whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Lapin Helvetti
Lapin Helvetti
Lapin Helvetti
(Hardcore)

Retrospektiw (3-LP-Boxset)
Magma
Retrospektiw (3-LP-Boxset)
(Progressive Rock)

Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
Eric Andersen
Silent Angel: Fire And Ashes Of Heinrich Böll
(Folkrock)

Black Butterfly
Steve Walsh
Black Butterfly
(Hardrock)

Unleash The Love
Mike Love
Unleash The Love
(Rock'n Roll)

Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
Kraftwerk
Der Katalog 3-D (Limitierte CD-Version)
(Synthie-Pop)

Kingdoms Disdained
Morbid Angel
Kingdoms Disdained
(Deathmetal)

I Knew You When
Bob Seger
I Knew You When
(Rock)

The Sin And The Sentence
Trivium
The Sin And The Sentence
(Metalcore)

The Book of Souls: Live Chapter
Iron Maiden
The Book of Souls: Live Chapter
(Metal)



Suidakra -  Signs For The Fallen     Artist:  Suidakra
    Album:  Signs For The Fallen
    Label:  Fat Wreck Chords
    Release:  28.07.2003
   Medium:  Album
    Genre:  Metal ausdrucken 
    Autor:  Ingo empfehlen/teilen 
 

Wenn man eines dem sympathischen Vierer Suidakra nicht vorwerfen kann, dann ist es mangelnde Eigenständigkeit oder zu lange Pausen zwischen den einzelnen Alben. Begann man zum Anfang der Karriere mit einer eigenwilligen Mischung aus Black und Death Metal, unterlegt mit majestätischen Keyboards, kamen beim letztjährigen Album und Century Media-Einstand "Emprise To Avalon" noch stärker die Folkeinflüsse durch, die äußerst homogen mit der Konzeptgeschichte um die Legende von Avalon harmonierten. Nach knapp einem Jahr kommt nun der neue Silberling heraus und erneut haben sich die Mucker um Frontkreischer Arkadius weiterentwickelt.
Was sich schon auf "Emprise..." andeutete, wurde konsequent fortgeführt, Suidakra widmen sich verstärkt ihrer Version des Melodic Death Metal, allerdings ohne den Szenegrößen hinterher zu hecheln, sondern wie selbstverständlich diesen Stil zu modifizieren und ihre typischen Melodien einzuweben und die folkigen Parts einzuflechten. Der Opener "Revenant" zeigt noch dezent den Beginn des Weges, von wo aus der Vierer seine musikalische Reise begann. Die Black Metal-Parts werden mit eingängigen Gesangslinien gepaart, Melodie und Folk trifft hier auf einen hohen Härtefaktor.
"Crown The Lost" bezeichnet die Band jetzt schon als livekompatiblen Nackenbrecher, Erinnerungen an das letzte Album werden wach. "Threnody" kommt ohne Gesang daher und zeigt, wieviel Atmosphäre die Band entwickeln kann. Gänsehaut! "Trail Of Gore" ist ein Verweis auf die alten Zeiten der Band und besticht durch eine sehr schöne Melodie am Schluss. "The Ember Deid" ist zwar ein sehr kurzes Stück, wird aber durch den schottischen Gesang (deshalb: Deid) zu einem der Highlights des Albums, sehr stimmig!
Der Titeltrack deckt stilistisch das gesamte Album ab, es liebäugeln hämmernde Parts mit eingängigen Gitarrenleads und Folkelementen. "Bound Of Chances" ist mit gut neun Minuten das wohl epischste Stck der Bandgeschichte, wirkt aber nie langweilig, sondern durch cleveres Songwriting durchweg knackig und spannend. Und typisch Suidakra: während viele Bands beim Rausschmeisser konditionelle Schwächen zeigen und ein langsames Stück zum Schluss setzen, treten die Jungs das Gaspedal noch einmal voll durch und zwingen den Hörer in die Knie.
Ergo: Das neue Suidakra-Machwerk wird trotz stärkerer Death Metal-Ausrichtung alte Fans nicht vergraulen, durch die wundervollen Folkelemente sollten auch mal jene ein Ohr riskieren, die durch den Black Metal-Background der Band bis jetzt noch nicht soviel mit dem Vierer anfangen konnten. Starke Scheibe!


  WS-Bewertung: 1- User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Suidakra - Signs For The Fallen
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Suidakra

Homepage:
- Suidakra

Artikel:
- Suidakra - Von Elfen, Rittern, der Tafelrunde und melodischen Gitarren
- Suidakra - Death Metal als Seelentherapie
- Suidakra - Livehaftige Kriegstöne
- Suidakra - Volle Attacke in den Neuanfang

Rezensionen:
- Emprise To Avalon
- Signs For The Fallen
- Command To Charge
- Caledonia
- 13 Years of Celtic Wartunes
- Eternal Defiance

Mediathek:
- Pendragons Fall


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 11/17
Changes - Psychonautika

Changes - Psychonautika


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de