whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

In This Moment We Are Free
Vuur
In This Moment We Are Free
(Progressive Metal)

Live At The Hollywood Bowl
Jeff Beck
Live At The Hollywood Bowl
(Rock)

Walk The Earth
Europe
Walk The Earth
(Hardrock)

Winners And Losers
Gypsy Soul
Winners And Losers
(Hardrock)

In Range
Target
In Range
(Rock)

Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
Rolling Stones
Sticky Fingers Live At The Fonda Theatre
(Rock)

Deep Calleth Upon Deep
Satyricon
Deep Calleth Upon Deep
(Blackmetal)

Vestigial
Lo!
Vestigial
(Metal)

Engines Of Gravity
My Soliloquy
Engines Of Gravity
(Progressive Rock)

Proud Like A God XX
Guano Apes
Proud Like A God XX
(Alternative)



Caliban -  The Opposite From Within     Artist:  Caliban
    Album:  The Opposite From Within
    Label:  Roadrunner
    Release:  20.09.2004
   Medium:  Album
    Genre:  Metalcore ausdrucken 
    Autor:  Ganske empfehlen/teilen 
 

Es ist nur zwei Jahre her seit dem letzten fetten Schlag der Metalcore- Recken von Caliban. Aber seit ihrem Album "Shadow Hearts" hat sich für die Band einiges getan. Nun liegt mit "The Opposite From Within" ihr Debüt beim neuen Label Roadrunner vor, denn man hat sich vorgenommen anzugreifen.

Was den Sound angeht ist man beim neuen Caliban sehr dicht an dem vom letzten Killswitch Engage Album, was aber daran liegt, dass sich bei beiden Andy Sneap um den Sound gekümmert hat. Wem schon bei "The End Of Heartache" von KE einer abgegangen ist, der wird im gleichen Zuge zu Luftsprüngen ansetzen, wenn er "The Opposite From Within" einlegt, denn der Sound knallt einfach exzellent und lässt keine weiteren Fragen offen.

Die Songs sind seit der letzten Scheibe melodischer geworden und das Songwriting wurde einfacher und klarer gehalten, sicherlich ein Schritt aus der Underground- Nische heraus in Richtung mehr Publikum. Aber auch, wenn man Caliban das versucht negativ auszulegen, will einem das nicht so recht gelingen, denn nach wie vor gehen die schnellen Passagen so richtig derbe nach vorne und die neuen melodischen Parts mit cleanem Gesang verleihen Songs wie "Senseless Fight" einfach mal Ohrwurmcharakter.

Je mehr man sich in das Album reinhört, desto weniger mag man auch mal eine andere Platte einlegen. Von welchem Album konnte man das in letzter Zeit schon behaupten?
Bei den sauberen Gesangsstellen hat dem Sänger Andy übrigen kein geringerer als Anders Friden von den In Flames unter die Arme gegriffen. Und das hat sich gelohnt.
"The Opposite From Within" weiß es seinen Hörer von Beginn bis Ende in seinen Bann zu ziehen und zu fesseln, auch wenn die Fans des ganz harten Metalcore sagen werden, dass Caliban zu lasch geworden ist, werden auf der anderen Seite viele andere durch dieses Album den richtigen Weg zur richtigen Musik entdecken können.


  WS-Bewertung: 1 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Caliban - The Opposite From Within
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Caliban

Interesse?



Homepage:
- Caliban

Artikel:
- Caliban - Die Differenzierung zu Slayer
- Caliban - rockten das SO36 in Berlin
- Caliban - Die melodische Härte aus dem Pott
- Caliban - Berlin Got Infected!
- Progression Tour 2014 - Mehr Metalcore geht kaum

Rezensionen:
- vent
- Shadow Hearts
- The Opposite From Within
- The Awakening
- Say Hello To Tragedy
- Coverfield
- I Am Nemesis
- Ghost Empire

Mediathek:
- The Beloved And The Hatred
- Live vom Hellfest
- E- Card
- The Seventh Soul


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 09/17
Walter Trout - We're All In This Together

Walter Trout - We're All In This Together


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de