whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Et Liber Eris
Adimiron
Et Liber Eris
(Progressive Metal)

Blues From Hell
Stray Train
Blues From Hell
(Rock)

For The Demented
Annihilator
For The Demented
(Metal)

Grounded
Jessica Wolff
Grounded
(Rock)

Full House - The Very Best Of
Madness
Full House - The Very Best Of
(Ska)

American Fall
Anti-Flag
American Fall
(Punk)

Into The Sun
Sons Of Sounds
Into The Sun
(Metal)

Exile & Grace
King King
Exile & Grace
(Rock)

Nocturnals
Stillborn
Nocturnals
(Doommetal)

Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition
Metallica
Master Of Puppets - Expanded 3-CD Edition
(Thrashmetal)



Jorn -  Life On Death Road     Artist:  Jorn
    Album:  Life On Death Road
    Label:  Frontiers Records
    Release:  02.06.2017
   Medium:  Album
    Genre:  Powermetal ausdrucken 
    Autor:  SaschaG empfehlen/teilen 
 

Jorn Lande ist ohne Frage einer der großartigsten Sänger des kompletten Hardrock- und Metal-Zirkus. Nur: Sich so richtig als eigenständiger Künstler etablieren, das hat er bisher noch nicht geschafft. Auch nicht mit seiner Band Jorn, die mit "Life On Death Road" bereits ihr neuntes Studioalbum (ohne Cover- und Remakealben) veröffentlicht.

Einer der Gründe dafür dürfte sein, daß Jorn keineswegs eine Band ist, sondern ein typisches Melodic-/Power Metal-Projekt, das für jedes Album aus den "üblichen Verdächtigen" des Frontiers-Stalls zusammengestellt wird - selbst auf den Alben, die Jorn gar nicht bei Frontiers herausgebracht hat. Diesmal wird Lande von Mat [li]Sinner/Sinner/Mat [li]Sinner.html">Mat [li]Sinner.html">Sinner/Mat [li]Sinner.html">Mat [li]Sinner (Primal Fear), Alex Beyrodt (Primal Fear) und Francesco Jovino (na, ratet mal...) unterstützt, dazu hat Alessandro Del Vecchio (jedes einzelne Frontiers-Projekt seit Urzeiten) natürlich Keyboards und Produktion beigesteuert. Besagte Produktion ist natürlich einmal mehr vollkommen synthetisch (pfui, klingen die "Drums" mies!) und ultraglatt ausgefallen, und die Songs meist nicht mehr als Melodic Metal-Durchschnitt. Immerhin gibt's mit 68 Minuten Spielzeit ordentlich value for money - allerdings hätte es vielleicht hier Sinn gemacht, vier Songs weniger aufzunehmen und die dafür etwas liebevoller und eigenständiger zu arrangieren. Das Dio-mäßige 'Insoluble Maze' beispielsweise hätte mit organischerer Produktion ein echter Hit werden können, ebenso das AOR-mäßige 'Man Of The 80s' und die Whitesnake-Tribut-Nummer 'I Walked Away'. Dafür hätte man auf Songs wie 'Devil You Can Drive' oder den Opener und Titelsong (wie noch so einige andere Songs der Scheibe mit gemopsten John Sykes-Riff ausgestattet) getrost verzichten können - da hat man alles schon dutzendfach auf anderen Frontiers-Veröffentlichungen gehört.

Wer grundsätzlich alles von Frontiers kauft oder einfach beinharter Verehrer von Herrn Lande ist, darf auch "Life On Death Road" gerne eintüten - seinen Status wird Jorn Lande aber wohl erst dann ändern können, wenn er sich eine organische Band zusammensucht, die dann auch zusammenwachsen kann.


  WS-Bewertung: 3 User-Bewertung: o.B. Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Jorn - Life On Death Road
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Jorn

Interesse?



Homepage:
- Jorn Landes Website

Rezensionen:
- Unlocking The Past
- The Gathering
- Live In America
- Spirit Black
- Dukebox
- Dio
- Heavy Rock Radio
- Life On Death Road

Kurzinfos: Dio

Homepage:
- Dio

Rezensionen:
- Evil or Divine
- Master Of The Moon
- Dio At Donington UK: Live 1983 & 1987
- And Before Elf... There Were Elves
- Holy Diver (Deluxe Expanded Edition)
- The Last In Line (Deluxe Expanded Edition)
- Sacred Heart (Deluxe Expanded Edition)
- The Very Beast Of Dio Vol. 2
- Magica (Deluxe Edition)
- Finding The Sacred Heart - Live In Philly 1986
- This Is Your Life

Kurzinfos: Jorn Lande

Homepage:
- Offizielle Homepage

Rezensionen:
- Dracula - Swing Of Death

Kurzinfos: Mat Sinner

Kurzinfos: Primal Fear

Homepage:
- Primal Fear

Artikel:
- Primal Fear - Stetige Weiterentwicklung
- Primal Fear – Das irische Metal-Sudoku

Rezensionen:
- Primal Fear
- Nuclear Fire
- Black Sun
- Devil´s Ground
- Seven Seals
- 16.6 - Before the Devil Knows You're Dead
- Unbreakable
- Rulebreaker
- Angels Of Mercy - Live In Germany


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de