whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

All The Way Down
Gloria Volt
All The Way Down
(Hardrock)

Queen Of Time
Amorphis
Queen Of Time
(Melodic/Progressive)

British Blues Explosion Live
Joe Bonamassa
British Blues Explosion Live
(Rock)

Radio Free America
Richie Sambora Orianthi
Radio Free America
(Rock)

Smalls Change (Meditations Upon Aging)
Derek Smalls
Smalls Change (Meditations Upon Aging)
(Rock)

The Great Divide
Millennial Reign
The Great Divide
(Metal)

Loyal To The Soil
Wolf King
Loyal To The Soil
(Hardcore)

Archivarium
The Samurai Of Prog
Archivarium
(Progressive Rock)

Invicta
Hekz
Invicta
(Progressive Metal)

Colours
Lee Abrahams
Colours
(Rock)



Joe Bonamassa -  British Blues Explosion Live     Artist:  Joe Bonamassa
    Album:  British Blues Explosion Live
    Label:  Rough Trade / Mascot
    Release:  18.05.2018
   Medium:  DVD/Blu-Ray
    Genre:  Rock ausdrucken 
    Autor:  Michael empfehlen/teilen 
 

Joe Bonamassa ist schon heute eine Legende der Bluesrock-Szene. Als solche zollte er vor knapp zwei Jahren anderen Legenden Tribut: Der Gitarrist und Sänger wurde maßgeblich von der Musik seiner Kollegen Eric Clapton, Jimmy Page und Jeff Beck beeinflusst, die (nacheinander) nicht nur mit den Yardbirds britische Bluesrockgeschichte geschrieben haben. Man darf behaupten, dass die heutige Rockszene ohne diese ikonischen Musiker anders aussähe. Am 07. Juli 2016 spielte Joe Bonamassa mit seiner Band beim Greenwich Music Time Festival und ließ dabei Bild- und Tonmitschnitte anfertigen, die jetzt als "British Blues Explosion Live" veröffentlicht werden.

Ein Blick auf die Setlist verrät, worauf man sich freuen darf. Gut 100 Minuten dauert das Konzert, das als Film auf der DVD oder Blu Ray und alternativ auch auf zwei CDs oder drei Vinyl-LPs enthalten ist. Songs von Clapton, Page und Beck stehen auf dem Programm, mit dem Bonamassa der Britischen Bluesszene zu alten Yardbirds-Zeiten Tribut zollt.

Als Intro hat sich der Musiker den Titel 'Beck’s Bolero' herausgesucht, den Jimmy Page damals für das Debüt der Jeff Beck Group geschrieben hat. Hier wird von Anfang an die Messlatte hoch aufgehängt, und Bonamassa geht gleich in die Vollen. Der Groove stimmt natürlich, und wie man es von einem Meister und Profi wie dem amerikanischen Gitarristen und Sänger erwarten darf, folgt eine perfekt durchorganisierte Show. Seien es nun die Led Zeppelin Kracher 'Boogie With Stu' oder 'How Many More Times' als ausgedehntes Finale, oder auch die John Mayall Nummern 'Double Crossing Time' und 'Little Girl': Bonamassa und seine Band legen sich mächtig ins Zeug, es wird schon von Anfang an geschwitzt.

Auch die frühe Schaffensphase von Eric Clapton mit Cream wird gewürdigt, wenn der Gitarrist hier 'SWLABR' lässig-groovig covert. Musikalischer Spielspaß zu jeder Sekunde, eine glänzend aufgelegte Band und eine gefällige Songauswahl können überzeugen. Bei den Musikern überzeugt vor allen wieder Bonamassas Drummer Anton Fig. Rein audiovisuell gibt es auch nichts zu meckern: Bild- und Tonqualität befinden sich erwartungsgemäß auf hohem Niveau, der Ton kommt als voluminöser 5.1 DTS-Mix daher, alternativ liegt auch eine PCM-Stereo-Tonspur vor. Das Konzert wurde von mehreren Kameras abwechslungsreich eingefangen, von den Weitwinkel-Shots aus dem Publikum bis zu Detailaufnahmen der Instrumente ist alles dabei. So soll es sein.

Im Bonusmaterial der DVD findet sich weiteres Live-Material, wie zum Beispiel eine Performance von 'Taxman' im Cavern Club in Liverpool. Die Auszeichnung des Musikers mit einem "Brick In The Wall" sowie eine Fotogalerie ist ebenfalls enthalten und dürfte die Fans freuen. Der britische Musikjournalist Mick Wall erklärt außerdem die Geschichte der Musikbewegung, die schließlich den britischen Rock'n'Roll hervorgebracht hat, wobei das mit drei Minuten dann doch etwas knapp ausfällt. Leider vermisst 's drum, der restliche Content stimmt. Damit lohnt sich die neueste Veröffentlichung des amerikanischen Blues-Experten nicht nur für seine Fans, sondern auch alle Beck-, Page- und Clapton-Jünger dürfen einen Blick riskieren, treibt der Musiker doch ein gelungenes Spiel mit der Musik seiner Idole. Hin und wieder versetzt er diese Britische Bluesexplosion sogar (oder natürlich) mit amerikanischen Vibes und zeigt damit wieder einmal, dass eine Bonamassa-Live-Scheibe eigentlich immer ihr Geld wert ist.


  WS-Bewertung: 2+ User-Bewertung: o.B. Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Joe Bonamassa - British Blues Explosion Live
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Joe Bonamassa

Interesse?



Homepage:
- Offizielle Website
- Offizieller Youtube-Kanal

Artikel:
- Joe Bonamassa - Der König des Blues hält Hof in Deutschland

Rezensionen:
- Beacon Theatre - Live from New York (DVD)
- Driving Towards the Daylight
- Beacon Theatre - Live From New York (CD)
- An Acoustic Evening At The Vienna Opera House
- Different Shades Of Blue
- Blues of Desperation
- British Blues Explosion Live

Kurzinfos: Cream

Rezensionen:
- Royal Albert Hall - London 2005

Kurzinfos: Eric Clapton

Homepage:
- Eric Clapton

Rezensionen:
- One More Car, One More Rider
- Live At Montreux 1986
- Live At Madison Square Garden
- Clapton

Kurzinfos: Jeff Beck

Homepage:
- Official Website

Rezensionen:
- Performing This Week...Live At Ronnie Scott's
- Emotion & Commotion
- Live At The Hollywood Bowl

Kurzinfos: Led Zeppelin

Homepage:
- Led Zeppelin

Artikel:
- The Futureheads - Led Zeppelin ohne Gitarren-Soli?
- Led Zeppelin - Wandlungsworte vom Rock-Olymp (Rückblick Teil I)
- Led Zeppelin - Wandlungsworte vom Rock-Olymp (Rückblick Teil II)
- Led Zeppelin - Wandlungsworte vom Rock-Olymp (Rückblick Teil III)
- Led Zeppelin - Wandlungsworte vom Rock-Olymp (Rückblick Teil IV)

Rezensionen:
- Early Days
- How The West Was Won


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 05/18
Spitefuel - Dreamworld Collapse

Spitefuel - Dreamworld Collapse


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2018 © whiskey-soda.de




ACHTUNG, auch whiskey-soda.de verwendet Cookies! Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.