whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Et Liber Eris
Adimiron
Et Liber Eris
(Progressive Metal)

Blues From Hell
Stray Train
Blues From Hell
(Rock)

For The Demented
Annihilator
For The Demented
(Metal)

Grounded
Jessica Wolff
Grounded
(Rock)

Full House - The Very Best Of
Madness
Full House - The Very Best Of
(Ska)

American Fall
Anti-Flag
American Fall
(Punk)

Into The Sun
Sons Of Sounds
Into The Sun
(Metal)

Exile & Grace
King King
Exile & Grace
(Rock)

Nocturnals
Stillborn
Nocturnals
(Doommetal)

Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition
Metallica
Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition
(Thrashmetal)



The Beatles -  Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band - 2CD Anniversary Edition     Artist:  The Beatles
    Album:  Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band - 2CD Anniversary Edition
    Label:  Apple / Universal
    Release:  26.05.2017
   Medium:  Album
    Genre:  Britpop ausdrucken 
    Autor:  SaschaG empfehlen/teilen 
 

So ziemlich jedes Album, das seit Erfindung der Popmusik einmal irgendwo die unteren Regionen der Charts gekratzt hat, wurde in den letzten fünf Jahren als Super-Duper-Ultra-Deluxe-Fassung veröffentlicht. Dabei gibt es gelegentlich großartige, einen musikalischen Meilenstein kongenial in zeitlichen Kontext setzende Referenzwerke wie beispielsweise die King Crimson-Boxsets, meist aber eher ein klanglich kaputtkomprimiertes/-gemixtes Originalalbum mit klanglich oder künstlerisch eher bedenklichen Bonustracks.

Vielleicht hat es deshalb so lange gedauert, bis ein The Beatles-Album die Deluxe-Behandlung bekam. Die Ankündigung eines 2017er Remixes zum 50. Geburtstag "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" sorgte ergo zunächst einmal nicht für allzu große Begeisterung, vor allem, weil Giles Martin, Sohn von Original-Producer George Martin, vor einigen Jahren das höchst umstrittene "Love"-Album zu verantworten hatte. Noch dazu wurde ja mit der "Anthology"-Reihe bereits das Meiste für Normalfans interessante Archivmaterial bereits veröffentlicht, desweiteren sind die Alben der Band ehedem produktionstechnische Meisterwerke, die man gar nicht verbessern kann. Beweis: der "Yellow Submarine Songtrack" und "Let It Be Naked".

Aber, hier die gute Nachricht: Giles und die überlebenden Beatles haben ihre Lektionen gelernt. "Sgt. Pepper" ist nämlich ganz klar "Sgt. Pepper" geblieben. Hier wurden keinerlei zeitgemäßen Effekte oder Klangmanipulationen angewendet, alle Drums und Gitarrensounds klingen genau wie man sie in Erinnerung hat, nirgends gibt's ein künstliches Echo, das dort nix verloren hat oder gar einen alternativen Gitarrentake. Nun mag der Zyniker natürlich fragen, wozu man diesen Remix überhaupt braucht, wenn alles klingt wie anno 1967. Nun, erinnert Ihr Euch noch, wie das damals war, als Ihr zum ersten Mal einen Film von DVD gesehen habt? Obwohl man jahrelang überhaupt nichts an der alten VHS-Kassette auszusetzen hatte, sah man plötzlich alles klarer und deutlicher, ein Schleier ward geliftet - und die arme alte VHS hatte mit einem Schlag ausgedient. Genau diesen Effekt hat auch der neue Mix von "Sgt. Pepper". Weg sind das selbst auf den letzten Remasters noch deutlich zu vernehmende Bandrauschen, das Gematsche in den Bässen, die undefinierten Höhen und all die anderen Artefakte, die das zigfache Zusammenmischen der verwendeten Vierspurbänder anno 1967 mit sich brachten. Gerade die musikalisch komplexeren Songs wie 'Being For The Benefit Of Mr. Kite' oder 'She's Leaving Home' zeigen ihre Details plötzlich ganz offen, ohne den Reiz der Originalfassung im Geringsten zu beeinträchtigen. Schlicht vorbildliche Handwerkskunst.

Über das Album selbst muss man nichts mehr an Worten verlieren. Klar kann man persönlich "Revolver", "Abbey Road" oder sogar "Rubber Soul" vorziehen, aber "Sgt Pepper" ist eben das einflussreichste Album der einflussreichsten Band der ganzen Popmusik. Keiner der experimentelleren und anspruchsvolleren Spielarten des Genres wären ohne dieses Album und die damit etablierten musikalischen wie technischen Standards denkbar. Natürlich haben "Pet Sounds" (The Beach Boys) und "Freak Out" (Frank Zappa) dieses Meisterwerk entscheidend mit beeinflusst, aber hier kommen Anspruch, Experimentierfreude und höchste musikalische Eingängigkeit in Perfektion zusammen wie bei fast keinem Konkurrenzalbum. Denn seinen legendären Ruf hat "Sgt Pepper" trotzdem nur aus einem Grund: die Songs. 'A Day In The Life', 'Lucy In The Sky With Diamonds', 'When I'm Sixty-Four', 'Getting Better', der Titelsong, 'With A Little Help From My Friends' - noch Fragen?

Auf der 2-CD-Version findet sich noch eine Bonusdisc mit Outtakes der Sessions, die in Verbindung mit dem ausführlichen Text im Booklet einen schön nachvollziehbaren Einblick in die Arbeitsweise der Band und ihres Produzenten gibt. Dazu noch ebenfalls neue Mixes von 'Penny Lane' uns 'Strawberry Fields Forever', die ebenso gelungen sind wie die des Hauptalbums. Auch sind alle Texte abgedruckt und das Artwork fast identisch mit dem Original. Natürlich gibt es auch noch die aufwändige und teure Super-Mega-Variante mit NOCH mehr Material, aber die 2-CD-Version sollte eigentlich allen Nicht-Die Hard-Fans ausreichen. Die ist dafür aber Pflicht, denn genau so muß die Aufbereitung eines klassischen Albums erfolgen. Tja, einmal mehr setzt "Sgt Pepper" Maßstäbe...


  WS-Bewertung: 1+ User-Bewertung: o.B. Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
The Beatles - Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band - 2CD Anniversary Edition
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: The Beatles

Interesse?



Homepage:
- The Beatles - offizielle Website

Rezensionen:
- Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band - 2CD Anniversary Edition

Kurzinfos: Frank Zappa

Kurzinfos: King Crimson

Homepage:
- King Crimson

Artikel:
- King Crimson – Greatest-Hits-Tour nach 47 Jahren

Rezensionen:
- The Power To Believe

Kurzinfos: The Beach Boys

Homepage:
- The Beach Boys

Rezensionen:
- The SMiLE Sessions


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de