whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Is This How It Starts?
Theme Park
Is This How It Starts?
(Indie-Pop)

Roadkill BBQ
Nitrogods
Roadkill BBQ
(Metal)

Live & Louder
The Dead Daisies
Live & Louder
(Hardrock)

King Of Beasts
L.A.
King Of Beasts
(Pop)

On Her Journey To The Sun
Gungfly
On Her Journey To The Sun
(Progressive Rock)

New Lore
Sean Rowe
New Lore
(Alternative Country)

Gut und dir
Keele
Gut und dir
(Punk)

The Ballads V
Axel Rudi Pell
The Ballads V
(Hardrock)

Cloaks of Oblivion
Eruption
Cloaks of Oblivion
(Thrashmetal)

Midnight At The Tenth Of Always
The Piggyback Riders
Midnight At The Tenth Of Always
(Alternative Country)



Vanden Plas -  The Seraphic Live Works     Artist:  Vanden Plas
    Album:  The Seraphic Live Works
    Label:  Frontiers Records
    Release:  12.05.2017
   Medium:  DVD/Blu-Ray
    Genre:  Progressive Metal ausdrucken 
    Autor:  SaschaG empfehlen/teilen 
 

Warum erst jetzt die sechs Jahre alte Aufzeichnung des Vanden Plas-Gigs vom ProgPower XII-Festival erscheint, darüber kann man nur mutmaßen - womöglich hat es aber damit zu tun, daß ein Teil der Show bereits auf der offiziellen Compilation-DVD zum Festival erschienen ist. Nun, nachdem die letzten beiden "Chronicles Of The Netherworld"-Konzeptalben bei den Fans teilweise auf eher gespaltene Reaktionen gestoßen waren, kommt aber eine Erinnerung daran, wie knackig die Band zu "The Seraphic Clockwork"-Zeiten klang, möglicherweise auch ganz gelegen.

Zum ersten Livealbum "Spirit Of Live" gibt's mit dem Titelsong von "Far Off Grace" nur eine Überschneidung, aber auch ohne Hits wie 'I Can See' können Vanden Plas im Laufe der 80 Minuten vollkommen überzeugen. Spätestens, wenn im abschließenden 'Silently' nach Herzenslust improvisiert und verlängert wird, kann man sich eines fetten Grinsens nicht erwehren. Was den Pfälzern schwer zugute kommt, ist ihre songorientierte Herangehensweise, die auch in komplexen Longtracks wie 'Rush Of Silence' immer auf eingängige Gesangslinien, ein sympathisches Mindestmaß an nachvollziehbaren Grooves und, zumindest live, positiver Rock'n'Roll-Attitude setzt. Möglicherweise kommt hier zum Tragen, daß die Band in ihrer Prä-Prog-Frühphase eher von melodischen Hardrockbands wie Dokken und White Lion beeinflusst war. So oder so stehen Vanden Plas in Deutschland vollkommen konkurrenzlos da, und auch auf internationalem Parkett muss man sich nicht verstecken. Neben der kraftvollen und tighten Performance der Instrumentalisten punktete natürlich auch Sänger Andy Kuntz, der im Gegensatz zu 90% aller Progmetal-Fronter auch live ohne Probleme in der Lage ist, die im Studio eingesungenen Gesangslinien dynamisch und ohne Abstriche darzubieten.

Leider hält die visuelle Seite das Niveau der Musik nicht wirklich. Schnitt und Kameraführung sind klar eher semiprofessionell und wirken doch ein wenig hausbacken. Aufgrund dessen gibt es trotz aller Begeisterung für die CD auch keine höhere Benotung - die DVD bleibt ein nettes Bonusteil, muss aber ja leider mitbezahlt werden. Von der rein musikalischen Seite jedoch kann man "The Seraphic Live Works" ohne Frage jedem melodisch ausgerichteten Progmetaller ans Herz legen. Es bleibt zu hoffen, daß die Band selbst sich nach Sichtung des Materials auch für den nächsten Longplayer wieder ein wenig an ihre eingängigere Seite erinnert - denn dort liegt, wie hier nachzuhören, einfach doch die größte Stärke der Band.


  WS-Bewertung: 2 User-Bewertung: o.B. Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Vanden Plas - The Seraphic Live Works
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Vanden Plas

Interesse?



Homepage:
- Vanden Plas

Rezensionen:
- The God Thing
- Spirit Of Life
- Christ 0
- The Seraphic Live Works

Kurzinfos: White Lion

Rezensionen:
- Return Of The Pride

Kurzinfos: Dokken

Homepage:
- Dokken

Rezensionen:
- Live from the sun
- Japan Live 95
- Hell To Pay
- From Conception - Live 1981
- Lightning Strikes Again
- Broken Bones


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 05/17
Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature

Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de