whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Retrospektiw (3-LP-Boxset)
Magma
Retrospektiw (3-LP-Boxset)
(Progressive Rock)

Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
Eric Andersen
Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
(Folkrock)

Black Butterfly
Steve Walsh
Black Butterfly
(Hardrock)

Unleash The Love
Mike Love
Unleash The Love
(Rock'n Roll)

Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
Kraftwerk
Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
(Synthie-Pop)

Kingdoms Disdained
Morbid Angel
Kingdoms Disdained
(Deathmetal)

I Knew You When
Bob Seger
I Knew You When
(Rock)

The Sin And The Sentence
Trivium
The Sin And The Sentence
(Metalcore)

The Book of Souls: Live Chapter
Iron Maiden
The Book of Souls: Live Chapter
(Metal)

Vom Stochern in der Asche
Löwen am Nordpol
Vom Stochern in der Asche
(Indie-Rock)



Manowar -  Hell On Earth III     Artist:  Manowar
    Album:  Hell On Earth III
    Label:  Steamhammer
    Release:  08.12.2003
   Medium:  DVD-Audio
    Genre:  Metal ausdrucken 
    Autor:  Ingo empfehlen/teilen 
 

Als richtig geschäftig erweisen sich Manowar. Mit "Hell On Earth" erscheint eine Doppel-DVD, die zum einen die letzte Tour reich bebildert als auch den kompletten Kölner Ringfest-Auftritt bietet. Und typisch Joey DeMaio und Co.: Der DVD-Print wartet natürlich mit drallen, barbusigen Vampirfrauen auf. Nett...

Und Manowar wären nicht Manowar, wenn sie nicht schon zu Beginn gleich richtig auf die Kacke hauen würden. Das Intro kommt also mit etlichen Explosionen, Feuer und Donner daher, inmitten natürlich das prangende Bandlogo, gemäß der Bandreferenz "Black Wind, Fire And Steel". Understatement pur... Dann wird gleich mal der Erdenball in die Luft gejagt, bevor es auf DVD Numero Uno mit einem repräsentativen Querschnitt der letztjährigen Tour losgeht, selbstredend, dass die Band nicht kleckert, sondern klotzt. Eine opulente Lightshow, fast schon dekadente Bühnen, protzige Outfits und ein gewohnt glasklarer Sound bestimmen die Szenerie. Mögen Kritiker den Amis übertriebene Selbstinszenierung vorwerfen, vom Showaspekt als auch von der qualitativen Unterhaltung sind Manowar absolute Spitze.

Neben Konzertausschnitten aus Sao Paolo vom Monsters Of Rock oder aus Schweden (mit ansehnlicher Blondine auf dem Rücksitz) gibt es die obligatorischen Harleys, Busen, Leder und zerrissenen Basssaiten. Die einzelnen Länderimpressionen werden durch fein gemachte Animationen miteinander verbunden, die ihr Vorbild wohl in den US-Amerikanischen Football-Trailern gefunden haben. Sprich: Noch mehr Feuer, noch mehr Explosionen und die Länderfarben in die jeweiligen Nationalfarben eingetaucht. Dazu gibt es kurze Interviews mit der ganzen Band, wo besonders Eric Adams als fast schon schüchterner, freundlicher Zeitgenosse auffällt und etliche unterhaltsame Backstage-Aufnahmen, die beweisen, dass Joey DeMaio nicht zwangsläufig das prollige Sexmonster im Privatleben ist, das er auf der Bühne gibt, aber dieses auch durchaus heraus lassen kann. Witzig...

DVD zwei bringt uns das, was Manowar am Besten können: Ihren testosterongeladenen, herrlich vor Metal-Klischees triefenden und wagneresk angehauchten Heavy Metal epischer Prägung spielend. Klassiker wie "Fighting The World", "Hail & Kill" oder "Herz Aus Stahl" kommen selbstredend zu Gehör, okkupieren sofort sämtliche Nervenstränge und zwingen förmlich zum fröhlichen Bangen, Biertrinken und die Frau zum Bier holen schicken.

Bei Manowar darf Mann noch Mann sein, mit seinen Kumpels spielen gehen, sturzbesoffen aus dem Konzert rausfallen. Doch das würde dieser aufwendigen, hochwertigen DVD nicht gerecht werden. Also einmal mindestens halbwegs nüchtern anschauen, ok?


  WS-Bewertung: 1- User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Manowar - Hell On Earth III
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Manowar

Interesse?



Homepage:
- Manowar
- Manowar MySpace

Artikel:
- Manowar Vorankündigung: „If You Are Not In Metal...“
- Manowar - Bier, Brüste und volle Phonzahl
- Teräsbetoni - Stahlbeton ist Finnlands Antwort auf Manowar
- Manowar - Die Söhne Odins in Berlin

Rezensionen:
- Warriors Of The World
- An American Trilogy / The Fight For Freedom
- Hell On Earth III
- Hell On Earth IV
- The Sons Of Odin EP
- Gods Of War
- Thunder In The Sky
- Battle Hymns MMXI
- The Lord Of Steel


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de