whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Retrospektiw (3-LP-Boxset)
Magma
Retrospektiw (3-LP-Boxset)
(Progressive Rock)

Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
Eric Andersen
Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
(Folkrock)

Black Butterfly
Steve Walsh
Black Butterfly
(Hardrock)

Unleash The Love
Mike Love
Unleash The Love
(Rock'n Roll)

Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
Kraftwerk
Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
(Synthie-Pop)

Kingdoms Disdained
Morbid Angel
Kingdoms Disdained
(Deathmetal)

I Knew You When
Bob Seger
I Knew You When
(Rock)

The Sin And The Sentence
Trivium
The Sin And The Sentence
(Metalcore)

The Book of Souls: Live Chapter
Iron Maiden
The Book of Souls: Live Chapter
(Metal)

Vom Stochern in der Asche
Löwen am Nordpol
Vom Stochern in der Asche
(Indie-Rock)



The Quireboys -  Well Oiled     Artist:  The Quireboys
    Album:  Well Oiled
    Label:  Steamhammer / Spv
    Release:  17.05.2004
   Medium:  Album
    Genre:  Rock'n Roll ausdrucken 
    Autor:  Philip empfehlen/teilen 
 

Nur ein Jahr nach dem hoch gelobten "100% Live" präsentieren sich The Quireboys "Well Oiled" mit ihrem jüngsten Studioalbum, dem dritten Output in vier Jahren. Sie sind das beste Beispiel dafür, dass der Rock'n'Roll lebt wie eh und je. Das gleiche gilt für die Band, der man ganze drei Neuzugänge seit dem letzten Album nicht anmerkt. Gegangen ist u.a. Schlagzeuger Jason "ja, er ist mein Vater" Bonham, der nach der gemeinsamen Tour mit UFO zu den Kollegen wechselte. Er wurde ersetzt durch einen Mann, der nur auf den Namen Pip hört.

Fast schon Standard bei The Quireboys ist es, die Platte mit einem Statement oder einer Begrüßung einzuleiten. Diesmal ist es "Good To See You". Und das muss man zugeben, es tut wirklich gut. Auch wenn es dieses Jahr live nicht dazukam, da der Autor zum Konzert leider verhindert war. Die Quireboys mit ihrem handgemachten, Whiskey geladenen Rock'n'Roll sind live ein Erlebnis allererster Güteklasse, was für den Opener nicht unbedingt gilt. Darüber sollte man schnell hinwegsehen, denn mit dem zweiten Song, passenderweise "The Finer Stuff", kommt die Stimmung, der alte sleazige Rock, wie man ihn von Spike und den Jungs kennt und liebt.

Wie schon auf dem letzten Album "This Is Rock'n'Roll" gibt es auch auf "Well Oiled" haufenweise Pub-Rocker im Stile der frühen Stones und der Faces. Songs wie "Lorraine Lorraine" und "The Last Fence" machen einfach Stimmung. Dazu dürfen natürlich die obligatorischen Feuerzeug-Schwenker à la "Too Familiar" nicht fehlen. Unvergleich gesungen von Spike, dessen Stimme scheinbar, wie vom Albumtitel versprochen, wirklich gut geölt ist, aber trotzdem noch rauer klingt als Rod Stewart und Brian Johnson zusammen. Abgerundet wird das harmonische Zusammenspiel der Band durch die wunderbar altmodischen Klänge der Hammond-Orgel des Neulings Keith Weir, und fertig ist guter, handgemachter Sleaze-Rock, dem sich niemand entziehen kann.

Es gibt zwar keine echten Superhits, aber auch keine schlechten Songs auf "Well Oiled". Insgesamt bleibt das Album ganz knapp hinter dem Vorgänger "This Is Rock'n'Roll" zurück. Unbeachtet dessen ist "Well Oiled" wieder eine richtig schöne Platte, randvoll mit Rock'n'Roll. Dieses Wort kann man überhaupt im Zusammenhang mit The Quireboys gar nicht oft genug sagen. Und im Lexikon müssten sie auch darunter zu finden sein. Wer "A Bit Of What You Fancy" und "100% Live" schon hat, der hat die Wahl zwischen dieser und noch drei anderen Quireboys-Platten. Jede Anschaffung lohnt sich, besonders für alle, die gern mal in den Pub gehen.


  WS-Bewertung: 2 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
The Quireboys - Well Oiled
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: The Quireboys

Interesse?



Homepage:
- The Quireboys

Artikel:
- The Quireboys - Just Rock 'n' Roll

Rezensionen:
- 100% Live 2002
- Well Oiled
- Live In London
- St. Cecilia And The Gypsy Soul
- Twisted Love
- White Trash Blues


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de