whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Der Katalog 3-D
Kraftwerk
Der Katalog 3-D
(Elektro-Pop)

Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band - 2CD Anniversary Edition
The Beatles
Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band - 2CD Anniversary Edition
(Britpop)

Hurricanes And Halos
Avatarium
Hurricanes And Halos
(Doommetal)

The Nacarat
Monobrow
The Nacarat
(Stoner Rock)

One Foot In The Grave
Tankard
One Foot In The Grave
(Thrashmetal)

The Second Hand
Anubis
The Second Hand
(Progressive Rock)

Journey To Fade
Shivered
Journey To Fade
(Progressive Metal)

Grimspound
Big Big Train
Grimspound
(Progressive Rock)

Is This How It Starts?
Theme Park
Is This How It Starts?
(Indie-Pop)

Roadkill BBQ
Nitrogods
Roadkill BBQ
(Metal)



Harem Scarem -  Higher     Artist:  Harem Scarem
    Album:  Higher
    Label:  Frontiers
    Release:  15.09.2003
   Medium:  Album
    Genre:  Rock ausdrucken 
    Autor:  Philip empfehlen/teilen 
 

Da sind sie schon wieder, Harem Scarem, die zwischendurch Rubber hießen, während sie ihren Namen in Japan beibehielten, denen in Europa der große Durchbruch verwehrt blieb, obwohl sie in Nordamerika Superstars sind, und die ihre Alben fast immer in mehreren Versionen oder unter verschiedenen Titeln erscheinen ließen. Diese verwirrenden Zeiten sind inzwischen vorbei, und nach kurzem Solo-Ausflug kehrt auch Frontmann Harry Hess für das neue Album "Higher" wieder ans Mikro zurück. Und angesichts der Rückbesinnung auf alte musikalische Werte können die Fans der vier Kanadier ganz zufrieden sein.

Die neue Platte gibt dazu jedenfalls genug Anlass. Gleich im ersten Song „Reach“, der noch etwas schleppend beginnt, versteckt sich – beinahe überraschend - ein grandioser Refrain. Freunde großer Melodien kommen auch bei den folgenden Songs auf ihre Kosten.„Higher“ rockt auch ziemlich. Dabei setzen Harem Scarem im Gegensatz zu ihren populäreren Landsmännern Nickelback komplett auf den klassischen gutgelaunten Rocksound. Am besten kommt der bei „Give It To You“ rüber, das macht einfach Stimmung.

Erstaunliche Parallelen zu Def Leppard sind zu erkennen, die mit ihrem letzten Album „X“, das nicht unbedingt begeisterte Reaktionen hervorrief, fast schon in Richtung Pop-Musik gehen. Schade, dass der Airplay-Faktor auch bei diesem Album so eine große und bemerkbare Rolle spielt. Allerdings sorgt das für einige Ohrwürmer, und wenn es zwar manchmal etwas langweilt, dann sind trotzdem noch viele Melodien irgendwie schön, z.B. „Lucky Ones“ oder „Lost“. Dazu ist „Higher“ sehr dynamisch. Natürlich dürfen klassische Elemente wie das obligatorische Gitarren-Solo, routiniert gespielt von Pete Lesperance, nicht fehlen.

Fans der Band werden sicherlich begeistert sein, doch ein Kritikpunkt wird auch ihnen unangenehm aufstoßen, die Länge des Album. Mit knapp über 37 Minuten ist es einfach viel zu kurz, und das ist in heutigen Zeiten nicht in Ordnung. Das Preis-Leistungs-Verhältnis außen vorgelassen, kann man sagen, dass Hess und Co. eine gute Scheibe gelungen ist, die man ruhig öfter einlegen kann, auch wenn sie nicht süchtig macht.


  WS-Bewertung: 3 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Harem Scarem - Higher
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Harem Scarem

Interesse?



Homepage:
- Harem Scarem

Rezensionen:
- Higher
- Overload
- Hope
- Thirteen
- United


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 05/17
Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature

Steve Hogarth Isildurs Bane - Colours Not Found In Nature


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de