums aus - neben seinem typischen Sound, für den die Band bekannt wurde und der entscheidend den Begriff bzw. das neue Subgenre "Progressive Death Metal" mitprägte.


  WS-Bewertung: o.B. User-Bewertung: o.B. Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Opeth - Morningrise (Re-Release)
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Opeth

Interesse?



Homepage:
- Opeth
- Opeth - MySpace-Seite

Artikel:
- Bleed The Sky - Ein Gig mit Opeth war erst der Anfang...
- Opeth - Warme Atmosphäre an kalten Herbsttagen
- Opeth - Da scheiden sich die Geister oder sie träumen nur...
- Swallow the Sun: neuer Angstgegner für Katatonia und Opeth?
- Opeth – Es wäre mir egal, wenn Ozzy Osbourne mich morgen anrufen würde!
- Opeth - Auf natürliche Weise anders
- Opeth - Von Gott, Alkohol und der Last, ein netter Schwede zu sein
- Opeth auf Sorceress-Tour: Synthese abgeschlossen

Rezensionen:
- Deliverance
- Damnation
- Ghost Reveries
- The Roundhouse Tapes
- Watershed
- The Roundhouse Tapes (DVD)
- Blackwater Park - Legacy Edition
- Heritage
- Pale Communion
- Book of Opeth
- Sorceress
- Orchid (Re-Release)
- Morningrise (Re-Release)
- My Arms, Your Hearse (Re-Release)

Kurzinfos: Dan Swanö


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 01/18
Isildurs Bane - Off The Radar

Isildurs Bane - Off The Radar


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de